Supercup
Supercup Spielbericht
20:31 - 30. Spielminute

Gelbe Karte (Paris SG)
Kehrer
Paris SG

20:46 - 44. Spielminute

Tor 1:0
Xeka

Lille

21:13 - 52. Spielminute

Gelbe Karte (Paris SG)
Diallo
Paris SG

21:31 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Paris SG)
Wijnaldum
für Dina Ebimbe
Paris SG

21:36 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Lille)
Weah
für David
Lille

21:38 - 78. Spielminute

Gelbe Karte (Lille)
Luiz Araujo
Lille

21:39 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Lille)
Yazici
für Xeka
Lille

21:41 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Paris SG)
Kurzawa
für Kimpembe
Paris SG

21:41 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Paris SG)
Gharbi
für Kalimuendo
Paris SG

21:45 - 84. Spielminute

Gelbe Karte (Paris SG)
Draxler
Paris SG

21:45 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Lille)
Ikoné
für Luiz Araujo
Lille

21:45 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Lille)
Bradaric
für J. Bamba
Lille

21:53 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Paris SG)
Danilo Pereira
Paris SG

21:52 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte (Lille)
Leo Jardim
Lille

LIL

PSG

Supercup

Lille bleibt PSG-Schreck: Xeka sichert den Supercup - Stars fehlen

Trophée des Champions geht an den Lille OSC

Lille bleibt PSG-Schreck: Xeka sichert den Supercup - Stars fehlen

Burak Yilmaz, Torschütze Xeka, José Fonte & Co. sei Dank: Lille hat gegen PSG auch den Supercup gewonnen.

Burak Yilmaz, Torschütze Xeka, José Fonte & Co. sei Dank: Lille hat gegen PSG auch den Supercup gewonnen. AFP via Getty Images

Eines vorneweg: In dieser Formation wird sich Paris Saint-Germain in dieser Saison wohl kaum zeigen, schließlich haben dem von Mauricio Pochettino trainierten Krösus aus Frankreichs Ligue 1 noch viele (neue) Stars gefehlt. Allen voran die italienischen Europameister Donnarumma und Verratti, der noch verletzte neue Abwehrchef Sergio Ramos oder auch die drei Offensivwirbler Neymar, di Maria und Mbappé haben an diesem Sonntag gegen den amtierenden Meister Lille gefehlt.

Dennoch hatten viele bekannte Akteure die Chance bekommen - und enttäuscht. Insgesamt kam von Draxler, dem sehr blassen Icari, Neuzugang Hakimi, Danilo Pereira oder Ander Herrera sehr wenig. Auch der im zweiten Abschnitt gebrachte Neuzugang Wijnaldum brachte bis auf etwas Belebung wenig gegen die abermals sehr stabil stehende Lille-Abwehr, die in der abgelaufenen Meistersaison nur 23 Gegentore in 38 Partien kassiert hatte (0,61 im Schnitt). Gerade Abwehrchef und Kapitän José Fonte stand mit seinen Kollegen abermals felsenfest, den Rest erledigte bis auf ein paar Unsicherheiten der aufmerksame Torhüter Leo Jardim.

Ein feines Geschoss

Und auch wenn hinten heraus die Kräfte nachließen, so wusste Lille um Stürmer Yilmaz stets ein paar Akzente zu setzen. Einer davon führte zu einem sehr sehenswerten Tor, dem zugleich entscheidenden Treffer dieses Abends: Nach Vorlage von Yilmaz erhielt in Minute 44 der 26-jährige Portugiese Xeka den Ball an der Strafraumkante von Paris. Dort fackelte der nach seiner Leihe zu Dijon zurückgekehrte Mittelfeldmann nicht lange und donnerte die Kugel rechts oben in den Knick. PSG-Keeper Navas gab zwar noch alles, kam allerdings nicht mehr ran.

Tore und Karten

1:0 Xeka (44')

Lille OSC
Lille

Leo Jardim - Tiago Djaló, José Fonte, Botman, Reinildo - Luiz Araujo , André, Xeka , J. Bamba - B. Yilmaz, David

Paris St. Germain
Paris SG

Navas - Hakimi, Kehrer , Kimpembe , Diallo - Danilo Pereira , Ander Herrera, Dina Ebimbe - Kalimuendo , Icardi, Draxler

Nach acht PSG-Triumphen im Trophée des Champions am Stück war somit ein neuer Sieger gefunden: der amtierende Meister aus Lille, der bislang kaum verändert ist im Vergleich zur letzten Saison. Allerdings soll der Klub zu Verkäufen gezwungen sein. Man wird aber sicherlich alles versuchen, den großen Konkurrenten aus Paris - dann mit Neymar, Mbappé & Co. - noch weitere Male ärgern zu wollen. Ob's gelingt?

mag

Die internationalen Top-Transfers des Sommers