Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Dardai zufrieden: "Das hat gut ausgesehen"

Herthas 3:0-Erfolg wird wegen eines Unwetters nach einer Stunde abgebrochen

Dardai zufrieden: "Das hat gut ausgesehen"

Davie Selke im Nachschuss: Der Rückkehrer trifft auch gegen Gaziantep FK. 

Davie Selke im Nachschuss: Der Rückkehrer trifft auch gegen Gaziantep FK.  imago images/Matthias Koch

Aus Herthas Trainingslager in Leogang/Österreich berichtet Andreas Hunzinger

Dardai, der neben den beiden Torhütern Nils Körber und Tim Goller auch auf Dedryck Boyata (Trainingsrückstand) und Kevin-Prince Boateng (Belastungssteuerung) verzichtete sowie Santiago Ascacibar (Gehirnerschütterung) ersetzen musste, ließ sein Team gegen den Tabellenneunten der vergangenen Saison in der türkischen Süper Lig im 4-2-3-1-System antreten. Neuzugang Stevan Jovetic fungierte dabei als Pendler zwischen Zehnerposition und Sturm.

Hertha war zunächst überlegen und ging folgerichtig nach 13 Minuten in Führung. Selke verwandelte einen Foulelfmeter im Nachschuss, nachdem zuvor Suat Serdar im Strafraum von Gaziantep zu Fall gebracht worden war. Keinen Nachschuss brauchte dagegen Dodi Lukebakio, der Sekunden vor dem Pausenpfiff einen Elfmeter zum 2:0 verwandelte (45.). Diesmal hatte der Ex-Schalker Hamza Mendyl Selke im 16er gefoult. Zuvor hatten die Berliner nicht mehr ganz so zielstrebig agiert wie in der Anfangsphase, den Gegner aber dennoch klar unter Kontrolle.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Türken die erste Großchance, doch Angelo Sagal köpfte freistehend über das Tor (53.). Hertha wiederum zeigte sich wie in den bisherigen Testspielen effizient und nutzte die erste Möglichkeit nach der Pause durch Niklas Stark per Kopf zum 3:0 (55., Ecke Marvin Plattenhardt).

Der Kopfballtreffer des Innenverteidigers war dann auch die letzte Aktion im Stadion von Bramberg. Das einsetzende Gewitter inklusive Blitzen und starkem Hagel sorgte kurz darauf dafür, dass die Partie nach 57 Minuten angebrochen wurde. "Als erstes steht die Gesundheit", sagte Dardai, "wenn wir 40 Minuten gewartet und dann weitergespielt hätten, hätte das auch nichts gebracht." Der Hertha-Coach hatte aber dennoch Erkenntnisse gewonnen und war mit dem Auftritt seines Teams zufrieden. "Das hat von Anfang an gut ausgesehen", so Dardai, "wir hatten gute Spielzüge und eine mutige Spielweise." Deswegen sei das 3:0 zum Zeitpunkt des Abbruchs "auch verdient" gewesen.

Hertha BSC: Schwolow - Pekarik, Stark, M. Dardai, Plattenhardt - Serdar, Darida - Lukebakio, Dilrosun - Jovetic (46. Gayret) - Selke

Tore und Karten

1:0 Selke (13', Elfmeter-Nachschuss, Rechtsschuss)

2:0 Lukebakio (45' +3, Foulelfmeter, Linksschuss, Selke)

3:0 Stark (55')

Hertha BSC
Hertha

Schwolow - Pekarik, Stark , M. Dardai, Plattenhardt - Darida, S. Serdar, Lukebakio , Dilrosun, Jovetic - Selke

Gaziantep FK
Gaziantep

Güvenc - Djilobodji, Ersoy, Tosca - Ceylan, Mendyl, Soyalp, Erdogan , Recep Niyaz - Sagal, Kenan Özer

Gaziantep FK: Güvenc - Djilobodji, Ersoy, Tosca - Ceylan, Mendyl - Soyalp, Erdogan (46. Jefferson Junior), Niyaz - Sagal, Özer (46. Dicko)