3. Liga

3. Liga, Waldhof Mannheim: Christiansen fraglich, Faserriss bei Verlaat

Mit Ferati fehlt Waldhof der beste Vorbereiter

Mannheim: Christiansen fraglich, Faserriss bei Verlaat

Waldhofs Verteidiger Jesper Verlaat fällt mit einem Muskelfaserriss aus.

Waldhofs Verteidiger Jesper Verlaat fällt mit einem Muskelfaserriss aus. imago images

Groß war der Jubel beim SV Waldhof am vergangenen Samstag, als die Mannheimer Tabellenführer 1. FC Saarbrücken mit einem 4:1 stürzten. Mit breiter Brust fuhren die Schützlinge von Trainer Patrick Glöckner zum Nachholspiel nach Meppen. Und mussten schon vor der Partie den ersten Nackenschlag hinnehmen, als sich Max Christiansen beim Warmmachen verletzte und ausfiel. In der 19. Minute musste auch noch Jesper Verlaat verletzt vom Feld. Am Ende stand eine ernüchternde 0:2-Niederlage, nachdem die beiden wichtigsten Spieler in der Defensive weggebrochen waren.

"Das sind unsere beiden Säulen", sagte Joseph Boyamba nach dem Spiel. In jedem Fall sind die Waldhöfer unsanft in der Realität gelandet. "Jetzt kriegen wir einen solchen Dämpfer", ärgerte sich der beste Torschütze über den Ausrutscher. Für den SVW bleibt es in dieser Saison auswärts schwierig, Tore zu erzielen. Nur drei Treffer gelangen in sechs Spielen, was für höhere Ambitionen definitiv zu wenig ist.

Spielersteckbrief Christiansen
Christiansen

Christiansen Max

Spielersteckbrief Ferati
Ferati

Ferati Arianit

Spielersteckbrief Verlaat
Verlaat

Verlaat Jesper

3. Liga - 15. Spieltag
3. Liga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Dynamo Dresden Dynamo Dresden
29
2
1. FC Saarbrücken 1. FC Saarbrücken
25
3
SC Verl SC Verl
24

Beim TSV 1860 München wird es am Samstag (14 Uhr, LIVE! bei kicker) nicht einfacher, denn neben Verlaat, der inzwischen die Diagnose Muskelfaserriss erhielt und bis Jahresende nicht mehr zum Zug kommen wird, und Christiansen (Diagnose noch offen) ist in Arianit Ferati auch noch der beste Vorbereiter der Mannheimer wegen einer Gelbsperre sicher nicht dabei.

Trainer Patrick Glöckner denkt aufgrund der Personalsorgen über eine Systemumstellung nach. "Die Spieler, die reinkommen, werden funktionieren und wir werden wieder eine schlagkräftige Truppe aufs Parkett bringen", wird er im "Mannheimer Morgen" zitiert.

mas/mw