3. Liga

Türkgücü München verpflichtet Andreas Heraf als Cheftrainer

Neuer Coach aus Österreich

Hyballa-Nachfolger steht fest: Türkgücü verpflichtet Heraf

Übernimmt Türkgücü München ab sofort: Andreas Heraf.

Übernimmt Türkgücü München ab sofort: Andreas Heraf. imago images

Wie der Verein am Montagmittag bekanntgab, hat Heraf bereits in der vergangenen Woche seinen Vertrag unterschrieben. Der 54-Jährige tritt damit die Nachfolge des bereits im November nach nur sieben Spielen entlassenen Peter Hyballa an. In den Spielen bis Weihnachten hatte Co-Trainer Alper Kayabunar die Mannschaft interimsweise betreut.

Heraf war als Spieler unter anderem für eine Halbserie bei Hannover 96 aktiv und nahm mit der österreichischen Nationalmannschaft an der Weltmeisterschaft 1998 teil. Als Trainer arbeitete er jahrelang als Jugendcoach für den ÖFB, war anschließend Technischer Direktor der Nationalmannschaft Neuseelands. Zuletzt trainierte er bis November den österreichischen Erstligisten SV Ried. Der Coach bringt Co-Trainer Goran Djuricin mit nach München.

"Es ist eine große Ehre und ich bin stolz, dass ich bei Türkgücü München arbeiten darf", wird Heraf in der Vereinsmitteilung zitiert. "Wir haben gute Gespräche geführt und schlussendlich hat man sich darauf geeinigt, dass wir diese Zusammenarbeit machen wollen."

Bei Türkgücü erwartet ihn nun eine schwere Aufgabe: Der Tabellen-16. der 3. Liga wartet seit acht Spielen auf einen Sieg.

mib

Die Trainer in der 3. Liga