News Rheinlandliga

Maximilian Hannappel kehrt zu den Eisbachtaler Sportfreunden zurück

Die Eisbachtaler Sportfreunde freuen sich über die Rückkehr eines Mittelfeldspielers, der 2019 beruflich wegzog und der nach der Corona-Pause auch sein Verletzungspech hinter sich lassen möchte.

Wird den Eisbachtaler Sportfreunden zunächst bis Sommer helfen: Rückkehrer Maximilian Hannappel (schwarzes Trikot), der sich hier in einem Testspiel mit Fortuna Düsseldorf misst.

Marco Reifenscheidt und sein Trainerteam verlängern in Eisbachtal

Der Jugend eine Chance geben, das haben sich die Eisbachtaler Sportfreunde und ihr Cheftrainer Marco Reifenscheidt auf die Fahnen geschrieben. Diesen Weg werden beide Seiten bis mindestens 2022 fortsetzen, auch wenn der derzeitige Tabellenstand eher unerfreulich daherkommt.

Trainiert seit 2016 die Eisbachtaler Sportfreunde: Marco Reifenscheidt, der seinen Vertrag bis 2022 verlängert hat.

Kein Sieger im Verfolger-Duell: Porz und TuS Mondorf trennen sich Remis

Traditionsklub Sportvereinigung Porz spielt in der Landesliga um den Aufstieg mit. Doch gegen TuS Mondorf kommen die Kölner nicht über ein 1:1 hinaus. Trotz fünf Spielen ohne Niederlage wächst damit der Rückstand auf Tabellenführer Eintracht Hohkeppel.

Video abspielen

Dingels: "Dafür spielen wir Fußball"

In Salmrohr denkt man noch heute gerne und stolz an ein ganz besonderes Jahr zurück: 1986 gelang dem Dorfverein aus dem Vorort der 2400-Seelen Gemeinde Salmtal der Aufstieg in die 2. Liga. Am Sonntag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) kehrt der Sechstligist zurück auf die große Bühne des deutschen Fußballs.

Zurück auf großer Bühne: FSV Salmrohr.

Kohler steigt in der 6. Liga ein

Jürgen Kohler ist zurück im Trainergeschäft. Allerdings tritt der 48-Jährige, der als Spieler Welt- und Europameister wurde und mit Vereinsmannschaften Champions League, UEFA-Pokal und Weltpokal gewann, nicht auf der ganz großen Bühne auf. Es ist die sechstklassige Rheinlandliga, in der Kohler zukünftig an der Linie stehen wird.

Als Welt- und Europameister in der Rheinlandliga an der Linie: Jürgen Kohler.