Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Hertha BSC bezwingt auch Al-Hilal Riad knapp

Hauptstadtklub bestreitet zweiten Test im Trainingslager in Österreich erfolgreich

Sehenswerte Treffer auf beiden Seiten: Hertha BSC bezwingt Al-Hilal Riad

Die Hertha-Spieler Jonas Michelbrink (li.) und Jonas Werthmüller bejubeln das 1:1.

Die Hertha-Spieler Jonas Michelbrink (li.) und Jonas Werthmüller bejubeln das 1:1. imago images/Matthias Koch

Aus Herthas Trainingslager in Leogang/Österreich berichtet Andreas Hunzinger

Im Vergleich zum 4:3 vom Vortag in Innsbruck gegen den FC Liverpool schickte Dardai gegen den asiatischen Champions-League-Starter eine komplett neue Startelf auf den Rasen. Bis auf Torwart Nils Körber, Maximilian Mittelstädt und Deyovaisio Zeefuik nominierte der Hertha-Coach ausschließlich Jungprofis, Jugendspieler und U-23-Akteure. Auf der Bank saßen zudem in Suat Serdar, Lukas Klünter und Neuzugang Stevan Jovetic drei Akteure, die bei der Vergabe der Stammplätze eine Rolle spielen dürften.

Dardai lobt Youngster - Jastrzembski & Co. besonders

"Sie haben es ordentlich gemacht", lobte Dardai hinterher seine Youngster. Mittelstädt, Dennis Jastrzembski und U-23-Verteidiger Marlon Morgenstern bekamen sogar ein Extralob. "Sie waren sehr gut", sagte der Ungar, der mit dem Test allgemein auch zufrieden war: "Von der Belastung her war es gut und wir haben schöne Tore gesehen. Alles läuft nach Plan."

Marega trifft nach Verspätung zur Führung - Hertha antwortet umgehend

Die Partie begann mit 50-minütiger Verspätung, da die Mannschaft von Al Hilal aufgrund einer Straßensperrung im Stau gestanden hatte. Die neu formierte Hertha-Elf benötigte ein paar Minuten, um sich zu orientieren, was der amtierende Meister Saudi-Arabiens durch Neuzugang Moussa Marega (vom FC Porto) in Führung, der mit einem Schlenzer traf (7.). Dardais Team fand aber schnell ins Spiel zurück und kam kurz darauf durch Jonas Michelbrink zum Ausgleich (9.). Mittelstädt, der Hertha diesmal als Kapitän aufs Feld führte, war es dann vorbehalten, ebenfalls mit einem sehenswerten Schlenzer das 2:1 zu erzielen (20.). Bei Großchancen von Ruwen Werthmüller (22.) und Dennis Jastrzembski (23.) lag ein weiterer Hertha-Treffer in der Luft, ehe die erste Hälfte bereits nach 40 Minuten beendet wurde.

Tore und Karten

0:1 Marega (7')

1:1 Michelbrink (9')

2:1 Mittelstädt (20')

3:1 Jastrzembski (53')

3:2 Gomis (78')

Hertha BSC
Hertha

N.-J. Körber - Zeefuik , Gechter, Morgenstern, Mittelstädt - Dirkner, Gayret , Michelbrink - Werthmüller, Redan, Jastrzembski

Al-Hilal Riad
Al-Hilal

Al-Mayouf - Al-Burayk, Jang, Al-Bulaihi, N. Al-Dawsari - Kanno , Otayf , Carrillo , Vietto - Marega , Al-Shehri

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Berliner den besseren Start und erhöhten durch Jastrzembski auf 3:1 (53.). Der Torschütze musste wenig später nach einem Foul angeschlagen runter, für ihn kam Luca Netz, dessen Wechsel zu Borussia Mönchengladbach sich abzeichnet. Für den ebenfalls lädierten Michelbrink wechselte Dardai dann Ersatztorwart Marcel Lotka als Mittelstürmer ein. Das Spiel plätscherte im der Folge so dahin und Riad verkürzte nach 78 Minuten durch den ehemaligen französischen Nationalstürmer Bafetimbi Gomis noch auf 2:3. Im dritten und letzten Testspiel des Trainingslagers trifft Hertha am Samstag (16 Uhr) in Mittersill auf den türkischen Erstligisten Gaziantep FK.

Das sind die Bundesliga-Sommerneuzugänge 2021/22