FIFA

BVBs Schlotterbeck und Adeyemi reagieren auf FIFA-23-Rating

"Ich schaff nicht mal meine eigene Bank"

"Das ist respektlos" - BVB-Profis Schlotterbeck und Adeyemi reagieren auf FIFA-23-Rating

Versuchen gegenseitig, ihre FIFA-23-Ratings einzuschätzen - die BVB-Profis Nico Schlotterbeck (links) und Karim Adeyemi (rechts).

Versuchen gegenseitig, ihre FIFA-23-Ratings einzuschätzen - die BVB-Profis Nico Schlotterbeck (links) und Karim Adeyemi (rechts). BVB

In der letzten Woche hat EA SPORTS viele Ratings der Fußball-Profis veröffentlicht. Darunter nicht nur die Top-Spieler in FIFA 23 oder die besten Bundesliga-Profis, sondern auch die Werte der Dortmunder.

BVB-eFootball-Coach Stefan Gajduk hat sich in der Folge mit Karim Adeyemi und Nico Schlotterbeck zusammengesetzt, um den beiden Profis gegenseitige Einschätzungen zu deren FIFA-23-Wertungen zu entlocken.

"Karim passt gerne, er kann es nur nicht"

Adeyemi gibt vorab schon einen Einblick, was er von seinem virtuellen Abbild erwartet: "Jedes FIFA habe ich mich selber gespielt, Katastrophe!" Schlotterbeck scheint jedenfalls genau zu wissen, woran das liegen mag: "Karim passt gerne, er kann es nur nicht. Da ist er gar nicht gut, sehr unsauber. Da muss er noch viel lernen, aber er hat dafür andere Qualitäten", so der 22-Jährige, der im Sommer vom SC Freiburg zum BVB kam.

Qualitäten besitze Adeyemi in Tempo und Dribbling, Schlotterbeck erkennt jedoch sofort den nächsten Makel für FIFA 23: "Das Problem ist, dass man mit der Karte eher rennt und nicht passt, aber so ist es ja auch im echten Leben."

Dortmunds Stürmer kontert unmittelbar und schätzt Schlotterbecks Schuss auf 38: "Schlotti ist Verteidiger, die kriegen nie einen guten Schuss."

ocelote G2-Drama, FIFA 23 Spielerwerte und Ted Lasso
27. September 202242:47 Minuten

ocelote G2-Drama, FIFA 23 Spielerwerte und Ted Lasso

Grippe und Urlaub sind überstanden. Nicole und Chris sitzen wieder am Mikrofon und sprechen über die Ereignisse in der eSport-Landschaft. Chris biegt kurz in die Modern Warfare 2 Beta ab und spricht über seine Eindrücke. Ted Lasso macht mit dem AFC FIFA 23 unsicher und die Fußballprofis beschweren sich über ihre Ingame-Werte. Außerdem beleuchten wir das Drama bei G2, nach dem Rücktritt von Carlos „ocelote“ Rodríguez, der bei einer Feier mit Andrew Tate in die Kritik geraten ist.

weitere Podcasts

"Nein, das ist fake."

Als die offiziellen Wertungen dann enthüllt werden, ist Adeyemi schockiert. Zu Schlotterbecks Pass-Wertung kommentiert er: "Das ist respektlos." Der Verteidiger hingegen ist insgesamt "brutal zufrieden", erreicht er doch eine Gesamtwertung von 82. Anders schätzen beide die Wertungen des 20-Jährigen ein, der im Sommer aus Salzburg kam

Schlotterbeck zu Adeyemis Karte: "Nein, das ist fake." Das Sturm-Talent selbst sieht sich nicht mal im eigenen FIFA Ultimate Team: "Ich schaffe nicht mal meine eigene Bank." Die Werte der ersten gezeigten Karte seien tatsächlich nicht korrekt, so Gajduk. Von der richtigen Version des deutschen Nationalspielers sind dann jedoch ebenfalls beide nicht angetan.

"Du spielst Bundesliga bei Dortmund und die geben dir 75?", so Schlotterbeck fragend, während Adeyemi noch einmal sein Jahr Revue passieren lässt: "Ich habe gedacht, es wird eine 78: Einen Inform gesammelt, ein paar mal bei der Nationalmannschaft dabei gewesen und der Wechsel zu Dortmund."

Schlotterbeck hätte zum Abschluss jedoch noch einen Wunsch: "Ich würde in diesem FIFA gerne Linksfuß sein, ich war in den anderen immer Rechtsfuß - und dann haben sie mir auch noch schwacher Fuß zwei Sterne gegeben." Die Chance, dass dieser Wunsch von EA erfüllt wird, steht mit der HyperMotion-2-Technologie gar nicht so schlecht. 

Benja Hiller

Adeyemi Fifa 23 Rating BVB

Adeyemi und Schlotterbeck erraten ihre FIFA-23-Ratings

alle Videos in der Übersicht