19:00 - 15. Spielminute

Tor 0:1
Coates
Kopfball
Vorbereitung Goncalo Inacio
Sp. Lissabon

19:09 - 24. Spielminute

Tor 1:1
Larin
Kopfball
Vorbereitung Pjanic
Besiktas

19:09 - 25. Spielminute

Gelbe Karte (Sp. Lissabon)
Pedro Porro
Sp. Lissabon

19:11 - 27. Spielminute

Tor 1:2
Coates
Kopfball
Vorbereitung Paulinho
Sp. Lissabon

19:28 - 43. Spielminute

Gelbe Karte (Besiktas)
Vida
Besiktas

19:28 - 44. Spielminute

Tor 1:3
Sarabia
Handelfmeter,
Linksschuss
Sp. Lissabon

19:30 - 45. + 1 Spielminute

Tor annulliert
Alex Teixeira
Besiktas

19:52 - 47. Spielminute

Gelbe Karte (Besiktas)
Alex Teixeira
Besiktas

20:02 - 58. Spielminute

Gelbe Karte (Besiktas)
Ghezzal
Besiktas

20:16 - 72. Spielminute

Gelbe Karte (Sp. Lissabon)
Goncalo Inacio
Sp. Lissabon

20:17 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Besiktas)
Töre
für Larin
Besiktas

20:18 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Sp. Lissabon)
Ricardo Esgaio
für Matheus Reis
Sp. Lissabon

20:20 - 76. Spielminute

Gelbe Karte (Sp. Lissabon)
Feddal
Sp. Lissabon

20:24 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Besiktas)
Karaman
für Alex Teixeira
Besiktas

20:28 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Sp. Lissabon)
Tiago Tomas
für Sarabia
Sp. Lissabon

20:34 - 89. Spielminute

Tor 1:4
Paulinho
Linksschuss
Vorbereitung Pedro Goncalves
Sp. Lissabon

20:37 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Besiktas)
Pjanic
Besiktas

20:36 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Sp. Lissabon)
Luis Neto
für Feddal
Sp. Lissabon

20:36 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Sp. Lissabon)
Daniel Braganca
für Matheus Nunes
Sp. Lissabon

20:36 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Sp. Lissabon)
Nuno Santos
für Pedro Goncalves
Sp. Lissabon

BES

SPL

Champions League

Besiktas - Sporting 1:4 | Spektakuläre erste Hälfte

Besiktas kassiert dritte Niederlage im dritten Spiel

Spektakuläre erste Hälfte: Sporting gewinnt Duell mit offenem Visier

Doppeltorschütze: Sporting-Verteidiger Coates (#4) feiert ein seltenes Glück.

Doppeltorschütze: Sporting-Verteidiger Coates (#4) feiert ein seltenes Glück. imago images/Depo Photos

Von großem Druck, der nach den beiden Auftaktniederlagen auf beiden Teams lastete, war in der Anfangsphase überhaupt nichts zu sehen. Viel eher schien die Ausgangslage bei Besiktas und Sporting für eine gewisse Befreiung zu sorgen, die beiden Mannschaften spielten vom Auftakt weg munter nach vorne und Paulinho auf der einen (1.) sowie Ghezzal auf der anderen Seite (4., 5.) sorgten für frühe und gefährliche Abschlüsse.

In der Folge präsentierte sich vor allem Besiktas im Dauer-Vorwärtsgang, das Tor aber erzielte Sporting: Nachdem Destanoglu zunächst noch klasse gegen Sarabia pariert hatte, ließ seine Abwehr nach der folgenden Ecke Coates völlig ungedeckt. Der Kapitän der Portugiesen bedankte sich nach Inacios Kopfballverlängerung und stellte aus kurzer Distanz auf 1:0 für die Gäste (15.).

Tor-Dublette und VAR: Sporting kontert Larins Ausgleich

Und es ging nicht weniger kurzweilig weiter, weil vor allem Besiktas ohne Rücksicht auf Verluste nach vorne spielte und Sporting deshalb immer wieder massenhaft Räume gewährte. Reis (19.) und der genesene Sporting-Star Goncalves im ersten Spiel nach fast zweimonatiger Verletzungspause (23.) hatten weitere Gelegenheiten, doch diesmal war Besiktas an der Reihe: Larin köpfte eine Pjanic-Ecke zum 1:1 ein (24.).

