13:14 - 13. Spielminute

Tor 0:1
Slamar

Cottbus

14:18 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Erfurt)
Schwarz
für E. Startsev
Erfurt

14:27 - 68. Spielminute

Tor 0:2
Wähling

Cottbus

14:31 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Erfurt)
Felßberg
für Ballo
Erfurt

14:31 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Erfurt)
Kämpfer
für Seidemann
Erfurt

14:31 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Erfurt)
Ciccarelli
für Tavares
Erfurt

14:34 - 75. Spielminute

Tor 1:2
Hajrulla

Erfurt

14:37 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Cottbus)
Eisenhuth
für Oesterhelweg
Cottbus

14:38 - 79. Spielminute

Tor 2:2
Hajrulla

Erfurt

14:48 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Erfurt)
Lopes Cabral
für A. Startsev
Erfurt

14:52 - 90. + 3 Spielminute

Spielerwechsel (Cottbus)
Abu-Alfa
für Badu
Cottbus

ERF

FCE

Regionalliga Nordost

2:2 nach 0:2: Hajrulla rettet Erfurt die Tabellenführung

Remis im Spitzenspiel gegen Cottbus

2:2 nach 0:2: Hajrulla rettet Erfurt die Tabellenführung

Spitzenspiel-Kampf auf tiefem Platz: Romario Hajrulla (links) sorgte mit zwei Treffern binnen vier Minuten für den Erfurter Punktgewinn.

Spitzenspiel-Kampf auf tiefem Platz: Romario Hajrulla (links) sorgte mit zwei Treffern binnen vier Minuten für den Erfurter Punktgewinn. IMAGO/Bild13

15. Spieltag

Es war das Highlight des 15. Spieltags der Regionalliga Nordost, ein Traditionsduell und Spitzenspiel: Tabellenführer Rot-Weiß Erfurt setzte gegen Energie Cottbus auf die gleiche Startelf wie beim furiosen 6:2-Erfolg über Babelsberg. Beim einen Zähler dahinter platzierten Tabellenzweiten wechselte Coach Claus-Dieter Wollitz zweifach, im Vergleich zum jüngsten 4:0 über Halberstadt starteten Kujovic und Badu für Abu-Alfa und Eisenhuth.

Die Schneeberge waren noch zu sehen im Steigerwaldstadion, tags zuvor befreiten Helfer den Platz stundenlang vom weißen Nass. Die Heimelf kam vor 7463 Zuschauern auf dem geräumten Grün besser ins Spiel, hatte auch durch Mergel die erste Torannäherung (6.), es waren aber die Cottbuser, die Erfurt mit der ersten Chance duschten: Slamar lauerte bei einer Oesterhelweg-Hereingabe am langen Pfosten und drückte den Ball aus kurzer Distanz zum 1:0 über die Linie (13.).

In Folge entwickelte sich ein flottes, umkämpftes Geschehen mit Chancen auf beiden Seiten: Erfurts Mergel hatte die Gelegenheit zur schnellen Antwort, wurde aber abgedrängt; Andrej Startsev zielte drüber (19.). Die dickste Ausgleichschance bot sich RWE allerdings nach einer Ecke: Nkao köpfte ans Lattenkreuz (25.). Kurz vor der Pause zielte auch Tavares knapp vorbei (44.). Doch auch die Gäste hätten durchaus nachlegen können: Erfurt-Keeper Flückiger musste sowohl gegen Oesterhelweg (23., 33.) als auch gegen Wähling (36.) eingreifen, nach einer schönen Kombination bot sich vor allem Kujovic die große Gelegenheit auf das 2:0, freistehend schoss er den Ball knapp vorbei (27.). So blieb es bei der knappen Energie-Führung zur Pause.

Erst fahrig, dann furios

Fabian Gerber

Jubel über den Ausgleich: RWE-Coach Fabian Gerber nach dem 2:2. IMAGO/Bild13

Durchgang zwei startete fahrig, es wurde körperlicher auf dem tiefem Geläuf. Erfurt suchte zunächst vergeblich die Lücke im Abwehrverbund der Gäste, die ihrerseits auf schnelles Umschaltspiel setzten und so die besseren Gelegenheiten hatten: Für Hottmann wurde der Winkel zu spitz (57.), Badu schlenzte aus bester Position am Pfosten vorbei (61.). Auf der Gegenseite wurde Hajrulla im letzten Moment gestoppt (65.). Dann aber konnten die Gäste nachlegen: Nach einem Angriff über Borgmann wurde Wähling von der Verteidigung am langen Pfosten übersehen, aus spitzem Winkel drückte der den Ball über die Linie - 2:0 für Cottbus in Minute 68. Manche witterten hier bereits die Vorentscheidung.

MEHR ZUR REGIONALLIGA nordost

RWE-Trainer Gerber reagierte mit einem Dreifachwechsel, unter anderem brachte er Felßberg. Und der war maßgeblich beteiligt an der furiosen Aufholjagd der Heimelf: Er lieferte zunächst die Vorlage zum schnellen 1:2-Anschluss, als er auf Hajrulla durchsteckte, der platziert und flach zum 1:2 traf (75.). Dann wurde seine Flanke zur Ecke geklärt, die Hajrulla am Fünfmeterraum per Kopf zum 2:2 über die Linie drückte (79). Nun war richtig Feuer drin: Die Heimelf witterte den Heimsieg, aber auch die Gäste fingen sich wieder, eine packende Schlussphase entwickelte sich. Nach einem weiten Freistoß gab es nochmals Gewühl im Cottbuser Strafraum, dann aber war Schluss.

Tore und Karten

0:1 Slamar (13')

0:2 Wähling (68')

mehr Infos
Rot-Weiß Erfurt
Erfurt

Flückiger - Moritz , Manu, Nkoa, Ballo - A. Startsev , E. Startsev , Seidemann , Tavares , Mergel - Hajrulla

mehr Infos
Energie Cottbus
Cottbus

Bethke - Hasse , Slamar , Hildebrandt, Borgmann - Oesterhelweg , J. Hofmann, Badu - Kujovic, Hottmann , Wähling

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Eric-Dominic Weisbach Halle

mehr Infos
Spielinfo
Stadion Steigerwaldstadion
Zuschauer 7.422
mehr Infos

Rot-Weiß Erfurt hält mit diesem Punktgewinn Energie Cottbus auf Distanz und bleibt an der Spitze. Am kommenden Wochenende will man die auch im nächsten Topspiel bei Chemie Leipzig halten; Cottbus hat erneut eine Auswärtsaufgabe vor der Brust, es geht zum SV Babelsberg.