3. Liga

MSV-Neuzugang Knoll: "Es ist wichtig, dass wir uns freuen"

Duisburg sammelt wichtige Punkte im Abstiegskampf

MSV-Neuzugang Knoll: "Es ist wichtig, dass wir uns freuen"

Feierte sein Debüt und die ersten drei Punkte mit dem MSV Duisburg: Marvin Knoll (re.).

Feierte sein Debüt und die ersten drei Punkte mit dem MSV Duisburg: Marvin Knoll (re.). imago images/Fotostand

"Bringschuld" ist ein Wort, das Moritz Stoppelkamp nach dem Sieg gegen Tabellenschlusslicht Havelse mehrfach bemüht. In ebenjener seien seine Kollegen und er nach einer "ganz schwachen Hinrunde" nun. "Wir wollten heute eine Serie starten und das ist uns gelungen", sagte er nach dem Schlusspfiff im Interview bei "Magenta Sport".

"Es war noch nicht alles Gold, was glänzt", so der MSV-Kapitän, dessen Tor am Ende für drei Punkte für die abstiegsbedrohten Zebras genügte. "Wenn wir die Klasse halten wollen, müssen wir auch auswärts punkten. Und wenn nicht heute, gegen einen direkten Konkurrenten, wann dann?"

Ein aufgeregter Knoll freut sich

Für den MSV war es der erst zweite Auswärtssieg in der laufenden Saison. Mit dabei war direkt von Beginn an Winterneuzugang Marvin Knoll. Der Defensivspieler, der vom Zweitliga-Spitzenreiter FC St. Pauli gekommen war, sagte nach seinem Debüt: "Wir standen hinten sehr kompakt, haben kaum etwas zugelassen und hatten vorne Kopfballungeheuer Stoppelkamp."

"Motiviert, aber auch ein bisschen aufgeregt" sei er gewesen - trotz seiner 31 Jahre, wie er betonte. "Du kannst alles simulieren, aber kein Spiel." Dass seine Premiere erfolgreich verlief, stimmte ihn positiv - ein Gefühl, das er behalten möchte: "Wir freuen uns heute und es ist auch sehr wichtig, dass wir uns freuen, dass wir dieses Gefühl verinnerlichen, dass es jede Woche möglich ist."

Nach dem Spiel freute sich Knoll auch auf die Eistonne, wie er erzählte. "Wenn er noch ein bisschen Platz hat, stoße ich dazu", sagte Stoppelkamp.

jas

Vor dem Neustart: Die Lage in der 3. Liga

alle Videos in der Übersicht