Champions League

Schubert: "Müssen an unsere Grenzen gehen"

Qualifikation für die Europa League ist noch möglich

Schubert: "Müssen an unsere Grenzen gehen"

Gerieten während des Spiels im Februar aneinander: Gladbachs Granit Xhaka (l.) und Vitolo von Sevilla.

Gerieten während des Spiels im Februar aneinander: Gladbachs Granit Xhaka (l.) und Vitolo von Sevilla. imago

Unter Cheftrainer Andre Schubert gelangen den Borussen in der Bundesliga zuletzt sieben Siege und ein Unentschieden in acht Spielen. Diese Euphorie soll nun mit in die Königsklasse genommen werden. "Wir müssen absolut an unsere Grenzen gehen und alles raushauen, was wir haben. Wir haben aber keinen Druck. Wir haben nur die Verpflichtung, alles zu geben", sagte Schubert.

Vor dem 5. Spieltag in Champions League liegt Gladbach mit zwei Zählern auf dem letzten Platz der Gruppe D, Sevilla hat einen Punkt mehr und ist Dritter. Nur mit einem Heimsieg gegen die Spanier hätten die Fohlen das Erreichen der Europa League vor der Auswärtspartie bei Manchester City selbst in der Hand. "Wir werden alles in die Waagschale werfen, um das Spiel zu gewinnen", sagte Schubert am Dienstag bei der Pressekonferenz. In die gleiche Kerbe schlug Verteidiger Julian Korb, der einen Sieg als "ganz klares Ziel" ausgab.

Endspiel gegen einen Angstgegner

Die Erinnerungen an die vergangenen drei Partien gegen das Team aus der Primera Division sind allerdings nicht gerade prickelnd. Im Februar und im September verlor Gladbach 0:1, 2:3 und 0:3. "Das Hinspiel war leider sehr eindeutig. Die Situation ist jetzt aber eine andere. Wir wollen einen kühlen Kopf bewahren", sagte Korb. Am Mittwoch muss die Revanche klappen.

Schubert will dafür denselben Kader ins Rennen schicken, der zuletzt in der Bundesliga gegen Hannover 96 einen 2:1-Sieg einfuhr, wobei Kapitän Granit Xhaka, der zuletzt in der Bundesliga gesperrt war, ins Team zurückkehrt. Vermutlich muss Havard Nordtveit für den Schweizer aus der Doppelsechs weichen. "Wir werden versuchen, nach vorne zu spielen. Wir können nur gewinnen, wenn wir mindestens ein Tor schießen", gab der Cheftrainer die Marschroute vor. Verzichten muss Schubert auf die langzeitverletzten Martin Stranzl, Alvaro Dominguez, Patrick Herrmann, André Hahn und Nico Schulz.

cfl