Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Hübers und Lacroix: Knie-Sorgen nach Torlos-Test

Hannover und Wolfsburg trennen sich 0:0

Hübers und Lacroix: Knie-Sorgen nach Torlos-Test

Musste in Hannover verletzt vom Feld: Maxence Lacroix.

Musste in Hannover verletzt vom Feld: Maxence Lacroix. imago images

Am Ende stand es 1:1 - aber nur, was die Sorgen betraf. Hannover 96 und der VfL Wolfsburg trennten sich torlos, verloren aber jeweils einen wichtigen Verteidiger. Zunächst ging Timo Hübers zu Boden. Der 96er, im Laufe seiner Karriere schon von zwei Kreuzbandrissen heimgesucht, ging kurz nach seiner Einwechselung zur zweiten Hälfte nach einem Zweikampf mit Wolfsburgs Omar Marmoush zu Boden. Es wirkte so, als habe sich der 24-Jährige im Rasen vertreten. Sein Griff jedenfalls ging direkt zum linken Knie, und für ihn ging es danach nicht mehr weiter.

Wenige Augenblicke später erwischte es auch Hübers' Gegenüber Maxence Lacroix. Der Franzose saß plötzlich auf dem Rasen, griff sich ebenfalls ans linke Knie und musste vom Feld. Am Spielfeldrand kamen direkt die VfL-Physios mit Trainer Glasner und Dolmetscher Jerome Roussillon zusammen, anschließend humpelte Lacroix in die Kabine. Eine ernsthafte Verletzung für den Wolfsburger Shooting, der für fünf Millionen Euro aus Sochaux kam und sich auf Anhieb einen Stammplatz eroberte? Glasner sprach gegenüber dem kicker von einer Vorsichtsmaßnahme.

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Hannover 96
Hannover

Esser - de Waal , M. Franke , Elez , Hult - Basdas , Stehle , Ochs , Muslija , Twumasi - Va. Sulejmani

VfL Wolfsburg
Wolfsburg

Kasten - Mbabu , Lacroix , Siersleben , William - Gerhardt , Arnold , Klaus , Malli , Joao Victor - Marmoush

Spielinfo

Stadion

Eilenriedestadion

Das Spiel der beiden niedersächsischen Rivalen brachte hingegen nur wenige erhellende Erkenntnisse für die Trainer. Wolfsburg, wo Kevin Mbabu und William nach schweren Knieverletzungen erstmals wieder spielten und jeweils 90 Minuten auf dem Platz standen, agierte über weite Strecken optisch überlegen, aber kaum zwingend. Am Ende stand es immerhin 1:1 - auch nach Pfostentreffern. Zunächst setzte Valmir Sulejmani einen Kopfball nach Flanke von Patrick Twumasi ans Aluminium (77.), auf der Gegenseite traf Felix Klaus ebenfalls nur den Pfosten (86.).

Thomas Hiete