Premier League
Premier League Spielbericht
18:40 - 10. Spielminute

Tor 1:0
Havertz

Chelsea

19:11 - 41. Spielminute

Gelbe Karte (Chelsea)
Zouma
Chelsea

19:37 - 49. Spielminute

Tor 2:0
Havertz

Chelsea

19:54 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Kanté
für Ziyech
Chelsea

20:04 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Abraham
für Mount
Chelsea

20:06 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Fulham)
Onomah
für Ivan Cavaleiro
Fulham

20:06 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Fulham)
Carvalho
für Lemina
Fulham

20:10 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Marcos Alonso
für Chilwell
Chelsea

20:09 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Fulham)
A. Mitrovic
für Maja
Fulham

20:22 - 90. + 4 Spielminute

Gelbe Karte (Fulham)
Aina
Fulham

CHE

FUL

Premier League

Havertz trifft doppelt beim 2:0-Sieg des FC Chelsea gegen den FC Fulham

Fulham ist so gut wie abgestiegen

Doppelter Havertz in der Hauptrolle: Chelsea sichert Platz vier

Kai Havertz blieb gegen den FC Fulham zweimal eiskalt vor dem Tor und erzielte beim 2:0 einen Doppelpack.

Kai Havertz blieb gegen den FC Fulham zweimal eiskalt vor dem Tor und erzielte beim 2:0 einen Doppelpack. Getty Images

Zwischen dem Halbfinal-Doppelpack in der Champions League gegen Real Madrid stand für den FC Chelsea die Pflichtaufgabe Fulham an. Thomas Tuchel gönnte Kanté und Jorginho eine Pause und verhalf unter anderem Youngster Gilmour zum dritten Einsatz in dieser Saison. In der Offensive begannen Havertz und Werner, Rüdiger fehlte komplett im Aufgebot.

Havertz bleibt vor Areola cool

Tuchel hatte im englischen Fernsehen vor dem Spiel betont, die Partie genauso ernst zu nehmen wie das Rückspiel gegen Real am kommenden Mittwoch. So gingen es seine Schützlinge auch an, nach gerade einmal zehn Minuten zappelte der Ball bereits hinter Gäste-Torwart Areola im Netz. Mount hatte Havertz mustergültig steil geschickt und dieser im Eins-gegen-eins die Nerven behalten (10.).

Danach wurde es aber reichlich ruhig vor Fulhams Gehäuse. Chelsea wirkte müde und agierte teilweise etwas schlampig. Fulham ging mutig drauf und kam immer wieder zu Abschlusssituationen. Die Cottagers, die auf Abstiegsplatz 18 unbedingt gewinnen mussten, näherten sich durch De Cordova-Reid (22.) und Lookman (23.) an, doch Mendy im Tor der Blues bewahrte sein Team vor dem Ausgleich.

Mendys starker Reflex

Die Blues taten sich weiterhin schwer, zur Halbzeit hatte die Tuchel-Elf gerade einmal 35 Prozent der Zweikämpfe gewonnen. Dennoch hätte es auch mit einem 2:0 in die Pause gehen können, doch Ziyech scheiterte nach sauberem Werner-Zuspiel aus elf Metern an Areola. Und auch ein 1:1 wäre drin gewesen, hätte Mendy einen von James abgefälschten Aina-Volley in der Nachspielzeit nicht per starkem Reflex pariert (45.+2).

Tore und Karten

1:0 Havertz (10')

2:0 Havertz (49')

FC Chelsea
Chelsea

E. Mendy - Christensen, Thiago Silva, Zouma - James, Gilmour, Mount , Chilwell , Ziyech , Werner - Havertz

FC Fulham
Fulham

Areola - Aina , Andersen, Adarabioyo, Robinson - Zambo Anguissa, Lemina , Ivan Cavaleiro , De Cordova-Reid, Lookman - Maja

Schiedsrichter-Team
Kevin  Friend

Kevin Friend England

Spielinfo

Stadion

Stamford Bridge

Chelsea musste eine Schippe drauflegen, um Ruhe zu haben - und tat dies umgehend. Keine vier Minuten waren absolviert, da steckte Werner im richtigen Moment für Havertz durch, und der Schütze des 1:0 blieb auch ein zweites Mal alleine vor Areola ruhig und schob den Ball flach rechts ins Netz (49.).

Das Aufbäumen bleibt aus

Fulham konnte nun eigentlich all in gehen, denn selbst ein Remis hätte die Hoffnungen auf den Klassenerhalt kaum am Leben erhalten. Doch erstaunlicherweise war kaum ein Aufbäumen zu erkennen, Chelsea sah sich keiner Gäste-Offensive ausgesetzt. Stattdessen spulten die Blues die restliche Spielzeit souverän und ohne besondere Kraftanstrengungen herunter. Etwas überraschend verzichtete Tuchel darauf, seinen Vielspielern früher eine Pause zu geben und wechselte erst spät. Ein mögliches 3:0 für die Hausherren verhinderte Areola, der einen Querpass zu Werner rechtzeitig abfing (73.).

Chelsea legt vor, Fulham muss wohl runter

So blieb es beim schmucklosen, aber eminent wichtigen 2:0-Sieg für Chelsea, der mit Blick auf die Tabelle einen großen Schritt in Richtung Champions-League-Qualifikation darstellt. Für Fulham dagegen bahnt sich nach einer Saison im Oberhaus der erneute Abstieg in die Championship an.

Die 20 erfolgreichsten Torjäger der Premier-League-Geschichte