Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Götze-Hacke, Torwart-Patzer: BVB besteht in Seattle

Dortmund gewinnt ersten Test auf US-Tour

Götze-Hacke, Torwart-Patzer: BVB besteht in Seattle

Gut gemacht: Thomas Delaney und Julian Brandt gratulieren Jadon Sancho.

Gut gemacht: Thomas Delaney und Julian Brandt gratulieren Jadon Sancho. BVB

Von der US-Tour des BVB berichtet Matthias Dersch

Eine gute Show gehört für viele US-Amerikaner einfach zum Sport dazu. Und so fuhren die Gastgeber des Seattle Sounders FC beim Freundschaftsspiel gegen Borussia Dortmund, den prominenten Gast aus Deutschland, ordentlich auf: Vor dem Anpfiff ertönte die US-Nationalhymne, anschließend schoss Feuerwerk vom Innenraum des Century Link Field in die Höhe. Die 37.772 Zuschauer, darunter rund 8000 Anhänger, die es auch farblich mit dem BVB hielten, bekamen schon einiges geboten, bevor auch nur ein Ball über den Kunstrasen gerollt war.

Nicht ganz so spektakulär ging es dann zunächst weiter - auch weil BVB-Trainer Lucien Favre zunächst nicht seine beste Elf aufgeboten hatte. In Mateu Morey (19), Tobias Raschl (19) und Immanuel Pherai (18) standen gleich drei Spieler in der Startaufstellung, die ihr 20. Lebensjahr noch nicht vollendet hatten. Außerdem verteidigte der 20-jährige Leonardo Balerdi innen. Die prominenten Neuzugänge der Borussia saßen dagegen zunächst ebenso draußen wie Kapitän Marco Reus.

Der erst 16-jährige Reyna hat Dortmunds 2:0 auf dem Kopf

Trotz der jungen Startelf übernahm der BVB sofort die Initiative und kam durch den auffällig spielenden Pherai zur ersten Torchance (18.). Die Sounders, immerhin Zweiter der Western Conference der MLS, konterten mit einem Lattentreffer durch Raul Ruidiaz, der Balerdi entwischt war (27.). In der 35. Minute jubelten die Gastgeber dann sogar. Allerdings nur kurz, Schiedsrichter Allen Chapman hatte bei Ruidiaz eine Abseitsstellung ausgemacht - und lag damit richtig. Der Treffer des Sounders-Angreifers zählte nicht.

Zwei Minuten später brachte der emsige Marius Wolf den BVB in Führung, als er den Ball nach einer Hacken-Vorlage von Mario Götze ins rechte Eck setzte. Kurz vor der Pause hatte der erst 16-jährige Lokalmatador Giovanni Reyna, der seit diesem Sommer dem U-19-Kader der Borussia angehört und in der 33. Minute für Pherai eingewechselt worden war, das 2:0 auf dem Kopf. Der Ball aber ging knapp daneben. Es blieb bis zur Pause bei der 1:0-Führung der Schwarz-Gelben.

Standard-Gegentor weckt ungute Erinnerungen

Kurz nach dem Seitenwechsel gelang dann Paco Alcacer das, was Reyna zuvor noch verwehrt geblieben war. Nach einem kapitalen Bock von Sounders-Keeper Bryan Meredith lupfte der Spanier den Ball zum 2:0 ins Tor der Hausherren (50.). Dann jedoch wiederholte sich etwas, das den Dortmundern aus der Vorsaison noch ungut in Erinnerung geblieben sein dürfte: Die Favre-Elf kassierte ein Gegentor nach einer Standardsituation, genauer: nach einer Ecke von Joevin Jones. Seattles Innenverteidiger Jonathan Campbell köpfte - von Morey und Götze nur unzureichend bewacht - den Ball über die Linie (55.).

Nach etwas über eine Stunde ordnete Favre dann einen Neunfach-Wechsel an und verhalf damit den Neuzugängen Julian Brandt, Thorgan Hazard und Nico Schulz zu ihrem ersten Einsatz im BVB-Trikot. Das Tempo im Dortmunder Spiel erhöhte sich anschließend merklich. Mehr als das 3:1 durch Sancho, der nach einem Solo den Ball mit dem linken Fuß über die Linie schoss (77.), gelang der Borussia allerdings nicht mehr. Da auch Seattle trotz einiger guter Torszenen nicht mehr erfolgreich abschloss, hielt der Zwei-Tore-Vorsprung des BVB bis zum Schlusspfiff.

"Wir haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben"

"Wir sind es nicht gewöhnt, auf Kunstrasen zu spielen. Das ist ein ganz anderes Spiel", bilanzierte Favre hinterher das Spiel. "Aber wir haben es insgesamt gut gemacht. Wir hatten viel Tempo im Spiel gegen einen sehr laufstarken Gegner." Auch Torwart Roman Bürki war "mit dem ersten richtigen Test und dem Resultat zufrieden. Wir haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben, und hinten ruhig den Ball herausgespielt."

Bereits am Freitag (Ortszeit) steht für den Bundesligisten das nächste Testspiel im Rahmen der US-Tour auf dem Programm. Dann trifft die Favre-Elf auf dem Gelände der Notre-Dame-University bei South Bend auf den amtierenden Champions-League-Sieger FC Liverpool mit dem früheren BVB-Trainer Jürgen Klopp (Anstoß deutsche Zeit: Samstag, 2 Uhr).

Tore und Karten

0:1 M. Wolf (36')

0:2 Paco Alcacer (50')

1:2 Campbell (54')

1:3 Sancho (77')

Seattle Sounders
Seattle

Meredith - Leerdam , K.-H. Kim , Arreaga, Nouhou - Leyva, Delem, Shipp , C. Roldan , J. Jones - Ruidiaz

Borussia Dortmund
Dortmund

Bürki - Piszczek , Balerdi , Toprak , Morey - M. Wolf , Raschl , Weigl , Pherai , M. Götze - Paco Alcacer

Spielinfo

Stadion

CenturyLink Field

Zuschauer

38.000

Lesen Sie auch: Die Stürmerfrage beim BVB - Mandzukic kein Thema