3. Liga

Chemnitz: Gut, dass Pause ist

CFC begrüßt zwei Probespieler in Belek - Erster Testspielsieg

Chemnitz: Gut, dass Pause ist

Ein Auge bleibt zu: In den Übungseinheiten beim CFC beweist sich auch Testspieler Timo Cecen (Nr. 7).

Ein Auge bleibt zu: In den Übungseinheiten beim CFC beweist sich auch Testspieler Timo Cecen (Nr. 7). imago

Stark angefangen und noch stärker nachgelassen. Nach dieser altbekannten Weisheit lässt sich die Hinrunde des Chemnitzer FC beschreiben. Bis zum elften Spieltag rangierten die Sachsen auf dem ersten Tabellenplatz. Gemeinsam mit Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden grüßte der CFC mit 21 Zählern von der Spitze. Damals hatte die Heine-Elf noch einen Punkt mehr als der aktuelle Spitzenreiter Arminia Bielefeld. Nach dem letzten Spiel des abgelaufenen Jahres bei den Ostwestfalen (0:2) sind es 15 Zähler Rückstand auf den DSC und Rang 13 in der Tabelle.

In der Fremde seit vier Monaten torlos

Grund dafür ist die jüngste Negativserie. Von den vergangenen neun Ligaspielen gingen sieben verloren - davon die letzten fünf am Stück. Auswärts wartet Chemnitz seit September auf einen Treffer. Da wird so mancher die Winterpause herzlichst begrüßt haben. Für die Vorbereitung auf die verbleibenden Partien in der Rückrunde stehen zahlreiche Testspiele und ein neuntägiges Trainingslager (09.01. - 17.01.) im türkischen Belek an.

Chemnitzer FC - Die letzten Spiele
1. FC Lok Leipzig Lok Leipzig (A)
1
:
0
FSV Zwickau Zwickau (H)
3
:
2
Spielersteckbrief Glasner
Glasner

Glasner Sebastian

Spielersteckbrief Cecen
Cecen

Cecen Timo

Spielersteckbrief Lorenzoni
Lorenzoni

Lorenzoni Nicolai

Spielersteckbrief Hofrath
Hofrath

Hofrath Marcel

Trainersteckbrief Heine
Heine

Heine Karsten

Chemnitzer FC - Vereinsdaten
Chemnitzer FC

Gründungsdatum

15.01.1966

Vereinsfarben

Himmelblau-Weiß

Zwei Testspieler begleiten Cheftrainer Heine und seine Mannschaft an die türkische Riviera. Nicolai Lorenzoni, aus der zweiten Mannschaft von Bundesligist SC Freiburg, und Timo Cecen, von der Profi-Reserve des VfB Stuttgart, können sich in den kommenden Tagen für einen Vertrag beim Drittligisten empfehlen. Derweil blieben Marcel Hofrath und Sebastian Glasner in Deutschland. Bei beiden Akteuren stehen die Vorzeichen auf Abschied. Hofrath kam vor einem Jahr aus der U 23 von Fortuna Düsseldorf, bestritt bislang jedoch nur sieben Spiele. Ähnlich sieht es bei Glasner aus, der aktuell vom Regionalligisten Viktoria Köln ausgeliehen ist, jedoch wohl keine weitere Alternative im Sturm darstellt.

Vollgas: Im Trainingslager in Belek startet der Chemnitzer FC mit frischen Kräften durch.

Vollgas: Im Trainingslager in Belek startet der Chemnitzer FC mit frischen Kräften durch. imago

Sieg gegen Danzig - Cecen überzeugt

Der erste Teilerfolg in der Vorbereitung kann verbucht werden. Gegen den polnischen Erstligisten Lechia Danzig gewann der CFC überzeugend mit 3:1. Für Chemnitz trafen alle drei Stürmer: Top-Torjäger Anton Fink, Florian Hansch und Markus Ziereis. Auch Probespieler Cecen konnte sich beweisen. Der 20-Jährige lief von Beginn an im zentralen Mittelfeld auf und war nach dem Abpfiff zufrieden. "Jetzt will ich in den kommenden Tagen weiter Gas geben und hoffe weitere Gelegenheiten zu bekommen, mich für den Verein anzubieten."

Bis zum Start der Restrunde, die am 31. Januar mit einem Heimspiel gegen Aufsteiger Fortuna Köln beginnt, stehen für Chemnitz noch vier weitere Testspiele gegen den aserbaidschanischen Erstligisten Xäzär Länkäran, Servette Genf aus der zweiten Schweizer Liga, Viertligist Union Berlin II und einen noch nicht bekannten Gegner an.

kon