Serie B
Serie B Spielbericht
20:57 - 26. Spielminute

Gelbe Karte (Parma)
Balogh
Parma

21:02 - 31. Spielminute

Tor 1:0
Zerbin

Frosinone

21:08 - 37. Spielminute

Gelbe Karte (Frosinone)
Gatti
Frosinone

21:12 - 41. Spielminute

Tor 1:1
Tutino

Parma

21:41 - 52. Spielminute

Tor 1:2
Man

Parma

21:45 - 57. Spielminute

Gelbe Karte (Parma)
Gagliolo
Parma

21:49 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Frosinone)
Cotali
für Brighenti
Frosinone

21:54 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Parma)
Benedyczak
für Tutino
Parma

21:59 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Frosinone)
Charpentier
für Rohden
Frosinone

21:59 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Frosinone)
Tribuzzi
für Zerbin
Frosinone

22:05 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Frosinone)
Garritano
für Canotto
Frosinone

22:05 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Frosinone)
Iemmello
für Ciano
Frosinone

22:07 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Parma)
Brugman
für Schiattarella
Parma

22:08 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Parma)
Camara
für F. Vazquez
Parma

22:15 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Parma)
D. Iacoponi
für Man
Parma

22:17 - 89. Spielminute

Tor 2:2
Charpentier

Frosinone

FRO

PAR

Serie B

Charpentier verhindert Parma-Sieg bei Buffon-Comeback

Start der Serie B

Charpentier verhindert Parma-Sieg bei Buffon-Comeback

Gianluigi Buffon ärgert sich nach dem späten Ausgleich.

Gianluigi Buffon ärgert sich nach dem späten Ausgleich. imago images/Gribaudi/ImagePhoto

Bereits im Jugendalter spielte Buffon für Parma Calcio, das damals noch AC Parma hieß. Von 1995 bis 2001 hütete er das Parma-Tor und feierte im November 1995 im Alter von 17 Jahren sein Serie-A-Debüt. 2001 verließ er Parma Richtung Juventus Turin, im Sommer 2021 kehrte der mittlerweile 43-Jährige wieder zu seinem Ausbildungsverein zurück.

Nach 7369 Tagen Unterbrechung stand er wieder in einem offiziellen Match Parmas zwischen den posten. Und hatte zum Auftakt der Serie B am Freitagabend bei Frosinone Calcio alle Hände voll zu tun. Denn die Gastgeber waren die spielbestimmende Mannschaft, Buffon konnte einige brenzlige Szenen entschärfen, doch in der 31. Minute war es soweit.  Luigi Canotto zog von halbrechts im Strafraum ab, Buffon konnte den Ball nur noch ablenken, Alessio Zerbin am zweiten Pfosten stand blank und brachte Frosinone in Führung.

Buffon blieb im Mittelpunkt des Geschehens, sorgte aber dafür, dass seine Farben im Spiel blieben. Und plötzlich war dann Parma da. Franco Vazquez schickte Juan Brunetta steil, der im Strafraum aber den Kopf oben hielt und auf Gennaro Tutino zurücklegte. Dieser hatte keine Mühe, freistehend mit links zum 1:1 zu treffen (41.). 

Nach der Pause ging Parma dann sogar in Führung - allerdings stand Frosinone dabei Spalier. Brunetta kam weit in der eigenen Hälfte an den Ball, durfte ohne Gegenwehr über das halbe Spielfeld spazieren und ebenso unbedrängt den mitgelaufenen Dennis Man bedienen, der zum 2:1 abschloss. Somit sah es ganz nach einem gelungenen Comeback Buffons aus, doch in der 89. Minute traf Charpentier per Kopf zum 2:2-Ausgleich. Buffon machte dabei keine allzu glückliche Figur, doch einen Vorwurf kann man ihm nur schwer machen, da der Ball genau an den aus seiner Sicht linken Innenpfosten ging.

jer

45 Jahre "Grande Gigi" Buffon: Weltmeister, Rekordhalter und Tausendsassa