3. Liga
3. Liga Analyse
14:17 - 15. Spielminute

Tor 0:1
Wohlfarth
Linksschuss
Vorbereitung Ledgerwood
Wiesbaden

14:20 - 18. Spielminute

Tor 1:1
Stroh-Engel
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Markus Müller
Babelsberg

14:23 - 21. Spielminute

Tor 2:1
Markus Müller
Linksschuss
Vorbereitung Kauffmann
Babelsberg

14:32 - 32. Spielminute

Tor 2:2
Wohlfarth
Linksschuss
Vorbereitung Christ
Wiesbaden

14:46 - 45. Spielminute

Gelbe Karte (Wiesbaden)
Ledgerwood
Wiesbaden

15:15 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Hjelm
für Christ
Wiesbaden

15:14 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Babelsberg)
Civa
für Prochnow
Babelsberg

15:20 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Bouhaddouz
für Ledgerwood
Wiesbaden

15:26 - 69. Spielminute

Tor 3:2
Markus Müller
Linksschuss
Babelsberg

15:26 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Babelsberg)
Hebisch
für Markus Müller
Babelsberg

15:31 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Menga
für Salem
Wiesbaden

15:36 - 79. Spielminute

Gelbe Karte (Wiesbaden)
B. Hübner
Wiesbaden

15:40 - 83. Spielminute

Gelbe Karte (Wiesbaden)
Mintzel
Wiesbaden

15:46 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Babelsberg)
Hollwitz
für Kauffmann
Babelsberg

BAB

WIE

3. Liga

Müllers Doppelpack ist drei Punkte wert

Babelsberg zieht am SVWW vorbei

Müllers Doppelpack ist drei Punkte wert

Trotz der 0:1-Niederlage in Bielefeld am vergangenen Spieltag nahm Babelsbergs Trainer Dietmar Demuth keine Veränderung in seiner Startformation vor.
Bei den Gästen wechselte SVWW-Übungsleiter Gino Lettieri im Vergleich zur Nullnummer gegen Jena auf zwei Positionen: Der wiedergenesene Hübner sowie Salem spielten für Bieler und Bouhaddouz.

Im Kräftemessen zweier Tabellennachbarn tasteten sich beide Teams nicht lange ab, sondern suchten ihr Heil in der Offensive. So erzielte Wohlfahrt nach einer Viertelstunde das 1:0 für die Gäste (17.). Die Vorarbeit kam dabei von Ledgerwood.

Der 19. Spieltag

Tore und Karten

0:1 Wohlfarth (15', Linksschuss, Ledgerwood)

1:1 Stroh-Engel (18', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Markus Müller)

2:1 Markus Müller (21', Linksschuss, Kauffmann)

2:2 Wohlfarth (32', Linksschuss, Christ)

3:2 Markus Müller (69', direkter Freistoß, Linksschuss)

SV Babelsberg 03
Babelsberg

Zacher3 - M. Kühne3,5, Hebib4, Morack3, Rudolph3,5 - Prochnow3,5 , Evljuskin2,5, Kauffmann3,5 , Stroh-Engel3 , Makarenko3 - Markus Müller2

SV Wehen Wiesbaden
Wiesbaden

Gurski3 - Schimmel3,5, Lanzaat4, B. Hübner3 , Mintzel3 - Mann3, Ledgerwood3,5 , Christ3,5 , Book3,5 - Wohlfarth2 , Salem3

Schiedsrichter-Team

Eduard Beitinger Regensburg

3
Spielinfo

Stadion

Karl-Liebknecht-Stadion

Zuschauer

1.470

Momente später lagen dann aber die Hausherren in Front! Was war passiert? Zunächst verwandelte der ehemalige Wehen Wiesbadener Stroh-Engel einen Foulelfmeter zum 1:1 (19.), ehe Müller die Filmstädter dann in Front brachte (22.).

Nach einer turbulenten Anfangsphase gönnten sich die Akteure anschließend eine kurze Verschnaufpause. Nur zwölf Minuten nach Babelsbergs Führung gelang den Hessen der Ausgleich: Wohlfahrt beförderte Mintzels Flanke in die Maschen (34.). Weitere zehn Zeigerumdrehungen darauf hätte Lanzaat dem Spiel eine erneute Wende verpassen können, aber Zacher parierte glänzend (42.).

Die zweite Hälfte zeigte ein komplett anderes Bild als noch der erste Durchgang. Kaum Torchancen auf beiden Seiten, stattdessen spielte sich die Partie zunächst hauptsächlich im Mittelfeld ab.

Knapp 20 Minuten vor dem Ende gingen die Hausherren, die zuvor mehr oder weniger nur noch auf Konter lauerten, erneut in Front. Müller war es, der den Ball über die Linie drückte und damit den Doppelpack schnürte (69.). Sekunden später war sein Arbeitstag gelaufen, Hebisch kam in die Partie hinein (70.).

Statt einer Schlussoffensive der Hessen, waren es fortan die Hausherren, die einem weiteren Tor näher waren. Einzig die Latte stand diesem nach einer Ecke noch im Weg (85.).

Am nächsten Spieltag gastieren die Babelsberger am kommenden Samstag in Erfurt, zur selben Zeit trifft Wehen Wiesbaden im eigenen Stadion auf die Youngster des VfB Stuttgart.