20:07 - 7. Spielminute

Tor 1:0
Vinicius Junior
Rechtsschuss
Vorbereitung Raphinha
Brasilien

20:12 - 13. Spielminute

Tor 2:0
Neymar
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Richarlison
Brasilien

20:28 - 29. Spielminute

Tor 3:0
Richarlison
Linksschuss
Vorbereitung Thiago Silva
Brasilien

20:36 - 36. Spielminute

Tor 4:0
Lucas Paqueta
Rechtsschuss
Vorbereitung Vinicius Junior
Brasilien

20:43 - 44. Spielminute

Gelbe Karte (Südkorea)
Jung
Südkorea

21:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Südkorea)
J.-H. Son
für Jung
Südkorea

21:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Südkorea)
C. Hong
für J.-S. Kim
Südkorea

21:22 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Brasilien)
Dani Alves
für Eder Militao
Brasilien

21:24 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Südkorea)
Se.-H. Paik
für I.-B. Hwang
Südkorea

21:31 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Brasilien)
Gabriel Martinelli
für Vinicius Junior
Brasilien

21:32 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Brasilien)
Bremer
für Danilo
Brasilien

21:33 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Südkorea)
K.-I. Lee
für J.-S. Lee
Südkorea

21:36 - 76. Spielminute

Tor 4:1
Se.-H. Paik
Linksschuss
Südkorea

21:40 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Brasilien)
Weverton
für Alisson
Brasilien

21:41 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Brasilien)
Rodrygo
für Neymar
Brasilien

21:39 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Südkorea)
U.-J. Hwang
für G.-S. Cho
Südkorea

BRA

KOR

Weltmeisterschaft

WM 2022: Brasilien zaubert sich gegen Südkorea zum 4:1

Seleçao macht im WM-Achtelfinale zur Pause bereits alles klar

Eine erste Hälfte wie im Rausch: Brasilien zaubert sich gegen Südkorea ins Viertelfinale

Bereits in der siebten Minute jubelten die Brasilianer bereits das erste Mal - dank Vinicius Junior.

Bereits in der siebten Minute jubelten die Brasilianer bereits das erste Mal - dank Vinicius Junior. IMAGO/Ulmer/Teamfoto

Was macht Neymars Knöchel? Das war die beherrschende Frage vor Brasiliens Achtelfinalpartie gegen Südkorea gewesen. Zum Anpfiff konnten die brasilianischen Fans aufatmen, denn Neymar stand auf dem Rasen des Stadium 974 in Doha - und gleich mittendrin im Geschehen.

Brasiliens schneller Doppelschlag

Der Superstar von PSG verpasste zwar zunächst noch beim ersten gefährlichen Angriff eine Hereingabe von Raphinha am ersten Pfosten, am langen vollendete Vinicius Junior überlegt zur frühen Führung (7.). Nach Jungs Foul an Richarlison, der nach seiner Pause gegen Kamerun (0:1) wieder im Sturmzentrum begonnen hatte, durfte Neymar dann aber zum Elfmeterpunkt schreiten und verwandelte nach lässigem Anlauf sowie humorlosen Abschluss ins rechte Eck sicher zum 2:0 (13.).

Spieler des Spiels

Richarlison Sturm

1
mehr Infos
Spielnote

Die erste Hälfte war ein einziges Spektakel, wenn auch nur von einem Team.

1,5
mehr Infos
Tore und Karten

1:0 Vinicius Junior (7')

2:0 Neymar (13')

mehr Infos
Brasilien
Brasilien

Alisson2,5 - Eder Militao3,5 , Marquinhos3, Thiago Silva3, Danilo3,5 - Casemiro2, Lucas Paqueta2 , Neymar2 - Raphinha2,5, Richarlison1 , Vinicius Junior1

mehr Infos
Südkorea
Südkorea

S.-G. Kim2,5 - M.-H. Kim5,5, M.-J. Kim5, Y.-G. Kim5, J.-S. Kim5,5 - Jung5,5 , I.-B. Hwang4,5 , J.-S. Lee4,5 , H.-C. Hwang3 - G.-S. Cho5 , Son4

