Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

BVB verliert bei Kobel-Debüt gegen Bochum

Abwehr-Talent Collins muss verletzt raus

BVB verliert bei Kobel-Debüt gegen Bochum

Der dritte Streich: Bei Bockhorns Freistoßtor blieb den Dortmundern nur die Zuschauerrolle.

Der dritte Streich: Bei Bockhorns Freistoßtor blieb den Dortmundern nur die Zuschauerrolle. DeFodi Images via Getty Images

Die erste Chance in einer trotz der frühen Stands der Vorbereitung zunächst flotten Partie hatte der BVB: Nach einer Hackenablage von Reyna kam Tigges an der Strafraumgrenze frei zum Schuss, zielte aber weit über das Tor (15.). Der BVB agierte im 4-3-3 mit Dahoud auf der Sechs und Brandt und Reyna auf der Acht optisch überlegen, stand hoch und kam vor allem über rechts immer wieder gefährlich nach vorne.

Aber auch der VfL hatte vor 4102 Zuschauern in Duisburg seine Gelegenheiten: Nach einer Ecke traf Innenverteidiger Bella Kotchap per Kopf das Außennetz (22.), ebenso wie Hartwig mit einem harmlosen Schuss sechs Minuten später. Ansonsten blieb 15-Millionen-Neuzugang Kobel bei seinem Debüt im Dortmunder Tor quasi beschäftigungslos.

Die Viertelstunde vor der Pause gehörte dann der Borussia: Zunächst vergab erneut Tigges aus dem Gewühl im Strafraum (34.), kurz danach versprang Reus nach Ablage von Schulz der Ball in aussichtsreicher Position (35.). Fünf Minuten später fand Reyna den auffälligen Wolf, dessen Schuss aber zentral in den Armen von Bochums Schlussmann Riemann landete.

Ein Doppelschlag entscheidet die Partie

Wie bereits beim ersten Test in Gießen lief für den BVB in der zweiten Halbzeit die Drittliga-Reserve auf, an der Seitenlinie nahm statt Marco Rose deren Trainer Enrico Maaßen Platz. Nach einer Viertelstunde Leerlauf auf Augenhöhe setzte Ganvoula das erste Ausrufezeichen, den strammen Schuss des Bochumer Stürmers entschärfte Unbehaun mit den Fäusten. Kurz darauf musste Abwehrtalent Collins nach einem Zweikampf mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden.

Der VfL entschied die Partie per Doppelschlag: Zunächst vollendete Novothny am ersten Pfosten eine flache Hereingabe von Ganvoula per Hacke ins kurze Eck (66.), drei Minuten später setzte sich Ganvoula selbst nach einer Ecke von Pantovic wuchtig durch und köpfte ein. Bockhorn erhöhte mit einem sehenswerten Freistoß aus 18 Metern, Pasalic verkürzte mit einem strammen Linksschuss nur noch (83.).

Eigentlich waren für den Cup der Traditionen in Duisburg drei Spiele über jeweils 45 Minuten eingeplant. Da Gastgeber MSV Duisburg aufgrund positiver Coronatests seine Teilnahme aber kurzfristig absagen musste, spielten der VfL und der BVB eben über 90 Minuten. Vor der Partie wurde ein verdienter Duisburger geehrt: Michael Bella, der von der C-Jugend an über 20 Jahre und in 405 Profispielen für den MSV auf dem Platz stand, erhielt den jährlich verliehenen "Guardian of Tradition"-Award.

Dortmund 1. Halbzeit: Kobel - Passlack, Papadopoulos, Maloney, Schulz - Dahoud - Reyna, Brandt - Wolf, Reus - Tigges

Dortmund 2. Halbzeit: Unbehaun - Collins (64. Finnson), Dams, Thaqi - Taz, Hober, Pfanne, Pasalic – Raschl - Tachie, Pherai

Bochum: Riemann (46. Esser) - Bockhorn, Bella Kotchap, Lampropoulos (46. Decarli), Soares - Losilla (63. Chibsah), Masovic (63. Osterhage) - Holtmann (55. Bonga), Pantovic, Hartwig (46. Novothny) - Zoller (46. Ganvoula)

Tore und Karten

0:1 Novothny (66')

0:2 Ganvoula (69')

0:3 Bockhorn (78')

1:3 Pasalic (83')

Borussia Dortmund
Dortmund

Kobel - Passlack , Papadopoulos , Maloney , N. Schulz - Dahoud , Reyna , Brandt , M. Wolf , Reus - St. Tigges

VfL Bochum
Bochum

Riemann - Bockhorn , Bella Kotchap, Lampropoulos , Danilo Soares - Losilla , Masovic , Holtmann , Pantovic, Hartwig - Zoller

Spielinfo

Stadion

Schauinsland-Reisen-Arena

Tore: 0:1 Novothny (66.), 0:2 Ganvoula (69.), 0:3 Bockhorn (78.), 1:3 Pasalic (83.)

pak