Mehr eSport

We Are Football - Eine Saison in zwei Stunden

Gerald Köhler über Geschwindigkeit und dreckige Tricks

We Are Football - Eine Saison in zwei Stunden

Eine Saison in We Are Football zu spielen soll schnell und abwechslungsreich sein.

Eine Saison in We Are Football zu spielen soll schnell und abwechslungsreich sein. THQ Nordic

Schluss, Aus - die SpVgg Unterhaching ist deutscher Meister! Was wie Fantasie klingt, kann in "We Are Football" zur Realität werden. Um durch die Saisons zu kommen und den eigenen Verein ganz nach oben zu führen, soll nicht allzu viel Zeit investiert werden müssen. Gerald Köhler spricht mit uns über die Struktur seines neuesten Spiels, wie lange eine Saison dauern soll und wie der Spieler in die Action auf dem Rasen eingreifen kann.

In kurzer Zeit eine ganze Saison spielen

Der große Fokus des Spiels liegt für Köhler in der Einsteigerfreundlichkeit. Jeder, der sich für Fußball und Managerspiele interessiert, soll bei "We Are Football" auf seine Kosten kommen. Dem Team war dabei besonders wichtig, sich von der Konkurrenz abzuheben, die Struktur nicht zu komplex zu gestalten und den Ablauf einer Saison kurz zu halten. So soll eine Spielzeit in "zwei Stunden schon zu schaffen sein". Dies kann natürlich variieren; das Spiel soll verschiedene Optionen bieten, je nachdem welche Variante bevorzugt wird.

So können die Partien während der Saison simuliert und in einer Taktikansicht dargestellt werden, wie man es aus alten Managerspielen kennt. Je nachdem, wie viele Spiele man tatsächlich selbst betreut oder ohne eigenes Eingreifen simulieren lässt, kann die benötigte Zeit im Spiel höher ausfallen. Im Gegensatz dazu soll das Tempo auch weiter gerafft, und der Manageralltag einfacher gestaltet werden können. Dazu kann im Spiel ein simpler Modus aktiviert werden: "Wenn man die ganzen Menüs und Details nicht möchte, so gibt es eine Möglichkeit, das Spiel zu spielen, indem man das alles komplett überspringt." In diesem Modus "geht für den reinen Rhythmus nicht so viel Zeit verloren" und man "muss sich vor allem um die Transfers kümmern, das ist dann noch das Wichtigste".

Die Spieltiefe soll hier zurückgefahren werden, um ein schnelleres und leichteres Spielerlebnis zu ermöglichen. Unabhängig davon, in welchem Modus man das Spiel spielt, das Versprechen bleibt das Gleiche: eine ganze Saison soll an einem Abend gespielt werden können.

Taktik und direkter Einfluss auf die Partien

In den Spielen selbst soll der Spieler, wie aus dem Genre bekannt, die Aufstellung und Taktik seiner Mannschaft bestimmen können: "Man kann alles einstellen und rumschieben, wie man mag. Im Taktikbildschirm kann ich auch alles Mögliche einstellen." Besonders wichtig soll dabei die "generelle Spielphilosophie" der Mannschaft sein: "Die ist, sozusagen, der zentrale Wert." Auch in diesem Bereich sollen die Spieler selbst bestimmen können, wie tief sie selbst einsteigen wollen, oder ob die KI ihnen stärker unter die Arme greifen soll.

Es gibt dann auch die Möglichkeit, einen Flutlichtausfall zu provozieren. Dann hat man erstmal zehn Minuten Ruhe.

Gerald Köhler

Neben Taktik und Aufstellung soll es noch ausgefallenere Mittel geben, um in das Spiel einzugreifen. Ein besonderer Kniff ist dabei die Auswahl an unkonventionellen Methoden, derer man sich als Heimmannschaft bedienen kann, um dem Gegner das Leben schwer zu machen: "Gegen überlegene Mannschaften ist immer gut: schwerer Platz, Acker." Diese Eingriffe in die Partien sollen den Spielern nicht nur Vorteile verschaffen, sie können auch komische Spitzen erreichen: "Es gibt dann auch die Möglichkeit, einen Flutlichtausfall zu provozieren. Dann hat man erstmal zehn Minuten Ruhe."

Köhler verspricht für "We Are Football" nicht nur Einsteigerfreundlichkeit , sondern auch eine Herangehensweise an die Thematik mit Witz und Kreativität. Dadurch soll während einer Saison und in den Partien selbst für Abwechslung und Unterhaltung gesorgt werden. Und wenn alles nichts hilft, macht Ihr einfach den Platz kaputt und das Licht aus. Da kommt auch ein FC Bayern München an seine Grenzen.

Weitere FIFA-News und alles aus der Welt des ESports und Gamings gibt es auf EarlyGame und dem EarlyGame YouTube-Kanal

Faris Delalic