16:14 - 13. Spielminute

Tor 0:1
Aguero

ManCity

17:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Gündogan
für L. Sané
ManCity

17:18 - 58. Spielminute

Tor 0:2
Aguero

ManCity

17:20 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Willian
für Hudson-Odoi
Chelsea

17:20 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Drinkwater
für Fabregas
Chelsea

17:28 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Gabriel Jesus
für Mahrez
ManCity

17:30 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Abraham
für Morata
Chelsea

17:36 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Brahim Diaz
für Foden
ManCity

17:40 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Moses
für Pedro
Chelsea

17:40 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Kompany
für Aguero
ManCity

17:47 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Otamendi
für Laporte
ManCity

17:55 - 90. + 5 Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Gomes
für Stones
ManCity

CHE

MAC

Community Shield

England, Community Shield - Dank Sergio Aguero: Erster Titel geht an Pep Guardiola und Manchester City

Community Shield 2018: Chelsea klar unterlegen

Dank Aguero: Erster Titel geht an Guardiola und ManCity

Erzielte das frühe Führungstor für Guardiolas City: Kun Aguero.

Erzielte das frühe Führungstor für Guardiolas City: Kun Aguero. Getty Images

Pep Guardiola setzte in Wembley auf Sané neben Torjäger Aguero. Auch Mahrez und Fernandinho standen in der Startformation, während andere Stars wie De Bruyne noch geschont wurden. Auf der Gegenseite verteidigte Rüdiger von Beginn an neben David Luiz, im Angriffszentrum setzte Conti-Nachfolger Maurizio Sarri auf Morata.

Von Beginn an war City die agilere und hungrigere Mannschaft, bestimmte das Spiel bei Temperaturen weit über 30 Grad. Bereits nach 13 Minuten fand die Überlegenheit auch im Resultat Ausdruck: Mit einem satten Linksschuss von der Strafraumgrenze überwand Aguero Caballero im Chelsea-Tor flach und platziert zum 1:0. Es war das 200. Pflichtspieltor des Argentiniers für die Himmelblauen.

Aguero (17.) und Sané (24.) ließen weitere Einschussmöglichkeiten liegen, während auf der Gegenseite der junge Offensivmann Hudson-Odoi zweimal den Abschluss fand (31., 34.). Eine Schrecksekunde musste City kurz vor dem Halbzeitpfiff überstehen, weil Keeper Bravo einen langen Flugball unterlief und den Ball erst kurz vor der Torlinie zu packen bekam (45.+2).

Gündogan kommt für Sané - Aguero wirbelt weiter

City begann den zweiten Abschnitt mit Gündogan für Sané und blieb das dominierende und zielstrebigere Team. Aguero stand weiterhin im Fokus, schoss nach einem Ballverlust von Jorginho im Mittelkreis beim Gegenstoß noch kläglich vorbei (47.), um drei Minuten später nach einem Steilpass im Eins-gegen-eins mit Caballero das 2:0 fahrlässig liegenzulassen - Außennetz statt Querpass auf den lauernden Gündogan (50.).

Doch "Kun" holte Versäumtes nach und stellte in der 58. Minute auf 2:0. Bernardo steckte den Ball gekonnt in den Strafraum, wo Aguero kaltschnäuzig flach ins rechte Eck abschloss.

Zahlreiche Wechsel prägten die Folgeminuten, unter anderem kamen Willian bei Chelsea und Gabriel Jesus bei City aufs Feld. Caballero verhinderte mit einer Glanzparade bei Agueros kernigem Volleyschuss dessen drittes Tor an diesem Nachmittag. Auch Diaz und Gabriel Jesus hätten in der Schlussphase noch nachlegen können für die Guardiola-Elf. In der 89. Minute verhinderte Bravo beherzt das Anschlusstor der Blues, parierte gegen Barkley, ehe Moses den Nachschuss nicht mehr kontrolliert Richtung Tor setzen konnte. In der Nachspielzeit wurde Gündogans Abschluss aus wenigen Metern von einem Abwehrbein noch hauchdünn um den Pfosten gelenkt (90.+4).

Tore und Karten

0:1 Aguero (13')

0:2 Aguero (58')

FC Chelsea
Chelsea

Willy Caballero - Azpilicueta, Rüdiger, David Luiz, Marcos Alonso - Fabregas , Jorginho, Barkley - Pedro , Morata , Hudson-Odoi

Manchester City
ManCity

Bravo - Walker, Stones , Laporte , B. Mendy - Bernardo Silva, Fernandinho, Foden - Mahrez , Aguero , L. Sané

Spielinfo

Stadion

Wembley

Unter dem Strich stand ein hochverdienter 2:0-Erfolg für City, während Chelsea nach der Niederlage gegen den FC Arsenal im vergangenen Jahr die zweite Final-Pleite im Supercup in Serie kassierte. Für den Verlierer geht es mit einem Testspiel am Dienstag (21 Uhr) gegen Olympique Lyon weiter, ehe es am Samstag (16 Uhr) zum Ligaauftakt in Huddersfield kommt. ManCity startet am Sonntag auswärts beim FC Arsenal (17 Uhr), dessen Trainer Unai Emery interessierter Beobachter in Wembley war.

aho