La Liga
La Liga Spielbericht
21:08 - 5. Spielminute

Gelbe Karte (Barcelona)
Lenglet
Barcelona

21:09 - 6. Spielminute

Tor 1:0
Canales
Handelfmeter,
Linksschuss
Betis

21:12 - 9. Spielminute

Tor 1:1
F. de Jong
Rechtsschuss
Vorbereitung Messi
Barcelona

21:29 - 26. Spielminute

Tor 2:1
N. Fekir
Linksschuss
Vorbereitung Alena
Betis

21:31 - 29. Spielminute

Gelbe Karte (Barcelona)
Sergi Roberto
Barcelona

21:35 - 32. Spielminute

Gelbe Karte (Barcelona)
Vidal
Barcelona

21:39 - 36. Spielminute

Gelbe Karte (Betis)
Emerson
Betis

21:50 - 45. + 2 Spielminute

Gelbe Karte (Betis)
Mandi
Betis

21:50 - 45. + 3 Spielminute

Tor 2:2
S. Busquets
Linksschuss
Vorbereitung Messi
Barcelona

22:19 - 57. Spielminute

Gelbe Karte (Barcelona)
S. Busquets
Barcelona

22:20 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Jordi Alba
für Firpo
Barcelona

22:20 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Arthur
für Vidal
Barcelona

22:24 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Betis)
Loren Moron
für Borja Iglesias
Betis

22:32 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Betis)
Joaquin
für William Carvalho
Betis

22:35 - 72. Spielminute

Gelbe Karte (Betis)
Rodriguez
Betis

22:34 - 72. Spielminute

Tor 2:3
Lenglet
Kopfball
Vorbereitung Messi
Barcelona

22:38 - 76. Spielminute

Gelb-Rote Karte (Betis)
N. Fekir
Betis

22:41 - 79. Spielminute

Gelb-Rote Karte (Barcelona)
Lenglet
Barcelona

22:48 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Betis)
Tello
für Rodriguez
Betis

22:51 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Rakitic
für Griezmann
Barcelona

BET

BAR

La Liga

Betis-Barça 2:3 - Lionel Messi legt dreimal auf, Nabil Fekir fliegt

Fekir und Lenglet sehen Gelb-Rot

Zwei Torschützen fliegen: Messis Flanken beruhigen Barça vorerst

Der Wegbereiter zum fünften Auswärtssieg der Saison: Lionel Messi.

Der Wegbereiter zum fünften Auswärtssieg der Saison: Lionel Messi. Getty Images

Das Aus im Pokal, der Zwist zwischen Abidal und Messi, Platz zwei in der Liga: Beim FC Barcelona brodelt es. Und, natürlich, in Sevilla ging es gleich mal übel weiter. Einen von Lenglet verursachten Handelfmeter schnappte sich Canales und brachte Betis in der sechsten Minute in Führung.

Nach dem deutlichen Sieg von Spitzenreiter Real Madrid drei Stunden zuvor hatten die Katalanen in der Tabelle schon sechs Zähler aufzuholen, zeigten nach dem frühen Rückschlag aber eine gute und vor allem wunderschöne Reaktion. Einen mustergültigen Chip-Ball von Messi nahm der durchgestartete de Jong im Strafraum mit der Brust einmal mit und zog volley zum 1:1 ab (9.). Barça war da und hatte in der Folge mehr vom Spiel, brachte sich dann aber wieder unnötigerweise um den Lohn. Einen leichtsinnigen Ballverlust von Vidal nutzte Fekir mit einem wuchtigen und platzierten Flachschuss zur erneuten Führung aus (26.).

Dieses Mal steckten die Gäste den Rückstand nicht gut weg und hatten Glück, dass Betis weitere Fehler im Abwehrverbund nicht bestrafte. Und doch stand es zur Pause unentschieden, weil Busquets den Ball nach Messis Freistoß mit etwas Dusel im Tor unterbrachte (45.+3).

Abschnitt zwei brauchte sehr viel Anlaufzeit, ehe Messi das Spiel endgültig an sich riss. Der Argentinier scheiterte dreimal selbst mit einem Abschluss, also legte er einfach wieder auf: Erneut trat Messi einen Freistoß aus dem Halbfeld, dieses Mal auf den Kopf von Lenglet (72.). Der Franzose profierte davon, dass Joel im Tor ausgerutscht war und nicht parieren konnte.

Tore und Karten

1:0 Canales (6', Handelfmeter, Linksschuss)

1:1 F. de Jong (9', Rechtsschuss, Messi)

2:1 N. Fekir (26', Linksschuss, Alena)

2:2 S. Busquets (45' +3, Linksschuss, Messi)

2:3 Lenglet (72', Kopfball, Messi)

Real Betis Sevilla
Betis

Joel - Emerson , Mandi , Bartra, Alex Moreno - Rodriguez , Alena, Canales , William Carvalho , N. Fekir - Borja Iglesias

FC Barcelona
Barcelona

ter Stegen - Nelson Semedo, Umtiti, Lenglet , Firpo - S. Busquets , Sergi Roberto , F. de Jong , Vidal - Messi, Griezmann

Schiedsrichter-Team
José Maria Sanchez Martinez

José Maria Sanchez Martinez Spanien

Spielinfo

Stadion

Benito Villamarin

Zuschauer

54.526

Betis fiel nichts mehr ein, stattdessen ließ Fekir - in Hälfte eins der beste Akteur auf dem Feld - seinem Frust freien Lauf und holte sich wegen Meckerns Gelb-Rot ab. Auch Barça beendete das Spiel zu zehnt, weil Torschütze und Elfmeter-Verursacher Lenglet sich ebenso die zweite Gelbe Karte eingehandelt hatte, rettete den Sieg am Ende aber über die Zeit.

mkr