DFB-Pokal

Andries Jonker lobt: So machte Daniel Didavi den Weg für Yunus Malli beim VfL Wolfsburg frei

Kämpfer Camacho: Dem Neuzugang gelingt ein Traumeinstand beim VfL Wolfsburg

Jonker lobt: So machte Didavi den Weg für Malli frei

Durfte als Zehner ran, nutzte seine Chance aber nicht: Wolfsburgs Yunus Malli.

Durfte als Zehner ran, nutzte seine Chance aber nicht: Wolfsburgs Yunus Malli. imago

Die Vorbereitung lief gut für ihn - bis zum vergangenen Donnerstag. Da machte bei Daniel Didavi der Oberschenkel zu, er musste das Training abbrechen. Entwarnung jedoch kurz danach: Nichts Wildes, nur eine Verhärtung. Und so reiste der 27-Jährige auch mit nach Norderstedt. Dort jedoch saß Didavi am Sonntag 90 Minuten auf der Bank.

Eine Reservistenrolle mit besonderem Hintergrund. "Daniel ist auf mich zugekommen", verrät Trainer Jonker, "er hat mir gesagt, dass er nur bei 95 Prozent sei, Yunus aber bei 100 Prozent. Deswegen solle er spielen." Eine große Geste im harten Konkurrenzkampf, die auch der Trainer seinem Schützling hoch anrechnet. "Ich fand das sehr professionell von Daniel."

Wirklich nutzen konnte Malli seine Chance jedoch nicht, wenngleich eine von ihm ausgeführte Ecke zum Siegtor führte. Der Zehner war zwar häufig am Ball, wirklich gefährlich wurde er aber nicht. Und muss nun befürchten, dass Didavi zum Bundesligastart am Samstag gegen Dortmund seinen Platz einnimmt.

Camacho? "Sein Kampfgeist und seine Mentalität gefallen mir sehr"

Seinen Platz sicher hat hingegen Ignacio Camacho. Der Neuzugang feierte gegen Norderstedt einen perfekten Einstand beim neuen Klub, köpfte den VfL, der sich schwertat, nach einer Ecke in die nächste Runde. Und demonstrierte, dass er auf dem Rasen rustikal zu Werke gehen kann. "Sein Kampfgeist und seine Mentalität gefallen mir sehr", lobt Trainer Jonker, der jedoch auch einschränkt: "Manchmal wünsche ich mir, dass er noch ruhiger am Ball ist."

Mario Gomez ist jedenfalls glücklich über den kämpfenden und köpfenden Spanier. "Camacho hat ein gutes Timing. Du brauchst einen, der abräumt, das macht er. Er ist ein Stratege, der hinlangen kann." Das Tor nach der Ecke kam für Gomez nicht zufällig: "Wir sind nach Standards stark, das ist unsere Stärke in diesem Jahr. Wir haben viele kopfballstarke Spieler." Allen voran Kämpfer Camacho.

Thomas Hiete