Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

VfB schlägt Heidenheim - Matarazzo sieht "ordentlichen Test"

Al Ghaddioui und Cissé fallen vorerst aus

VfB schlägt Heidenheim - Matarazzo sieht "ordentlichen Test"

Durchaus zufrieden mit dem Test gegen Heidenheim: VfB-Coach Pellegrino Matarazzo.

Durchaus zufrieden mit dem Test gegen Heidenheim: VfB-Coach Pellegrino Matarazzo. imago images

Noch bevor das Testspiel gegen Zweitligist Heidenheim angepfiffen wurde, gab der VfB Aufschluss über drei Personalien: Verteidiger Borna Sosa, den Matarazzo jüngst lobte, wird nach einer Roten Karte im Qualifikationsspiel gegen Schottland vorzeitig das Lager der kroatischen U 21 verlassen und voraussichtlich am Montag wieder ins Stuttgarter Mannschaftstraining einsteigen.

Hamadi Al Ghaddioui (Schambeinreizung) und Momo Cissé (muskuläre Probleme im Adduktorenbereich) fallen dagegen verletzungsbedingt "bis auf Weiteres" aus.

Im Test gegen Heidenheim feierte indes Naouirou Ahamada sein Debüt im Trikot mit dem Brustring. Der VfB-Neuzugang spielte von Beginn an und wurde in der 60. Minute ausgewechselt. Darüber hinaus waren die Nachwuchsspieler Matej Maglica, Domenico Alberico (alle U 21) und Mohamed Sankoh (U 19) Teil des Kaders und kamen im Laufe der zweiten Hälfte zu Einsatzminuten.

Förster entscheidet das Spiel

Nach einem torlosen ersten Durchgang sammelte Philipp Förster, der durchspielen durfte, im zweiten Abschnitt Pluspunkte. Im Anschluss an eine schöne Einzelaktion erzielte der Mittelfeldspieler per Flachschuss den 1:0-Siegtreffer (65.).

Tore und Karten

1:0 P. Förster (65')

"Es war ein ordentlicher Test gegen einen guten Gegner, um in der Länderspielpause im Rhythmus zu bleiben und dem einen oder anderen Spieler, der zuletzt weniger gespielt hat oder verletzt war, Einsatzzeiten zu geben", wurde Matarazzo auf der VfB-Website zitiert: "Zusätzlich konnten wir auch wieder einige Spieler aus dem NLZ durch die vergangenen Trainingstage und das heutige Spiel besser kennenlernen."

msc

"Golden Boy" 2020: Das Ranking der 20 Finalisten