EM

Mit Duah und verletztem Embolo: Der vorläufige Schweizer EM-Kader

Monteiro rechtzeitig eingebürgert

Mit Duah und verletztem Embolo: Der vorläufige Schweizer EM-Kader

Murat Yakin erklärt sein vorläufiges Aufgebot.

Murat Yakin erklärt sein vorläufiges Aufgebot. picture alliance/KEYSTONE

Julian Nagelsmann hat es schon getan. 27 Spieler nominierte der Bundestrainer für seinen vorläufigen EM-Kader. Murat Yakin, sein Gegenüber am 23. Juni in Frankfurt, legte am Freitag in Lausanne nach und verkündete ein 38-köpfiges Aufgebot für das Schweizer Vorbereitungscamp, das ab 27. Mai in St. Gallen stattfindet, wobei nicht alle Spieler von Beginn an dabei sein werden.

Acht Bundesligaspieler sind unter den Auserwählten, darunter natürlich Leverkusens Granit Xhaka als Deutscher Meister sowie Torhüter Gregor Kobel, der mit Borussia Dortmund im Finale der Champions League steht - in der Nati aber nicht die Nummer 1 ist. Yakin setzt stattdessen auf Yann Sommer, der beim italienischen Meister Inter Mailand überragende Leistungen zeigt. Ein Luxusproblem im Tor.

Die Schweiz in der Vorrunde

Yakin bei Embolo guter Hoffnung

Dagegen plagen die Nati in der Offensive derzeit Verletzungssorgen. Monaco-Stürmer Breel Embolo feierte zwar kürzlich sein Comeback nach einem Kreuzbandriss, musste jedoch am Wochenende erneut ausgewechselt werden - die Oberschenkelmuskulatur macht Probleme. Yakin ist aber zuversichtlich, dass Embolo rechtzeitig fit wird.

Podcast
Podcast
EM-Achtelfinale! Wie wechselt Nagelsmann jetzt?
14:33 Minuten
alle Folgen

Alternativen wurden in Joel Monteiro (BSC Young Boys) und Kwadwo Duah (ehemals 1. FC Nürnberg, jetzt Ludogorez Rasgrad) nominiert. Der 24-jährige Monteiro, ein im Wallis geborener Portugiese, wurde rechtzeitig eingebürgert und ist nun offiziell für die Nati spielberechtigt, teilten die Schweizer auf der PK am Freitag mit. Nicht berücksichtigt wurden etwa YB-Stürmer und Ex-Fürther Cedric Itten sowie Haris Seferovic nach seinem Wechsel zu Al-Wasl Sports-Club Dubai.

Neben Embolo baut Yakin auch auf die ebenfalls angeschlagenen oder verletzten Ruben Vargas, Denis Zakaria und Fabian Schär.

Schweiz wohl mit 24 Spielern zur EM

Die finale Spielerliste für die Endrunde muss bis am 7. Juni bei der UEFA eingereicht werden. Sie darf maximal 26 Namen umfassen. Yakin will mit nur 24 Akteuren - 21 Feldspielern und drei Torhütern - nach Deutschland reisen. Nach dem "Pre Camp" in St. Gallen mit Testspielen gegen Estland (4. Juni) und Österreich (8. Juni) fährt die Nati am 10. Juni von Zürich nach Stuttgart ab. Am 15. Juni steigt dann das Auftaktspiel gegen Ungarn in Köln. Es folgt das Duell mit Schottland (19. Juni), ehe in Frankfurt am 23. Juni Gastgeber Deutschland wartet.

cfl

Der vorläufige Kader im Überblick