17:46 - 16. Spielminute

Tor 0:1
Tchaouna

Vorbereitung Pereira
Frankreich

18:03 - 33. Spielminute

Tor 0:2
Bonny

Vorbereitung A. Virginius
Frankreich

18:37 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Slowakei)
Oravec
für Holly
Slowakei

18:37 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Slowakei)
Gazi
für Misovic
Slowakei

18:40 - 49. Spielminute

Spielerwechsel (Frankreich)
da Silva
für Bondo
Frankreich

18:48 - 57. Spielminute

Tor 0:3
Virginius

Vorbereitung Adeline
Frankreich

18:51 - 59. Spielminute

Tor 0:4
Bonny

Vorbereitung Tchaouna
Frankreich

18:53 - 62. Spielminute

Tor 0:5
Virginius

Vorbereitung Tchaouna
Frankreich

18:57 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Slowakei)
Ujlaky
für Kosa
Slowakei

18:57 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Frankreich)
Ba
für Virginius
Frankreich

18:57 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Frankreich)
Cissé
für Adeline
Frankreich

19:01 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Slowakei)
Sauer
für Halabrin
Slowakei

19:06 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Frankreich)
Arconte
für Bonny
Frankreich

19:07 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Frankreich)
Ben Seghir
für Tchaouna
Frankreich

19:10 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Slowakei)
Sliacky
für Griger
Slowakei

19:15 - 84. Spielminute

Gelbe Karte (Frankreich)
Touré
Frankreich

19:17 - 85. Spielminute

Gelbe Karte (Slowakei)
Jambor
Slowakei

SLO

FRA

U-19-Europameisterschaft

5:0 gegen Slowakei: Frankreich feiert deutlichen Auftaktsieg

Drei Tore binnen fünf Minuten

Deutlicher Auftaktsieg: Bonny und Virginius treffen für Frankreich doppelt

Nur fünf Minuten lagen zwischen den beiden Treffern von Alan Virginius (hier im Trikot des FC Sochaux).

Nur fünf Minuten lagen zwischen den beiden Treffern von Alan Virginius (hier im Trikot des FC Sochaux). imago images/PanoramiC

Gleich im Eröffnungsspiel startete mit Frankreich einer der Favoriten der U-19-Europameisterschaft ins Turnier. Die Franzosen, die bei der letzten Auflage vor zwei Jahren (zwei EM-Endrunden sind aufgrund der Pandemie ausgefallen) am Titelträger Spanien, der sich nicht für die diesjährige Endrunde qualifizierte, im Halbfinale gescheitert waren, gelten gemeinsam mit Italien als beste Mannschaft der Gruppe A.

Dies unterstrich die Equipe Tricolore sofort in der Auftaktpartie bei Gastgeber Slowakei. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase übernahmen die Franzosen mit zunehmender Spieldauer die Kontrolle und zeigten sich äußerst effizient. Gleich die erste Chance nutzte Tchaouna nach starker Vorlage von Pereira zur Führung (16.). Der Treffer gab den Gästen sichtlich Selbstvertrauen - sie entwickelten viel Spielfreude. Vor allem bei schnellen Gegenstößen der Gäste stießen die Slowaken an ihre Grenzen.

Virginius schießt über das leere Tor

Aus diesem Grund kam es nicht überraschend, dass Bonny nach einer guten halben Stunde zum 2:0 traf (33.). Da die Franzosen in der Folge zahlreiche gute Gelegenheiten liegen ließen, unter anderem schoss Virginius über das leere Tor (45.), ging es mit dem 2:0 in die Kabinen.

Frankreich trifft dreimal in fünf Minuten

Obwohl Frankreich nach dem Wiederanpfiff etwas Tempo rausnahm, blieb es spielbestimmend: Zu keinem Zeitpunkt der Partie war die Führung in Gefahr. Trotzdem entwickelten die Gäste gut eine halbe Stunde vor dem Ende nochmal viel Spielfreude: Virginius (57., 62.) und Bonny (59.) erhöhten innerhalb von fünf Minuten auf 5:0 - der Endstand.

Tore und Karten

0:1 Tchaouna (16')

0:2 Bonny (33')

Slowakei
Slowakei

Balaz - Kopasek, Luka, Kosa , Sikula - Holly , Halabrin , Griger , Gajdos, Misovic - Jambor

Frankreich
Frankreich

Lo-Tutala - Pereira, Camara, Touré , Hadjam - Diouf, Bondo , Adeline - Virginius , Bonny , Tchaouna

Schiedsrichter-Team

Morten Krogh Dänemark

Spielinfo
Stadion Anton-Malatinsky-Stadion

Damit setzte die Equipe Tricolore sofort ein Ausrufezeichen. Weiter geht es für beide Mannschaften am kommenden Dienstag. Die Slowaken spielen gegen Italien (17.30 Uhr) und Frankreich trifft auf Rumänien (20 Uhr).