Champions League

Kein Wiedersehen zwischen Schalke und Jefferson Farfan in Moskau

Schalke: Ex-Knappe fällt verletzt aus

Kein Wiedersehen mit Farfan in Moskau

Ein Schalker alter Schule: Jefferson Farfan, hier mit Kevin Kuranyi und Ivan Rakitic (v.l.).

Ein Schalker alter Schule: Jefferson Farfan, hier mit Kevin Kuranyi und Ivan Rakitic (v.l.). imago

Benedikt Höwedes ist mit 66 Einsätzen Schalkes Europacup-Rekordspieler (davon 35 in der Champions League, fünf Tore). Mit fast allen Profis aus dem aktuellen Kader der Königsblauen hat der langjährige S04-Kapitän noch zusammengespielt, ehe der Innenverteidiger im Vorjahr zu Juventus Turin ausgeliehen wurde und seinem Jugendverein aus dem Pott in diesem Sommer endgültig den Rücken kehrte.

Trainer Domenico Tedesco betonte 24 Stunden vor dem Anpfiff noch einmal, dass man damals "sauber auseinandergegangen" sei. Mittelfeldspieler Daniel Caligiuri ergänzte: "Bene ist ein super Typ. Wir haben vorhin noch miteinander geschrieben, dass wir uns beide auf das Wiedersehen freuen."

Jefferson Farfans Schalke-Zeit liegt schon etwas länger zurück als die von Höwedes, der Offensivspieler war von 2008 bis 2015 in Gelsenkirchen aktiv. Die Zahl seiner ehemaligen Teamkollegen im aktuellen S04-Kader beschränkt sich daher auf zwei: Ralf Fährmann und Matija Nastasic. Ein Wiedersehen wird es indes nur abseits des Feldes geben: Farfan wird am Mittwoch (18.55 Uhr, LIVE! bei kicker.de und im Livestream auf DAZN ) nicht mitwirken können - der Peruaner fällt mit einer Bänderdehnung im Knie verletzt aus. "Ich hätte ihn gern kennengelernt", sagt Tedesco. "Aber es gibt ja noch ein Rückspiel." Lokomotive gastiert am 11. Dezember auf Schalke - es wird der sechste und damit finale Gruppenspieltag sein.

Schöpf könnte bis Samstag fit werden

Bei Schalke mussten Alessandro Schöpf (Mandelentzündung) und Amine Harit (Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel) kurzfristig auf die Teilnahme an der Reise in die russische Hauptstadt verzichten . "Das ist schade, zumal beides Spieler für spielerische Lösungen sind", sagte Tedesco, "aber unser Kader gibt es her, sie zu ersetzen." Zumindest bei Schöpf, zuletzt 1:0-Siegtorschütze gegen Mainz 05, besteht Hoffnung auf einen Einsatz am Samstag in der Liga bei Fortuna Düsseldorf (15.30 Uhr).

Toni Lieto

kicker.tv Hintergrund

Schalke freut sich auf "Festtag des Fußballs" und Höwedes

alle Videos in der Übersicht