La Liga
La Liga Spielbericht
21:11 - 8. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Kessié
für S. Busquets
Barcelona

21:50 - 45. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (FC Sevilla)
Rakitic
FC Sevilla

22:07 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (FC Sevilla)
Bryan
für Oliver
FC Sevilla

22:07 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (FC Sevilla)
Lamela
für En-Nesyri
FC Sevilla

22:20 - 58. Spielminute

Tor 1:0
Jordi Alba
Linksschuss
Vorbereitung Kessié, Franck
Barcelona

22:27 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (FC Sevilla)
Ocampos
für Acuna
FC Sevilla

22:32 - 70. Spielminute

Tor 2:0
Gavi
Linksschuss
Vorbereitung Raphinha
Barcelona

22:37 - 75. Spielminute

Gelbe Karte (FC Sevilla)
Jordan
FC Sevilla

22:40 - 79. Spielminute

Tor 3:0
Raphinha
Rechtsschuss
Vorbereitung Jordi Alba
Barcelona

22:42 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Marcos Alonso
für Araujo
Barcelona

22:42 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Ansu Fati
für Gavi
Barcelona

22:45 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Balde
für Jordi Alba
Barcelona

22:45 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (FC Sevilla)
Fernando
für Gueye
FC Sevilla

22:45 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Ferran Torres
für Raphinha
Barcelona

BAR

SEV

La Liga

3:0 gegen den FC Sevilla: Barça nutzt Reals Patzer

Kapitän Busquets früh verletzt vom Feld

Dank Leistungssteigerung in Durchgang zwei: Barça nutzt Reals Patzer

Torschützen unter sich: Jordi Alba (li.) und Raphinha (r.).

Torschützen unter sich: Jordi Alba (li.) und Raphinha (r.). IMAGO/ZUMA Wire

Barcelona hatte am Sonntagabend die Chance, seinen Vorsprung an der Tabellenspitze zu vergrößern, weil der ärgste Verfolger Real Madrid am Nachmittag überraschend auf Mallorca verloren hatte (0:1).

Bei diesem Vorhaben mussten die Katalanen aber einen frühen Nackenschlag hinnehmen. Busquets blieb im Rasen hängen, fasste sich an das linke Knie und humpelte im Anschluss in die Katakomben (6.). Auch ohne seinen routinierten Kapitän dominierte Barça, bei dem Trainer Xavi im Vergleich zum 2:1 gegen Betis am Mittwoch nur Balde durch Jordi Alba ersetzte, gegen tiefstehende Gäste aus Sevilla das Spiel. 

Barcelona im ersten Durchgang zu unkreativ 

Doch trotz Überlegenheit strahlten die Katalanen mit Ausnahme von einem geblockten Lewandowksi-Versuch (17.) und einer starken Parade von Bono bei einem Distanzschuss des Polen (27.) aus dem Spiel heraus wenig Torgefahr aus. Zwischen den beiden Chancen von Lewandowski verpasste auch Araujo nach einem Eckball per Kopf die Führung (17.). Da auch Gudeljis Kopfball Richtung eigenes Tor kurz vor der Pause knapp das Gehäuse verpasste (41.), ging es torlos in die Kabinen.

Zielstrebiger zeigten sich die Gastgeber dann ab der 55. Minute. Nachdem Raphinha noch Bono in die Arme geköpft hatte (56.), erlöste Jordi Alba nach einem genialen Zuspiel von Kessié die Blaugrana (58.) - Kessié behauptete den Ball stark und setzte den Linksverteidiger mit einem leicht angelupften Pass in Szene.

Raphinha legt auf und trifft selbst

Obwohl die Andalusier nach dem Gegentor etwas höher standen, blieben sie in der Offensive harmlos. Die sich dadurch ergebenden Räume hinter der Sevilla-Abwehrkette wusste der FCB zu nutzen. Erst fand Koundé Raphinha, der Gavi zum ersten Saisontor verhalf (70.).

Neun Minuten später musste dann Raphinha nach einer Hereingabe von Jordi Alba nur noch seinen Fuß hinhalten (79.) - de Jong hatte den Linksverteidiger mit einem feinen Chipball in den Rücken der Abwehr in Szene gesetzt. Lewandowski hingegen blieb als einziger aus der offensiven Dreierreihe ohne eigenen Treffer - auch, weil er nach einer Freistoßvariante nur knapp das Gehäuse verfehlte (77.).

Acht Punkte Vorsprung auf Real

Durch das 3:0 nutzte Barcelona den Patzer der Königlichen und vergrößerte seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf acht Punkte.

Für Barcelona geht es am kommenden Sonntag mit dem Gastspiel bei Villarreal weiter (21 Uhr). Sevilla empfängt einen Tag zuvor Mallorca (18.30 Uhr).