18:36 - 35. Spielminute

Gelbe Karte (Kroatien)
Lovren
Kroatien

18:37 - 37. Spielminute

Tor 0:1
Schick
Foulelfmeter,
Linksschuss
Vorbereitung Schick
Tschechien

19:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Kroatien)
B. Petkovic
für Rebic
Kroatien

19:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Kroatien)
Ivanusec
für Brekalo
Kroatien

19:07 - 47. Spielminute

Tor 1:1
Perisic
Rechtsschuss
Vorbereitung Kramaric
Kroatien

19:09 - 50. Spielminute

Gelbe Karte (Tschechien)
Masopust
Tschechien

19:21 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Kroatien)
Vlasic
für Kramaric
Kroatien

19:22 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Tschechien)
Hlozek
für Masopust
Tschechien

19:22 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Tschechien)
Kral
für Holes
Tschechien

19:33 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Tschechien)
Sevcik
für Jankto
Tschechien

19:34 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Tschechien)
Krmencik
für Schick
Tschechien

19:41 - 82. Spielminute

Gelbe Karte (Tschechien)
Boril
Tschechien

19:46 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Kroatien)
Brozovic
für Kovacic
Kroatien

19:46 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Tschechien)
Barak
für Darida
Tschechien

19:52 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Tschechien)
Hlozek
Tschechien

CRO

CZ

Europameisterschaft

EM 2020: Perisic hält Kroatiens Achtelfinal-Hoffnung am Leben

Tschechen treffen erneut kurios

Perisic hält Kroatiens Achtelfinal-Hoffnung am Leben

Ivan Perisic (#4) traf zum wichtigen Ausgleich der Kroaten gegen Tschechien.

Ivan Perisic (#4) traf zum wichtigen Ausgleich der Kroaten gegen Tschechien. Getty Images

Tschechien begann mutig und entpuppte sich schnell als das zunächst bessere Team. Bereits in den ersten fünf Minuten machte die von Trainer Jaroslav Silhavy gegenüber dem 2:0 gegen Schottland auf eine Position veränderte Elf (Holes für Kral) im Glasgower Hampden Park das Spiel. Soucek kam per Kopf zu einer ersten guten Gelegenheit (4.). Mit zunehmender Spieldauer verfestigte sich das Bild: Kroatien war kaum im Spiel, Tschechien machte dieses. Gefährlich wurde es dennoch selten - und wenn, wurden die Gelegenheiten vergeben. Schick schoss sich selbst an (18.), Kroatiens ehemaliger Frankfurter Rebic (jetzt AC Milan) blockte einen Abschlag von Keeper Vaclik über den Kasten (21.).

Schick vollendet mit blutender Nase vom Punkt

Die Kroaten, bei denen Coach Zlatko Dalic nach der 0:1-Auftaktniederlage gegen England zweimal wechselte und Lovren sowie Wolfsburgs Brekalo für Caleta-Car und Brozovic brachte, waren auch nach einer halben Stunde nicht mit von der Partie. Ohne große Torchancen mussten sie zusehen, wie Tschechien zwischenzeitlich rund 73 Prozent der Zweikämpfe gewann. In der 35. Minute entschieden die Kroaten eines der wenigen Duelle für sich - doch nach Sichten der Videobilder gab es Elfmeter für Tschechien. Aufgrund eines Ellenbogenchecks von Lovren gegen Leverkusens Schick zeigte Referee del Cerro Grande auf den Punkt (35.). Mit noch immer blutender Nase trat Schick selbst an und verwandelte sicher (37.) - es war bereits sein drittes Tor im Turnier, nachdem er gegen die Schotten unter anderem aus rund 45 Metern getroffen hatte.

Gruppe D, 2. Spieltag

Perisic trifft kurz nach der Pause - insgesamt viel Leerlauf in Durchgang zwei

Im Anschluss schien Kroatien wachgeküsst. Rebic verzog jedoch aus aussichtsreicher Position und verpasste die schnelle Antwort (39.). Diese sollte den fortan drückenden Kroaten kurz nach dem Seitenwechsel gelingen: Ein schnell ausgeführter Freistoß des Hoffenheimers Kramaric landete bei Inter Mailands Perisic (ehemals Bayern München), der seinen Gegenspieler vernaschte und die Kugel vom Strafraumrand in den Winkel zirkelte (47.). Nach dem Ausgleichstreffer blieben die Vatreni am Drücker, aber auch häufig an den Abwehrbeinen hängen.

Spielnote

Vor der Pause waren die offensivfreudigen Tschechen gegen behäbige, passive Kroaten klar besser. Mit ein paar Umstellungen - vor allem der Wechsel von Perisic auf die linke Seite - und mit mehr Engagement gelang Kroatien zunächst der Umschwung. Gegen Ende waren beide mit dem Punkt zufrieden.

4
Tore und Karten

0:1 Schick (37', Foulelfmeter, Linksschuss, Schick)

1:1 Perisic (47', Rechtsschuss, Kramaric)

Kroatien
Kroatien

Livakovic2,5 - Vrsaljko4, Lovren4,5 , Vida4, Gvardiol3,5 - Modric3, Kovacic4 , Perisic3 , Kramaric4,5 , Brekalo5 - Rebic5

Tschechien
Tschechien

Vaclik3 - Coufal3, Celustka3, Kalas2,5, Boril4 - Holes4 , Soucek3,5, Masopust3,5 , Darida3,5 , Jankto3 - Schick3

Schiedsrichter-Team
Carlos del Cerro Grande

Carlos del Cerro Grande Spanien

3,5
Spielinfo

Stadion

Hampden Park

Zuschauer

5.607

Mitte der zweiten Hälfte erlebte das Spiel eine schwache Phase ohne nennenswerte Szenen. Erst in der 73. Minute wurde es wieder gefährlich, Kroatiens Joker Vlasic verpasste es aber, dem Spiel eine neue Wendung zu geben. Auf der Gegenseite verzog Hlozek aus aussichtsreicher Position (76.). Ansonsten bot die Schlussphase wenig Sehenswertes, weswegen das Duell mit 1:1 endete.

Kroatien muss am Dienstag in Glasgow (21 Uhr) gegen Schottland gewinnen, um die Chance aufs Achtelfinale zu wahren. Tschechien trifft zeitgleich am Dienstag in Wembley auf England und könnte selbst den Einzug in die Runde der besten 16 klarmachen.

Bilder zur Partie Kroatien - Tschechien