Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Peinlicher Aussetzer von Zirkzee

Bei Nagelmanns Heimpremiere gegen Ajax Amsterdam

Peinlicher Aussetzer von Zirkzee

Vergab eine Riesenchance: Joshua Zirkzee (re.) agierte kurz vor der Pause zu lässig.

Vergab eine Riesenchance: Joshua Zirkzee (re.) agierte kurz vor der Pause zu lässig. imago images/kolbert-press

Noch muss Nagelsmann auf seine Nationalspieler verzichten. Wie schon vor einer Woche gegen den 1. FC Köln (2:3) führte daher Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting die Mannschaft als Kapitän aufs Feld. Im Tor stand Sven Ulreich, die Innenverteidigung bildeten Dayot Upamecano und Tanguy Nianzou. Neuzugang Omar Richards begann dieses Mal links offensiv. Der Rest? Spieler wie Michael Cuisance, Joshua Zirkzee und Bouna Sarr, denen der Verein einen Wechselwunsch nicht abschlagen würde sowie Talente wie Torben Rhein, Josip Stanisic oder Armindo Sieb.

Choupo-Moting erzielt den Ausgleich

Bei Ajax gaben sich ein paar bekannte Akteure wie Ryan Gravenberch, Noussair Mazraoui, Dusan Tadic, David Neres und der frühere Frankfurter Sebastian Haller die Ehre. Nach einem Fehlpass von Ulreich sorgte Zakaria Labyad mühelos für Amsterdams Führung (10.), die Choupo-Moting nach Vorarbeit von Sarr ausglich (36.). Eine unfassbare Szene sahen die 8500 Zuschauer kurz vor dem Pausenpfiff, als Zirkzee bereits Ajax-Torhüter Remko Pasveer umspielt hatte und den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste. Doch Zirkzee ließ sich aufreizend lässig Zeit, merkte nicht, dass von hinten Perr Schuurs heraneilte und ihm den Ball kurz vor der Torlinie weggrätschte. Ein peinlicher Aussetzer, der einem Profi nicht passieren darf.

Nagelsmann wollte die Szene nicht zu hoch hängen, wird kein Gespräch mit dem Angreifer suchen, sagte aber: "Ich glaube, dass er den Spieler nicht gesehen hat, hoffe aber, dass er es in einem Pflichtspiel seriöser macht. Grundsätzlich macht er viel richtig."

Ajax kontert Nianzous Führung prompt

Einige gute Akzente nach vorne setzte Richards, während im Mittelfeld Cuisance blass blieb. Bayern begann die zweiten 45 Minuten druckvoll. Pasveer hielt einen Kopfball von Upamecano zunächst stark, eher er gegen den von Nianzou nach Rhein-Flanke chancenlos war (47.). Die Führung hielt jedoch nur kurz, weil Jensen aus 18 Metern völlig frei zum 2:2 einschoss (50.). Nach 61 Minuten wechselte Nagelsmann alle Feldspieler aus, auf dem Platz standen nun ausschließlich Spieler aus dem Regionalliga-Nachwuchs, die sich wacker und letztlich erfolgreich gegen eine Niederlage stemmten.

Tore und Karten

0:1 Labyad (10')

1:1 Choupo-Moting (40')

2:1 Nianzou (48')

2:2 Jensen (50')

Bayern München
Bayern

Ulreich - Sarr , Upamecano , Nianzou , Stanisic - Cuisance , Rhein , Sieb , Zirkzee , O. Richards - Choupo-Moting

Ajax Amsterdam
Ajax

Pasveer - Mazraoui , J. Timber , Schuurs, Rensch - Taylor , Labyad , Gravenberch - David Neres , Haller , Tadic

Schiedsrichter-Team
Tobias Reichel

Tobias Reichel Stuttgart

Spielinfo

Stadion

Allianz-Arena

Zuschauer

8.500

Das nächste Testspiel bestreitet der deutsche Meister am Mittwoch um 18 Uhr erneut in der Allianz-Arena gegen Borussia Mönchengladbach.

Frank Linkesch