Int. Fußball

"Fußballer des Jahres": Aubameyang unter den besten Fünf

Brahimi ist "Afrikas Fußballer des Jahres" der BBC

"Fußballer des Jahres": Aubameyang unter den besten Fünf

Pierre-Emerick Aubameyang und Yaya Touré

Seriensieger und Herausforderer: Yaya Touré (r.) und Pierre-Emerick Aubameyang. imago

Yaya Touré heimste die begehrte Auszeichnung in den Jahren 2011, 2012 und 2013 ein. Setzt der Ivorer auf den Hattrick noch einen drauf? Die stärksten Konkurrenten des 31-Jährigen kommen in diesem Jahr wohl aus Nigeria. Mit Torhüter Vincent Enyeama, Nationalmannschaftskapitän und starker Rückhalt des französischen Erstligisten OSC Lille, und Flügelflitzer Ahmed Musa von ZSKA Moskau schafften es zwei "Super Eagles" unter die letzten Fünf.

Außerdem dabei: der Ghanaer Asamoah Gyan, der sein Geld inzwischen in den Vereinigten Arabischen Emiraten bei Al-Ain verdient, und der Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang. Dieser spielt mit der Nationalmannschaft Gabuns nur selten um Titel mit und dürfte es vor allem dank seiner Leistungen beim derzeit mächtig kriselnden BVB auf die Liste geschafft haben.

Spielersteckbrief Enyeama
Enyeama

Enyeama Vincent

Spielersteckbrief Yaya Touré
Yaya Touré

Touré Yaya

Spielersteckbrief Gyan
Gyan

Gyan Asamoah

Spielersteckbrief Aubameyang
Aubameyang

Aubameyang Pierre-Emerick

Spielersteckbrief Musa
Musa

Musa Ahmed

Ursprünglich hatten 25 Kandidaten es in die Auswahl geschafft. Zu den Spielern, die von der CAF gekürt wurden, gehörten auch der Kameruner Eric Maxim Choupo-Moting vom FC Schalke 04 und der Marokkaner Mehdi Benatia vom FC Bayern München.

Wer den Award gewonnen hat, wird am 8. Januar bei einer Gala in der nigerianischen Hauptstadt Lagos bekanntgegeben. Der Sieger wird von den Cheftrainern und Sportdirektoren der CAF-Nationen gewählt.

Brahimi setzt sich bei der BBC durch

Von den Fans in allen FIFA-Mitgliedsländern gewählt wird "Afrikas Fußballer des Jahres" der BBC, den die britische Rundfunkanstalt schon seit 1992 auszeichnet. Bei dieser Wahl wurde die Entscheidung schon am Montagabend verkündet. Touré, Enyeama und Aubameyang standen auch hier unter den letzten fünf Anwärtern, komplettiert wurde das Quintett vom Algerier Yacine Brahimi (FC Porto) und dem Ivorer Gervinho (AS Rom). Ausgezeichnet wurde am Ende Brahimi, dem als ersten Algerier überhaupt diese Ehre zuteil wurde. "Diese Trophäe wird mir Kraft geben, mich weiter antreiben, um besser zu werden", sagte der 24-Jährige.

ski