3. Liga Analyse

3. Liga 2012/13, 38. Spieltag
13:37 - 5. Spielminute

Tor 1:0
Schwabl
Eigentor, Kopfball
Vorbereitung Landeka
Chemnitz

13:42 - 7. Spielminute

Tor 2:0
Förster
Kopfball
Vorbereitung Landeka
Chemnitz

14:12 - 39. Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
Makarenko
für Landeka
Chemnitz

14:41 - 52. Spielminute

Gelbe Karte
C. Buchner
Chemnitz

14:48 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Willsch
für Rohracker
Haching

14:49 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Marinkovic
für Schweinsteiger
Haching

14:46 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
Al-Hazaimeh
für C. Buchner
Chemnitz

14:48 - 61. Spielminute

Tor 3:0
Förster
Linksschuss
Vorbereitung Pfeffer
Chemnitz

14:51 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
Wilke
für Mrowiec
Chemnitz

14:55 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Bichler
für Kauffmann
Haching

14:59 - 72. Spielminute

Tor 4:0
Förster
Linksschuss
Vorbereitung Makarenko
Chemnitz

15:16 - 87. Spielminute

Gelbe Karte
Wilke
Chemnitz

15:17 - 89. Spielminute

Gelbe Karte
K. Hingerl
Haching

15:15 - 89. Spielminute

Tor 5:0
A. Fink
Rechtsschuss
Vorbereitung Kegel
Chemnitz

CFC

UHA

Mit seinem 20. Treffer sichert sich Fink die Torjägerkrone

Förster und Fink schießen Unterhaching ab

CFC-Coach Gerd Schädlich stellte sein Team nach dem 1:1 bei den Kickers aus Stuttgart auf vier Positionen um: Baude, Buchner, Mrowiec sowie Förster ersetzten le Beau, Hazaimeh, Hörnig und Sträßer in der Anfangsformation. Ebenfalls vier Änderungen nahm Hachings Trainerduo Manuel Baum und Claus Schromm gegenüber dem 3:0 gegen Preußen Münster vor: Wolf, Hummels, Kauffmann und Voglsammer begannen anstatt Müller, Hofstetter, Willsch sowie Haberer.

Der CFC startete schwungvoll in die Begegnung. In der fünften Minute bekam der Gastgeber einen Eckball zugesprochen, Landeka brachte das Leder in den Strafraum hinein, Schwabl überwand seinen eigenen Schlussmann zum 1:0 für die Hausherren. Nur zwei Zeigerumdrehungen später legten die Himmelblauen nach: Wieder führte Landeka einen Eckstoß aus und diesmal fand er Förster, der Chemnitzer Angreifer ließ sich diese Chance nicht entgehen und schon hieß es 2:0 für die Sachsen.

Der 38. Spieltag

Anschließend hatte Fink die Möglichkeit den Vorsprung auszubauen, sein Schuss ging allerdings am Tor vorbei (9.). Dann die erste Chance für die Gäste, ein Freistoß landete aber lediglich am Außennetz (13.). Die SpVgg kam in der Folge nicht mehr zwingend vor das Tor der Gastgeber, diese ihrerseits verwalteten die Führung. Somit blieb es beim 2:0 zur Pause.

In der 60. Minute dann die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, Voglsammer scheiterte allerdings am Pfosten. Im direkten Gegenzug fiel dann die Vorentscheidung, als sich Förster gegen die Hachinger Abwehr durchsetzte und zum 3:0 vollendete. Die Sachsen spielten weiterhin nach vorne und wurden dafür mit dem vierten Tor belohnt: Nachdem die Hachinger einen Abschluss von Makarenko noch klären konnten, nutzte Förster den Abpraller zu seinem dritten Treffer in diesem Spiel (72.).

Doch die Hausherren hatten immer noch nicht genug, Fink versenkte kurz vor Spielende den Ball zum 5:0 im Kasten der SpVgg (89.). Mit diesem Treffer schloss der CFC-Torjäger in der Torschützenliste zum Bielefelder Klos auf, beide können 20 Tore vorweisen und teilen sich damit die Torschützenkrone.

Tore und Karten

1:0 Schwabl (5', Eigentor, Kopfball, Landeka)

2:0 Förster (7', Kopfball, Landeka)

3:0 Förster (61', Linksschuss, Pfeffer)

4:0 Förster (72', Linksschuss, Makarenko)

5:0 A. Fink (89', Rechtsschuss, Kegel)

Chemnitz

Pentke 3 - Baude 3, Bankert 3, C. Buchner 3 , T. Birk 2,5 - Pfeffer 3, Mrowiec 3,5 , Kegel 3, Landeka 4 - A. Fink 2 , Förster 1,5

Haching

S. Wolf 4 - Schwabl 4 , Drum 4, Hummels 4, K. Hingerl 4 - M. Welzmüller 3,5, Moll 3, Kauffmann 3,5 , Schweinsteiger 3,5 , Rohracker 4 - Voglsammer 4

Schiedsrichter-Team

Patrick Ittrich Hamburg

3
Spielinfo

Stadion

Stadion an der Gellertstraße

Zuschauer

2.900

In der nächsten Saison sehen sich die beiden Mannschaften wieder, der erste Spieltag der Drittliga-Saison 2013/14 findet dabei vom 19. bis 21. Juli statt.