Int. Fußball

Operation am Geburtstag: Juves de Ligt fällt lange aus

Eingriff an der rechten Schulter - Vertrag mit Matuidi aufgelöst

Operation am Geburtstag: Juves de Ligt fällt lange aus

Matthijs de Ligt unterzog sich an seinem Geburtstag einem Eingriff an der Schulter

Matthijs de Ligt unterzog sich an seinem Geburtstag einem Eingriff an der Schulter. Getty Images

Denn de Ligt verbrachte den Tag in einer Klinik in Rom. Dort wurde am Mittwoch ein Eingriff an der rechten Schulter vorgenommen. Wie Juve am Abend mitteilte, sei dieser erfolgreich verlaufen. De Ligt wird dem italienischen Serienmeister rund drei Monate nicht zur Verfügung stehen.

Die Operation war schon lange für das Ende nach der Saison 2019/20 geplant gewesen. Nach dem enttäuschenden Aus Juves im Achtelfinale der Champions League gegen Olympique Lyon (0:1; 2:1) war es nun soweit. De Ligt hatte sich Anfang Dezember 2019 die rechte Schulter ausgekugelt und hatte seitdem immer wieder Schmerzen und Probleme am lädierten Gelenk. Diese sollen mit dem nun erfolgten Eingriff behoben werden.

Spielersteckbrief Matuidi
Matuidi

Matuidi Blaise

Spielersteckbrief de Ligt
de Ligt

de Ligt Matthijs

De Ligt wechselte im Sommer von Ajax Amsterdam zu Juventus Turin. Für den jüngsten Kapitän der Ajax-Historie griffen die Turiner tief in die Tasche, 75 Millionen Euro flossen nach Amsterdam. Bei Juve unterschrieb de Ligt bis 2024.

Matuidi vor Engagement bei Inter Miami?

Nur noch ein Jahr wäre der Vertrag von Blaise Matuidi gültig gewesen. Doch am Mittwoch einigten sich Juve und der französische Weltmeister auf eine vorzeitige Vertragsauflösung. Der neue Juve-Coach Andrea Pirlo hatte dem 33-Jährigen zuvor mitgeteilt, dass er ohne ihn plane. Wohin es Matuidi zieht, steht noch nicht fest. In Verbindung gebracht wird er mit einem Engagement bei Inter Miami in der US-amerikanischen MLS.

jer