Int. Fußball

Ibrahimovic dabei: Milan im Check vor dem Serie-A-Start

Kurz & knackig: Die Rossoneri im Schnellcheck vor dem Serie-A-Start

Milan: Alte Männer, frisches Blut und entflammte Gier

Steht weiterhin seinen Mann für Milan - und will sich auch weiterhin sportlich beweisen: Zlatan Ibrahimovic.

Steht weiterhin seinen Mann für Milan - und will sich auch weiterhin sportlich beweisen: Zlatan Ibrahimovic. IMAGO/Independent Photo Agency

Wie ist die Stimmung?

Vorfreudig auf die nahende Zukunft und hocherfreut, wieder als ganz große Nummer speziell in Italien wahrgenommen zu werden, ist die AC Milan allen voran. Dieses Standing hat sich das über Jahre aufgebaute Team auch hart wie verdient erarbeitet, nicht zuletzt mit dem Titel. Innerhalb des Teams gibt es dem Anschein nach auch nach wie vor keine Reibereien, die Hackordnung steht und wird akzeptiert.

Zudem dürften sich die Profis auf weitere Auftritte auf ganz großer eurpäischer Bühne freuen. Eine passende Anekdote dazu: Als Zlatan Ibrahimovic 2020 als Führungsfigur zu den Rossoneri zurückgekehrt war, "habe ich in der Kabine gefragt, wer denn schon in der Champions League gespielt hat", so der Schwede vor Monaten. "Und nur zwei haben ihre Hand gehoben. Ich dachte erst, das ist ein Scherz ..." War es aber nicht. Nun aber dürfen sich die Spieler der Mailänder wieder auf mindestens sechs CL-Spiele freuen.

Darüber hinaus soll die Aufbruchstimmung der letzten Jahre trotz Höhepunkt mit der Meisterschaft aufrechterhalten werden. Der 19-malige Meister will seinen Platz in der nationalen Spitzengruppe festigen und auf lange Zeit hinweg nicht mehr hergeben trotz großer Konkurrenz.

Was kann der Kader?

Der Schlüssel zu dieser besonderen Milan-Meisterschaft war ganz sicherlich der geruhsame Aufbau dieser Erfolgsmannschaft unter Erfolgstrainer Stefano Pioli, der sich seit seinem Amtsantritt 2019 quasi stetig mit dem Team verbessert und zuletzt eben auch Stadtrivale Inter Mailand vom Thron gestoßen hat.

zum Thema

Die etablierte Spielidee, proaktiv zu verteidigen und mit Nachdruck über die Flügel sich gen Zentrum vorzuarbeiten, soll weiter perfektioniert werden. Dafür ist als ganz wichtiger Faktor Rafael Leao gehalten worden. Der Portugiese ist Dreh- und Angelpunkt in der Offensive der Mailänder, wird dabei aber fleißig unterstützt von der puren Erfahrung von Olivier Giroud, der das Herz der Milanisti in seinem ersten AC-Jahr direkt erobert hat. Mit den frischen Gesichtern Divock Origi (FC Liverpool) und Charles De Ketelaere (Club Brügge) ist offensiv zudem nachgelegt worden. Spannend wird nur zu sehen sein, inwieweit der Verlust von Mittelfeldmotor Franck Kessié (FC Barcelona) eine Kluft hinterlässt. Da sind allen voran Sandro Tonali und Ismael Bennacer gefragt.

Ach so: Ein gewisser Ibrahimovic schnürt auch mit 40 Jahren noch die Schuhe für Milan, zeigt sich weiterhin hungrig und will trotz langer Verletzungspause auch auf dem Feld Tore und Aktionen beitragen. Als Führungsfigur in der Kabine steht "Ibra" außer Frage.

Grande Serie A: Cannoniere, Legenden, Marken und Tifosi

Wie lautet das Ziel?

Als amtierender Meister verfolgen die Rossoneri natürlich das Ziel, den Titel zu verteidigen und in der Stadthierarchie vor Rivale Inter (ebenfalls 19 Scudetti) zu kommen. Das nationale Minimalziel ist die dritte Champions-League-Qualifikation. Apropos: In der Königsklasse wird nach dem jüngst enttäuschenden Abschneiden mit Rang 4 selbstredend die K.-o.-Phase angestrebt.

Was sagt der Trainer?

In einem Interview mit DAZN hat sich Milan-Coach Pioli bereits intensiv Gedanken über die neue Spielzeit in der Serie A gemacht. Seine Erkenntnisse, die auch das "Problem" mit der Winter-WM in Katar einschließen: "Das ist schon einmalig und besonders. Wir werden von jetzt an bis November extrem viele Spiele haben. Das wird eine intensive Saison, darauf müssen wir bestmöglich gefasst sein." Gerade die kommenden drei Monate seien dabei laut Pioli entscheidend. Hier komme es darauf an, den Grundstein Richtung Erfolg zu legen.

mag

Gosens bei 25: Die treffsichersten Deutschland-Legionäre der Serie A