14:50 - 24. Spielminute

Tor 1:0
Kamada
Rechtsschuss
Vorbereitung Morita
Japan

15:29 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (USA)
Morris
für Reyna
USA

15:29 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (USA)
Sargent
für Ferreira
USA

15:29 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (USA)
McKenzie
für Long
USA

15:29 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (USA)
Cannon
für Dest
USA

15:29 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Japan)
Ito
für H. Sakai
Japan

15:29 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Japan)
Schmidt
für Gonda
Japan

15:29 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Japan)
Machino
für Maeda
Japan

15:44 - 60. Spielminute

Gelbe Karte (USA)
de la Torre
USA

15:51 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (USA)
M. Tillman
für McKennie
USA

15:51 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (USA)
Johnny
für de la Torre
USA

15:52 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Japan)
Doan
für J. Ito
Japan

15:52 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Japan)
Mitoma
für Kubo
Japan

16:10 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Japan)
Haraguchi
für Kamada
Japan

16:12 - 88. Spielminute

Tor 2:0
Mitoma
Rechtsschuss
Vorbereitung Nakayama
Japan

JPN

USA

Nationalteams Freundschaftsspiele

Auch dank starkem Kamada: Japan besiegt die USA

Test-Länderspiel am Freitagnachmittag

Auch dank starkem Kamada: Japan besiegt die USA

Jubelte nach seinem Treffer zur Führung Japans: Daichi Kamada.

Jubelte nach seinem Treffer zur Führung Japans: Daichi Kamada. IMAGO/ANP

Die erste Halbzeit der Partie, die zur Freude der vielen japanischen Mitbürger in Düsseldorf ausgetragen wurde, ging eindeutig an die Japaner. Bereits nach zehn Minuten hätte Kamada die Gastgeber aus kurzer Distanz in Führung bringen müssen, scheiterte jedoch an US-Keeper Turner.

In der 24. Spielminute konnten sich die Gastgeber dann schließlich für ihre Überlegenheit belohnen: Erneut war es Frankfurts Kamada, der nach Zuspiel von Morita perfekt in Szene gesetzt wurde und den Ball mit einem Schlenzer aus rund 13 Metern ins rechte untere Eck unterbrachte. Das Tor wurde vom VAR noch auf eine mögliche Abseitsposition vom Torschützen überprüft, der Treffer zählte dann aber zu Recht.

Auch in der Folge waren die Samurai Blue weiterhin das dominierende Team - bis auf einen Freistoß von Kubo (33.) gab es aber kaum weitere nennenswerte Chancen im ersten Durchgang.

Japan dominiert auch im zweiten Durchgang

Kurz kam bei den amerikanischen Fans Hoffnung auf, dass die zweite Halbzeit aufgrund eines Vierfach-Wechseln besser verlaufen könnte, da setzte Ito in der 55. Minute schon wieder zu einem Abschluss der Japaner an. Nachdem der auffällige Kamada nach 66 Minuten an US-Keeper Turner scheiterte, kamen die Gäste durch einen Schuss von Aaronson erst kurz vor Spielende zu ihrer ersten wirklich gefährlichen Möglichkeit (81.). Alle Hoffnungen der Amerikaner zerplatzten wenige Minuten später, als Mitoma nach einem Sprint unbedrängt zum Schuss kam und den Ball stark rechts unten ins Tor der USA schlenzte (88.).

Tore und Karten

1:0 Kamada (24')

2:0 Mitoma (88')

Japan
Japan

Gonda - H. Sakai , Yoshida, Tomiyasu, Nakayama - J. Ito , W. Endo, Morita, Kubo - Maeda , Kamada

USA
USA

Turner - Dest , Zimmerman, Long , Vines - de la Torre , T. Adams, McKennie - Aaronson, Ferreira , Reyna

Schiedsrichter-Team

Felix Zwayer Berlin

Spielinfo
Stadion Merkur Spiel-Arena

Die japanische Nationalelf kann mehr als zufrieden mit der Leistung sein - neben zahlreichen herausgespielten Torchancen ließen die Samurai Blue keinen einzigen US-Schuss aufs Tor zu. Japan testet am kommenden Dienstag erneut in Düsseldorf - um 13.55 Uhr ist Ecuador der Gegner. Die Amerikaner treffen auf Saudi-Arabien (Dienstag, 27. September, 20 Uhr).

KMD #141 - Tim Borowski
03. Oktober 202201:47:21 Stunden

KMD #141 - Tim Borowski

kicker meets DAZN ist bekanntlich der Podcast, der Deutschland zusammenhält! Und deshalb gibt's natürlich auch am feierlichen Tag der Deutschen Einheit eine knackfrische Folge voller spannender Themen. Im Interview der Woche schaut diesmal Ex-Nationalspieler Tim Borowski vorbei, der mit der KMD-Crew unter anderem über seine erfolgreiche Zeit in Bremen (Double! Micoud!), das Sommermärchen 2006, die unterschätzten Qualitäten des Jürgen Klinsmann und die heutige Spielergeneration fachsimpelt. Außerdem analysieren Alex und Benni natürlich in aller Ausführlichkeit das vergangene Bundesliga-Wochenende und diskutieren dabei über die Krisenherde Leverkusen und Stuttgart, das "All In-Team" aus Köln, die Windhorst-Affäre und Niklas Füllkrugs WM-Chancen. Viel Spaß beim Hören, ihr Einheitsmäuse!

weitere Podcasts