Ein Spielstand, der aber nicht lange Bestand haben sollte, denn Sporting gelang eine Tor-Dublette: Wie beim 1:0 wurde wieder eine Goncalves-Ecke von rechts per Kopf an den zweiten Pfosten verlängert, wieder war Kapitän Coates da und nickte ein - das dritte Tor des Tages, das dritte nach einer Ecke (27.). Und auf diese Weise erzwang Sporting auch den dritten Treffer. Diesmal köpfte Coates nach Ecke an die Hand von Vida, nach VAR-Eingriff gab es Elfmeter für die Portugiesen, den Sarabia verwandelte (44.).

Gruppe C

Pech für Besiktas: Teixeiras  Traumtor wird vom VAR einkassiert

Zur Pause stand es nach äußerst unterhaltsamen 45 Minuten also 1:3, es hätte aber auch gut und gerne 3:3 stehen können. Kurz vor dem Elfmeterpfiff hatte Batshuayi den Pfosten getroffen (38.), kurz vor dem Pausenpfiff wurde ein herrliches No-Look-Seitfallzieher-Tor von Teixeira wegen einer knappen Abseitsposition vom VAR einkassiert (45.+1).

Chancen satt auch in Durchgang zwei

Dass im zweiten Durchgang nur noch ein weiteres Tor fiel, war gewissermaßen der Treppenwitz einer kuriosen Partie. Da Besiktas unermüdlich nach vorne rannte und Sporting dadurch regelmäßig zu Kontern eingeladen wurde, ergaben sich phasenweise Großchancen fast im Minutentakt. Die besten Chancen für die Hausherren vergaben Larin per Volley-Abnahme (62.) sowie zweimal Batshuayi, der erst knapp am besetzten Tor vorbei - (62.) und dann über das leere Tor schoss (69.).

Doch auch Sporting hätte mindestens einen Treffer machen müssen und das Spiel dadurch frühzeitig entscheiden können. Doch allen voran Paulinho hatte Abschlusspech, der Stürmer traf erst den Innenpfosten (68.) und kurze Zeit später die Latte (73.). Kurz vor Schluss belohnte sich der Angreifer doch noch mit einem Tor, eine der zahlreichen Kontersituationen schloss er mit einem feinen Schlenzer ins lange Eck ab (89.).

Tore und Karten

0:1 Coates (15', Kopfball, Goncalo Inacio)

1:1 Larin (24', Kopfball, Pjanic)

1:2 Coates (27', Kopfball, Paulinho)

1:3 Sarabia (44', Handelfmeter, Linksschuss)

1:4 Paulinho (89', Linksschuss, Pedro Goncalves)

Besiktas JK
Besiktas

Destanoglu - Rosier, Welinton, Vida , N'Sakala - Pjanic , Souza, Ghezzal , Alex Teixeira , Larin - Batshuayi

Sporting Lissabon
Sp. Lissabon

Adan - Goncalo Inacio , Coates , Feddal - Pedro Porro , Joao Palhinha, Matheus Nunes , Matheus Reis , Pedro Goncalves , Sarabia - Paulinho

Schiedsrichter-Team
Slavko Vincic

Slavko Vincic Slowenien

Spielinfo

Stadion

Vodafone Park

Zuschauer

22.936

Statt eines 4:6, das aufgrund des Spielverlaufs mehr als nur möglich gewesen wäre, hieß es am Ende also 1:4. Sporting wahrt damit die Chance auf das Achtelfinale, das für Besiktas nach der dritten Niederlage im dritten Spiel in weite Ferne gerückt ist. Für die Türken geht es erst am nächsten Montag (19 Uhr) in der Liga mit dem Derby gegen Galatasaray weiter, Sporting ist bereits am Samstag (21.30 Uhr) zu Hause gegen Moreirense gefordert. Das Rückspiel in Lissabon steigt am 3. November.

Das waren die 20 Finalisten für den Golden-Boy-Award