20:56 - 11. Spielminute

Tor 0:1
Yaremchuk
Rechtsschuss
Vorbereitung Zubkov
Ukraine

21:08 - 23. Spielminute

Tor 1:1
L. Sané
Linksschuss
Vorbereitung Goretzka
Deutschland

21:13 - 29. Spielminute

Gelbe Karte (Deutschland)
Rüdiger
Deutschland

21:18 - 33. Spielminute

Tor 2:1
Werner
Kopfball
Vorbereitung Goretzka
Deutschland

21:29 - 44. Spielminute

Gelbe Karte (Ukraine)
Malinovskyi
Ukraine

22:04 - 64. Spielminute

Tor 3:1
Werner
Rechtsschuss
Vorbereitung Ginter
Deutschland

22:09 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Ukraine)
Makarenko
für Stepanenko
Ukraine

22:15 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Ukraine)
Junior Moraes
für Yaremchuk
Ukraine

22:15 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Ukraine)
Mykhaylychenko
für Zubkov
Ukraine

22:17 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
Brandt
für Werner
Deutschland

22:27 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Deutschland)
Waldschmidt
für L. Sané
Deutschland

22:26 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Ukraine)
Kharatin
für Zinchenko
Ukraine

GER

UKR

UEFA Nations League

Dank Goretzka und Werner: Deutschland erobert Platz eins

Endspiel am Dienstag in Sevilla gegen Spanien

Dank Goretzka und Werner: Deutschland erobert Platz eins

Die DFB-Elf jubelt über das 2:1 durch Timo Werner (Nr. 9).

Die DFB-Elf jubelt über das 2:1 durch Timo Werner (Nr. 9). imago images

Joachim Löw hatte beim 1:0-Erfolg gegen Tschechien Spielern aus der zweiten Reihe die Chance gegeben, sich zu zeigen. In der Nations League ließ der Bundestrainer dann wie angekündigt die Bestbesetzung spielen. Mittelfeldmann Kroos fehlte allerdings mit einer Gelbsperre, Kimmich verletzt. Vorne sollten wieder Gnabry, Werner und Sané für Wirbel sorgen. Keeper Neuer machte sein 95. Länderspielspiel und zog mit DFB-Rekordtorhüter Sepp Maier gleich. In der Defensive durfte Max, der gegen die Tschechen debütierte, erneut ran.

Ukraine-Coach Andriy Shevchenko, dem für die Partie vier Spieler aufgrund positiver Corona-Tests fehlten, wechselte nach der 0:2-Niederlage in Polen insgesamt sechsmal: Pyatov, Sobol, Zabarnyi, Stepanenko, Malinovskyi und Marlos starteten für Lunin, Mykhaylychenko, Kryvtsov, Makarenko (alle vier Bank), Kovalenko und Yarmolenko (laut Angaben des ukrainischen Verbandes beide COVID-19).

Yaremchuk bringt die Ukraine in Führung

Die DFB-Elf war zwar gleich um Spielkontrolle bemüht und hatte durch Goretzka auch den ersten Abschluss (3.), doch erstmals richtig gefährlich wurden die Ukrainer. Zubkov setzte sich im Sechzehner mit viel Willen durch und fand Yaremchuk, der aus elf Metern ins rechte obere Eck traf (11.). Die Shevchenko-Elf spielte mutig auf und versteckte sich keineswegs.

Goretzka legt zweimal auf

Nations League, 5. Spieltag - Gruppe A4

Spieler des Spiels
Deutschland

Timo Werner Sturm

2
Spielnote

Beide Teams waren um spielerische Ansätze bemüht, die Ukraine gab sich auch nach dem dritten Gegentreffer nicht geschlagen und blieb gefährlich.

2,5
Tore und Karten

0:1 Yaremchuk (11', Rechtsschuss, Zubkov)

1:1 L. Sané (23', Linksschuss, Goretzka)

2:1 Werner (33', Kopfball, Goretzka)

3:1 Werner (64', Rechtsschuss, Ginter)

Deutschland
Deutschland

Neuer 3 - Ginter 3, Süle 3, Rüdiger 3 , Max 3 - R. Koch 3, Goretzka 2, Gündogan 2,5 - L. Sané 2,5 , Gnabry 4, Werner 2

Ukraine
Ukraine

Pyatov 3,5 - Konoplia 3,5, Zabarnyi 4, Matviienko 4,5, Sobol 3 - Malinovskyi 3 , Stepanenko 4 , Zinchenko 5 - Marlos 2,5, Yaremchuk 3 , Zubkov 4

Schiedsrichter-Team
Ovidiu Alin Hategan

Ovidiu Alin Hategan Rumänien

3
Spielinfo

Stadion

Red Bull Arena

Die deutsche Mannschaft schüttelte sich nach dem Rückstand kurz, kam dann aber gut zurück ins Spiel. Goretzka eroberte den Ball und setzte Sané perfekt in Szene. Der Mann vom FC Bayern zog von rechts nach innen und vollstreckte flach ins linke Eck (23.). Der Treffer gab den Löw-Schützlingen Mut, Goretzka hätte beinahe per Schlenzer das 2:1 erzielt, Pyatov stand im Weg (23.). Sieben Minuten später hatte der Weltmeister von 2014 das Spiel jedoch gedreht: Koch spielte einen tollen Pass auf Goretzka, der verarbeitete das Leder erstklassig und fand Werner - der Angreifer musste aus wenigen Metern nur noch einköpfen. Die Gastgeber kontrollierten die Partie, in der es nicht die Vielzahl an Chancen gab, bis zur Pause mit viel Ballbesitz und gingen mit der knappen Führung in die Kabine.

Werner schnürt den Doppelpack

Nach dem Seitenwechsel schnupperten die Gäste am Ausgleich, doch Zinchenkos abgefälschter Schuss streifte nur den Außenpfosten, Neuer hätte wohl keine Chance gehabt (52.). Die DFB-Elf war anschließend um das 3:1 bemüht, aber immer wieder war ein ukrainisches Abwehrbein dazwischen. Und wenn nicht, dann verzog Gnabry freistehend deutlich (61.). Aber Deutschland blieb am Drücker - und belohnte sich: Über Gündogan und Ginter landete der Ball bei Werner, der den Doppelpack schnürte (64.). Der Angreifer hatte dabei allerdings etwas Glück, das Zabarnyi unhaltbar für Keeper Pyatov abfälschte.

Ukraine im Aluminium-Pech

Aufgegeben hatten sich die Gäste allerdings noch lange nicht. Und die Ukraine war nach der Pause wahrlich nicht mit Fortuna im Bunde, denn zunächst küsste Marlos' Schlenzer den linken Außenpfosten (75.), dann traf der eingewechselte Junior Moraes per abgefälschtem Distanzschuss nur den rechten Pfosten (82.). Für die deutsche Mannschaft hatte Goretzka noch die Chance zum vierten Treffer, er brachte keinen Druck auf seinen Kopfball (81.). Somit blieb es beim 3:1, das die DFB-Elf dank des 1:1 der Spanier in der Schweiz auf Platz eins in der Gruppe hievt.

Für die DFB-Auswahl geht es am Dienstag (20.45 Uhr, LIVE! bei kicker) mit dem Auswärtsspiel in Spanien weiter. Ein Sieg oder Unentschieden würde Platz eins bedeuten, bei einer Niederlage ziehen die Iberer in die nächste Runde ein. Die Ukraine trifft zur gleichen Zeit im letzten Länderspiel des Jahres auswärts auf die Schweiz, dort geht es dann um den Klassenerhalt.

Bilder zur Partie Deutschland - Ukraine