Championship
Championship Spielbericht
21:27 - 26. Spielminute

Gelbe Karte (Leeds)
Byram
Leeds

21:39 - 38. Spielminute

Gelbe Karte (Leeds)
Farke
Leeds

22:16 - 58. Spielminute

Tor 0:1
Rutter
Linksschuss
Vorbereitung Byram
Leeds

22:17 - 59. Spielminute

Spielerwechsel
Iheanacho
für Vardy
Leicester

22:25 - 67. Spielminute

Spielerwechsel
Choudhury
für Casadei
Leicester

22:43 - 84. Spielminute

Spielerwechsel
Bamford
für Piroe
Leeds

22:43 - 84. Spielminute

Spielerwechsel
Gruev
für Rutter
Leeds

22:47 - 88. Spielminute

Gelbe Karte (Leeds)
Summerville
Leeds

22:47 - 89. Spielminute

Gelbe Karte (Leicester)
Choudhury
Leicester

22:48 - 90. Spielminute

Spielerwechsel
Gnonto
für Summerville
Leeds

22:52 - 90. + 4 Spielminute

Spielerwechsel
Anthony
für James
Leeds

22:52 - 90. + 4 Spielminute

Spielerwechsel
Ayling
für A. Gray
Leeds

LEI

LEE

Championship

Leicester - Leeds 0:1 | Rutter trifft, Farke jubelt

Kleiner Rückschlag für die Foxes

Entscheider Rutter, Retter Meslier: Farke und Leeds überraschen Leicester

Da war es passiert: Leeds-Torschütze Rutter (li.) lässt sich feiern.

Da war es passiert: Leeds-Torschütze Rutter (li.) lässt sich feiern. imago images

Die Reaktion, die Leicester City auf die bis dato einzige Liganiederlage nach dem Premier-League-Abstieg - ein 0:1 gegen Hull City am 2. September - gezeigt hatte, war beeindruckend. Die Foxes antworteten mit neun Siegen am Stück in der Championship. Mit entsprechend breiter Brust also konnte der Spitzenreiter am Freitagabend Verfolger Leeds United empfangen. 

In der Anfangsphase hätte man als neutraler Beobachter ohne Vorwissen durchaus annehmen können, dass die Mannschaft von Trainer Daniel Farke 14 Punkte vor Leicester liegt. Die Whites legten los wie die Feuerwehr, pressten Leicester extrem hoch. Die Foxes konnten sich kaum aus der Umklammerung lösen und wären beinahe früh einem Rückstand hinterhergelaufen - doch Piroe verzog aus aussichtsreicher Position (2.).

Erst mit zunehmender Spieldauer befreiten sich die Gastgeber. Die beste Szene vor der Pause hatte Fatawu, dem nur Zentimeter zur Führung fehlten: Der Sommerneuzugang von Sporting Lissabon zog in Robben-Manier von rechts zur Mitte und donnerte den Ball an den Querbalken (34.).

Dewsbury-Hall hat den Ausgleich auf dem Kopf

Nach dem Seitenwechsel spielte Leeds unbeeindruckt weiter nach vorne und belohnte sich nach einem ruhenden Ball: James hob eine Ecke von rechts an den ersten Pfosten, wo Keeper Hermansen noch den Kopfball von Byram entschärfte - doch Ex-Hoffenheimer Rutter stand goldrichtig und schob aus kurzer Distanz ein (58.).

Leicester war nun gefordert, sich noch mehr gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Trotz personeller Wechsel fehlten aber zündende Ideen. Der Ausgleich wäre in allerletzter Sekunde aber beinahe doch noch gefallen: In der fünften Minute der Nachspielzeit köpfte Dewsbury-Hall den Ball aus nächster Nähe aufs linke obere Eck, doch Keeper Meslier kratzte die Kugel überragend aus dem Eck.

Kein Wunder, dass wenige Sekunden später die Mannschaftskollegen auf Meslier zustürmten. Der 23-jährige Franzose (107 Premier-League-Einsätze) hatte Leeds' achten Sieg im 15. Ligaspiel festgehalten. Die Verfolger spürt Farkes Team dennoch im Nacken - Southampton könnte noch auf einen Punkt an den Dritten heranrücken, West Brom, Cardiff und Hull bis auf zwei.

msc

Ranking vom Ballon d'Or: Haaland muss Messi den Vortritt lassen - Gündogan bester Deutscher