La Liga
La Liga Spielbericht
22:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Real Madrid)
Camavinga
für Casemiro
Real Madrid

22:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Real Madrid)
Fede Valverde
für Kroos
Real Madrid

22:24 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Betis)
Rodri
für Willian José
Betis

22:24 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Betis)
William Carvalho
für Guardado
Betis

22:30 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Real Madrid)
Dani Ceballos
für Modric
Real Madrid

22:30 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Real Madrid)
Isco
für Rodrygo
Real Madrid

22:30 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Real Madrid)
Marcelo
für F. Mendy
Real Madrid

22:34 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Betis)
Borja Iglesias
für Juanmi
Betis

22:34 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Betis)
Joaquin
für N. Fekir
Betis

22:46 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Betis)
Tello
für Canales
Betis

RMA

BET

La Liga

Real Madrid gegen Betis: CL-Generalprobe endet torlos

Primera Division, 38. Spieltag

CL-Generalprobe endet torlos: Real Madrid gegen Betis ohne Torgefahr

Konnte gegen Betis kein Tor erzielen: Reals Karim Benzema.

Konnte gegen Betis kein Tor erzielen: Reals Karim Benzema. IMAGO/CordonPress

Schon vor dem letzten Saisonspiel war klar: Real Madrid ist Meister und Real Betis spielt kommende Saison Europa League. Die Gäste waren durch den Copa-del-Rey-Sieg für den Wettbewerb qualifiziert. Dass es sportlich also nicht mehr um viel ging, merkte man der Partie phasenweise also an. Trotz A-Besetzung auf beiden Seiten.

In der letzten Partie vor dem Champions-League-Finale am 28. Mai veränderte Carlo Ancelotti seine Startformation im Vergleich zum 1:1 bei Cadiz auf fünf Positionen: Im Tor rückte Courtois für Lunin rein, in der Abwehr Carvajal und Mendy für Vallejo und Vazquez. Im Mittelfeld Modric für Valverde und im Sturm Benzema und Vinicius für Mariano Diaz und Asensio.

Auch bei den Gegnern wurde ordentlich rotiert. Betis-Coach Manuel Pellegrini tauschte nach dem 2:0 gegen Granada vier Mal: Sabaly, Bartra, Guardado und in der Spitze Willian José rückten für Bellerin, Edgar, William Carvalho und Borja Iglesias neu ins Team.

Kroos schießt vorbei

DIe Madrilenen waren erwartungsgemäß vor heimischem Publikum die taktangebende Mannschaft, doch bis auf einen knappen Fehlschuss von Kroos (8.) strahlte die Offensive der Gastgeber erstmal wenig Gefahr aus. Immer wieder kombinierten sich die Blancos nach vorne, doch Betis' Abwehr stand gut oder Benzema und Co. scheiterten an sich selbst (21., 35.).

Auch die Gäste hatten ihre Momente, doch ähnlich wie bei Real war bis auf schöne Kombinationen wenig drin für den spanischen Pokalsieger. Canales (14.) köpfte deutlich drüber und Juanmi hatte mit einem starken Militao einen schweren Gegner vor der Brust (43.).

Auch der zweite Durchgang hatte kaum Leckerbissen zu bieten. Nur kurz nach dem Seitenwechsel zwang Benzema Rui Silva zur Para, den Naschschuss setzte Rodrygo knapp daneben (51.). In der Folge blieb das Spiel eher ein munterer Kick, bei dem die Spieler immer wieder mit Hackentricks und Spielereien ihren Spaß hatten.

Joaquin scheitert aus sechs Metern

Kurz vor Schluss gab es dann nochmal die große Chance für Joaquin, der eine Ablage von Borja Iglesias aus sechs Metern direkt drüber setzte (87.). Nach dem Schlusspfiff wurde Real Madrid noch die Meisterschaftstrophäe überreicht. Der 35. Titel in der großen Sammlung des Hauptstadtklubs. Für Marcelo (386 Ligapartien) und Isco (319) war es die letzte Partie in der Liga für Real.

Real Madrid
Real Madrid

Courtois - Carvajal, Eder Militao, Nacho, F. Mendy - Modric , Casemiro , Kroos - Rodrygo , Benzema, Vinicius Junior

Real Betis Sevilla
Betis

Rui Silva - Sabaly, Pezzella, Bartra, Alex Moreno - Rodriguez, Guardado , Canales , N. Fekir , Juanmi - Willian José

Schiedsrichter-Team

Santiago Jaime Latre Spanien

Spielinfo

Stadion

Santiago Bernabéu

Zuschauer

52.232

Für die Blancos geht es am 28. Mai in Paris gegen Liverpool um den Champions-League-Titel, für Betis Sevilla war die Saison mit der Partie beendet.