Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Bremen gewinnt Test dank Assalé und Weiser - Füllkrug vergibt einige Hochkaräter

Niederländischer Erstligist Heracles Almelo verliert mit 2:0

Bremen gewinnt Test dank Assalé und Weiser - Füllkrug vergibt einige Hochkaräter

Hat seinen Einstand nur einen Tag nach seiner Verpflichtung gegeben: Mitchell Weiser.

Hat seinen Einstand nur einen Tag nach seiner Verpflichtung gegeben: Mitchell Weiser. imago images/Nordphoto

Allein schon die Werder-Aufstellung beim Test gegen den niederländischen Erstligisten hat sich spannend gelesen. So hat Trainer Markus Anfang zunächst einmal auf den erstmals in dieser Saison einsatzbereiten Stammkeeper Jiri Pavlenka gesetzt - und der 29-jährige Tscheche, der im Gegensatz zu abgestiegenen Bundesliga-Profis wie Rashica, Sargent, Maxi Eggestein, Osako oder auch Möhwald an der Weser geblieben ist, hat im zweiten Abschnitt auch mit ein paar richtig guten Paraden gezeigt, dass auf ihn Verlass sein kann.

Doch nicht nur das: Auch ein zuletzt streikender sowie am Montag mit Geldstrafe belegter Friedl (Wechsel zu Union Berlin war im Raum gestanden) zeigte sich in der Startelf stehend motiviert, zweikampf- sowie aufbaufreudig - und schoss beinahe ein Tor (74.). Zusammen mit seinen Kollegen wie Rapp, Eigengewächs Nankishi, Linksverteidiger Park oder auch dem agilen Schmidt im Mittelfeldzentrum zeigten die Grün-Weißen vor allem in den ersten 45 Minuten auch eine ansprechende Leistung. Das Anfang-Team dominierte die vom deutschen Trainer Frank Wormuth betreuten Holländer, in der Eredivisie nur mit einem Punkt aus drei Spielen gestartet, in weiten Teilen.

Spielersteckbrief Weiser
Weiser

Weiser Mitchell

Spielersteckbrief Füllkrug
Füllkrug

Füllkrug Niclas

Spielersteckbrief Pavlenka
Pavlenka

Pavlenka Jiri

Spielersteckbrief Assalé
Assalé

Assalé Roger

Spielersteckbrief Friedl
Friedl

Friedl Marco

Spielersteckbrief Schönfelder
Schönfelder

Schönfelder Oscar

Werder Bremen - Vereinsdaten
Werder Bremen

Gründungsdatum

04.02.1899

Vereinsfarben

Grün-Weiß

Heracles Almelo - Vereinsdaten
Heracles Almelo

Gründungsdatum

03.05.1903

Werder Bremen - Termine
Heracles Almelo - Termine

In der Offensive zeigte sich dabei allen voran der aus der Senfstadt Dijon ausgeliehene Assalé antriebsfreudig. Der 27-jährige Ivorer schob stets eifrig mit an, trickste Gegenspieler aus - und war auch beim verdienten 1:0 in Minute 22 mittendrin: Los ging es bei diesem Angriff mit einem schönen Steilpass von Nankishi auf Stoßstürmer Füllkrug, der mit einem perfekten Haken an Keeper Bucker vorbeizog und gefoult wurde. Doch der Elfmeterpfiff bleibt aus, weil der Bremer Referee Sven Jablonski den Vorteil erkannte. Assalé nämlich kam angerauscht, zog aufs leere Tor ab - und kurz vor dem Passieren der Linie besorgte Schönfelder mit einem wohl nicht mehr nötig gewesen Abstauber den Rest.

Weiser leitet 2:0 ein - Füllkrug ärgert sich mehrmals

Kurz nach der Pause gelang den Bremern dann sogar das entscheidende 2:0, dieses Mal beteiligte sich der erst am späten Dienstagabend verpflichtete Weiser. Der 27-Jährige, der die rechte Seite bekleidete, schob über eben diese stark an, passte scharf nach innen - und nach zu kurzer wie zu zentraler Torwartabwehr war Nankishi mit dem souveränen Abschluss ins linke untere Eck zur Stelle (56.).

"Mitchell ist gestern erst gekommen und hatte noch keinen Kontakt zur Mannschaft. Dann hat er direkt gespielt, musste direkt mit der Art unseres Spiels zurechtkommen", wurde SVW-Coach Anfang im Anschluss auf den Kanälen des Bundesliga-Absteigers zufrieden zitiert. "Ich finde, das ist anspruchsvoll - aber er hat es dafür echt gut gemacht."

Tore und Karten

1:0 Schönfelder (22')

2:0 Nankishi (56')

Werder Bremen
Bremen

Pavlenka - Weiser , Friedl, A. Jung, Park - Rapp , N. Schmidt , Schönfelder , Nankishi , Assalé - Füllkrug

Heracles Almelo
Almelo

Bucker - Fadiga , Rente , Knoester , Roosken - Kiomourtzoglou , de la Torre , Vloet , Laursen , Azzaoui - Burgzorg

Ein Ärgernis hatte dieser Testspielnachmittag aber dann noch parat: Stürmer Füllkrug nämlich konnte seine derzeitige Formlosigkeit im Abschluss auch gegen Almelo nicht ablegen. Trotz wirklich hochkarätiger Chancen: Der 28-Jährige, der beim wichtigen 3:0 in der 2. Liga zuletzt gegen Hansa Rostock für den direkt erfolgreichen Neuzugang Ducksch (Doppelpack) auf die Bank gesetzt worden war, scheiterte etwa in Minute 13 frei vor dem Kasten mit einem viel zu überhasteten Schussversuch. Später hatte der Ex-Hannoveraner und Ex-Nürnberger Pech, dass ein Gegenspieler gerade noch auf der Linie klärte (61.). Zu allem Überfluss scheiterte Füllkrug außerdem aus nächster Nähe am Heracles-Schlussmann Bucker (74.) - und schoss die Kugel auch noch an die Latte (87.).

mag

Das sind die Sommerneuzugänge in der 2. Liga