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Clement Turpin Frankreich

2
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Stadium 974
Zuschauer 43.847
mehr Infos

Die Taegeuk Warriors versteckten sich zwar nicht - der ehemaligen Leipziger Hwang, der nach seinem späten 2:1-Siegtreffer gegen Portugal anstelle von Lee randurfte, zwang Alisson zu einer Flugeinlage (17.) -, waren meist aber gegen eine kombinationssichere Seleçao in der Defensive gebunden. Dort spielte Neapels Kim für Kwon - und musste mitansehen, wie die Brasilianer sich fortan in einen Rausch spielten.

Weitere Kombinationen, weitere Tore

Richarlison gab vor dem Strafraum den Ballakrobat, über die weit aufgerückten Innenverteidiger Marquinhos und Thiago Silva bekam der Angreifer den Ball im Strafraum zurück und erzielte sein drittes Turniertor (29.) - eine perfekte Kombination. Lucas Paqueta legte nur sieben Minuten später nach einem ebenfalls stark vorgetragenen Angriff gar das vorentscheidende 4:0 nach (36.).

Dass Brasiliens Trainer Tite in der Defensive etwas improvisieren (Alex Sandro und Alex Telles fehlten verletzt) und Danilo auf die eher ungewohnte linke Abwehrseite stellen musste, machte sich in der ersten Hälfte nicht bemerkbar. Der Rekordweltmeister ließ nahezu nichts zu - und wenn doch einmal Hwang durchbrechen konnte, war Keeper Alisson auf dem Posten (33.).

Richarlison und Vinicius Junior

Richarlison und Vinicius Junior bejubeln einen von vier Treffern in der ersten Hälfte. I'M'AGO/Ulmer/Teamfoto

Brasiliens Stammkräften hatte die Pause gegen Kamerun gut getan. Vinicius Junior, Raphinha, der wieder fitte Neymar sowie Richarlison zeigten sich spielfreudig und wirbelten weiter die Abwehr der Südkoreaner munter durcheinander. Lucas Paqueta (45.+1) und Richarlison (45.+4) versäumten es sogar, das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben.

Son verpasst den Ehrentreffer

In den zweiten Durchgang starteten dann aber die Südkoreaner mit ihrem Superstar fast perfekt. Son scheiterte nach Marquinhos' Stellungsfehler am stark reagierenden Alisson (47.).

Danach übernahmen wieder die Brasilianer, die es nun allerdings weitaus dosierter in der Offensive angingen. Wenn es dann aber in den südkoreanischen Strafraum ging, wurde es meist gefährlich. Keeper Seung-Gyu Kim musste zweimal gegen Raphinha sein ganzes Können aufbieten (54., 62.).

Es war nicht so, dass die Seleçao gar nichts zuließ, aber bei den wenigen südkoreanischen Möglichkeiten war Alisson zunächst nicht zu überwinden. Auch als seine Vorderleute in der Schlussphase einen weiteren Gang zurückgeschaltet hatten, war die Hand des Liverpool-Keepers erneut bei einem strammen Abschluss von Hwang entscheidend dazwischen (68.).

Paik trifft aus der Distanz

Mit Beginn der Schlussviertelstunde gelang den tapfer kämpfenden und sich nie aufgebenden Südkoreanern immerhin noch durch einen abgefälschten Weitschuss des eingewechselten Paik der verdiente Ehrentreffer (76.) - für mehr fehlte die Klasse an diesem WM-Abend.

Im Viertelfinale wartet auf die spielfreudige Seleçao nun am Freitag (16 Uhr, LIVE! bei kicker) der 2018er Vize-Weltmeister Kroatien, der sich am Nachmittag gegen Japan im Elfmeterschießen durchgesetzt hatte.

Bilder zur Partie Brasilien - Südkorea