3. Liga Analyse

3. Liga 2019/20, 6. Spieltag
19:08 - 8. Spielminute

Tor 1:0
Kutschke
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Diawusie
Ingolstadt

19:25 - 25. Spielminute

Gelbe Karte
Vollmann
Rostock

19:41 - 41. Spielminute

Gelbe Karte
Thalhammer
Ingolstadt

20:05 - 49. Spielminute

Tor 1:1
Opoku
Rechtsschuss
Rostock

20:07 - 51. Spielminute

Gelbe Karte
Reinthaler
Rostock

20:16 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Beister
für Diawusie
Ingolstadt

20:16 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Sussek
für Elva
Ingolstadt

20:26 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Königs
für Verhoek
Rostock

20:26 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Breier
für Vollmann
Rostock

20:31 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Bilbija
für Kaya
Ingolstadt

20:35 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Neidhart
für Opoku
Rostock

20:35 - 79. Spielminute

Gelbe Karte
Pepic
Rostock

20:40 - 84. Spielminute

Tor 1:2
Bülow
Kopfball
Vorbereitung Pepic
Rostock

20:40 - 84. Spielminute

Gelbe Karte
Beister
Ingolstadt

20:53 - 90. + 7 Spielminute

Tor 2:2
Kutschke
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Kutschke
Ingolstadt

FCI

ROS

Hansa Rostock muss in der siebten Minute der Nachspielzeit den Ausgleich hinnehmen

Zweimal vom Punkt: Kutschke verhindert erste Saisonniederlage

Stefan Kutschke

Machte die Führung und den späten Ausgleichstreffer: der doppelte Elfmeterschütze Stefan Kutschke. imago images

Ingolstadts Coach Jeff Saibene brachte nach dem 3:0-Erfolg in Uerdingen drei Neue in die Startformation: Keller, Diawusie und Kaya ersetzten den angeschlagenen Wolfram sowie Kotzke und Sussek (beide Bank). Sommer-Neuzugang Diawusie (SV Wehen Wiesbaden) gab sein Startelf-Debüt für Ingolstadt.

Rostocks Trainer Jens Härtel nahm nach der 0:1-Pleite gegen Großaspach vier Veränderungen vor: Reinthaler, Bülow, der zuletzt suspendierte Pepic und Opoku starteten für Hildebrandt und Breier (beide Bank) sowie Riedel und Öztürk. Reinthaler und Bülow standen in dieser Saison zum ersten Mal für Hansa Rostock in der Startaufstellung.

Kutschke treffsicher vom Punkt

Der Tabellenführer aus Ingolstadt startete selbstsicher, störte die Gäste aus Rostock bereits früh im Spielaufbau. Die Hanseaten waren mit dem aggressiven Pressing zu Beginn der Partie etwas überfordert, wirkten unsicher und begingen folgenschwere Fehler. Zunächst hatte die Härtel-Elf noch Glück, als Kaya nach einem Missverständnis zwischen Hansa-Keeper Kolke und einem seiner Verteidiger den Ball nicht richtig traf (4.). Vier Minuten später wurde die mangelnde Konzentration der Rostocker allerdings bestraft. Diawusie empfing einen Fehlpass, zog in Richtung Strafraum und wurde an der Kante von Ahlschwede zu Fall gebracht - der Unparteiische Asmir Osmanagic zeigte nach kurzem Austausch mit seinem Assistenten auf den Punkt (7.). Kapitän Kutschke trat an und verwandelte souverän vom Punkt (8.).

Die Führung der Hausherren schien wie ein Weckruf gewirkt zu haben und Rostock stabilisierte sich defensiv zunehmend. Die offensive Leistung der Gäste blieb hingegen unverändert harmlos. Aber auch von den Schanzern war nach dem Elfmetertor nicht mehr viel zu sehen. In der 35. Minute wurde es dann aber auf beiden Seiten gefährlich. Zunächst setzte Kurzweg einen wuchtigen Schuss knapp am Gehäuse vorbei und wenig später wurde Vollmann auf der anderen Seite in den Strafraum geschickt, kam aber durch den aufmerksamen Buntic nicht zum Abschluss.

3. Liga, 6. Spieltag

Opoku egalisiert mit Traum-Solo

Der zweite Durchgang startete ebenso schwungvoll wie der erste - dieses Mal aber mit einem Erfolgserlebnis für die Hanseaten. Nach fünf Minuten vollendete HSV-Leihgabe Opoku ein starkes Solo mit einem wuchtigen Schuss in die kurze Ecke (50.). Durch den Ausgleichstreffer tankte Rostock neues Selbstvertrauen und drückte fortan auf die Führung. Dreh- und Angelpunkt des Offensivspiels der Hansestädter war Opoku, der sowohl Chancen vorbereitete (74.) als auch selbst abschloss (56.). Die größte Gelegenheit eröffnete sich Königs, der in der 71. Minute für Verhoek kam. Der Joker scheiterte aus kurzer Distanz an Buntic, der mit einer starken Parade das Remis festhielt (74.).

Bülow dreht das Spiel kurzzeitig

In der Schlussphase der Partie versuchten beide Mannschaften, das Spiel in die eigene Richtung zu kippen. 86. Minute. Ecke Pepic. Bülow stieg im Strafraum am höchsten und netzte das Leder per Kopf ein. Die Partie schien entschieden, die Nachspielzeit brach an. Kutschke setzte zum Volley an und wurde vom anrauschenden Sonnenberg abgeräumt - der Unparteiische zeigte zum zweiten Mal an diesem Abend auf den Punkt. Erneut trat Kutschke an und traf - Ausgleich, 2:2, 90.+7! Die Schanzer konnten somit doch noch die erste Niederlage der Saison abwehren.

Aus Sicht von Hansa Rostock ist das Spiel in Ingolstadt trotz des späten Ausgleichs ein Erfolgserlebnis. Nach drei torlosen Niederlagen in Serie traf die Mannschaft von Jens Härtel zweimal und holte einen Punkt - und das gegen Tabellenführer Ingolstadt.

Tore und Karten

1:0 Kutschke (8', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Diawusie)

1:1 Opoku (49', Rechtsschuss)

1:2 Bülow (84', Kopfball, Pepic)

2:2 Kutschke (90' +7, Foulelfmeter, Rechtsschuss, Kutschke)

Ingolstadt

Buntic 3,5 - Kurzweg 3, Paulsen 3,5, Keller 4,5, Gaus 3,5 - Thalhammer 4 , Krauße 3,5, Diawusie 3,5 , Elva 4 - Kaya 5 , Kutschke 3

Rostock

Kolke 3,5 - Reinthaler 3,5 , Sonnenberg 4, Rieble 3,5 - Pepic 3,5 , Bülow 3 , Butzen 4, Ahlschwede 4 - Opoku 2 , Verhoek 5 , Vollmann 4

Schiedsrichter-Team

Asmir Osmanagic Stuttgart

3,5
Spielinfo

Stadion

Audi-Sportpark

Zuschauer

6.820

Ingolstadt gastiert am Samstag (14 Uhr) bei Viktoria Köln. Für Rostock geht es zeitgleich gegen Preußen Münster weiter.