20:57 - 13. Spielminute

Tor 1:0
T. Müller
Linksschuss
Vorbereitung Robben
Bayern

21:05 - 21. Spielminute

Tor 2:0
Kimmich
Kopfball
Vorbereitung Alaba
Bayern

21:26 - 41. Spielminute

Tor 2:1
Narsingh
Rechtsschuss
Vorbereitung Pereiro
PSV

21:57 - 57. Spielminute

Gelbe Karte (Bayern)
Lahm
Bayern

21:59 - 59. Spielminute

Tor 3:1
Lewandowski
Kopfball
Vorbereitung Robben
Bayern

22:01 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (PSV)
Isimat-Mirin
für Guardado
PSV

22:11 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Douglas Costa
für T. Müller
Bayern

22:16 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (PSV)
Bergwijn
für Pereiro
PSV

22:24 - 84. Spielminute

Tor 4:1
Robben
Kopfball
Vorbereitung Thiago
Bayern

22:25 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Javi Martinez
für Kimmich
Bayern

22:25 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (PSV)
Zinchenko
für Schwaab
PSV

22:26 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Renato Sanches
für Robben
Bayern

FCB

PSV

Champions League

Robben krönt seine Gala mit dem Kopf

Kimmich schlägt auch gegen PSV Eindhoven zu

Robben krönt seine Gala mit dem Kopf

1:0 - Thomas Müller bejubelt seinen Führungstreffer gegen die PSV Einhoven.

1:0 - Thomas Müller bejubelt seinen Führungstreffer gegen die PSV Einhoven. picture alliance

Bayern-Trainer Carlo Ancelotti nahm nach dem 2:2 in Frankfurt entgegen erster Ankündigungen nur einen Wechsel an seiner Startelf vor: Lewandowski ersetzte Coman.

Eindhovens Generalprobe misslang mit einem 1:1 gegen Heracles Almelo . Einmal mehr war die Chancenverwertung das Manko. "Wir brauchen viel zu viele Chancen für ein Tor", bemängelte PSV-Coach Philipp Cocu, der in der Allianz-Arena unter anderem auf den Ex-Gladbacher de Jong sowie den früheren Freiburger, Leverkusener und Stuttgarter Schwaab setzte.

Spieler des Spiels
Bayern München

Arjen Robben Sturm

1
Spielnote

Einseitige Partie, aufgrund vieler Chancen allerdings durchaus unterhaltsam.

2,5
Tore und Karten

1:0 T. Müller (13', Linksschuss, Robben)

2:0 Kimmich (21', Kopfball, Alaba)

2:1 Narsingh (41', Rechtsschuss, Pereiro)

3:1 Lewandowski (59', Kopfball, Robben)

4:1 Robben (84', Kopfball, Thiago)

Bayern München
Bayern

Neuer3 - Lahm3,5 , J. Boateng3, Hummels3, Alaba2,5 - Xabi Alonso4, Kimmich2,5 , Thiago2, Robben1 , T. Müller2 - Lewandowski2,5

PSV Eindhoven
PSV

Zoet4 - Brenet4,5, Schwaab4,5 , Hector Moreno5, Willems5 - Pröpper4, Guardado5 , Pereiro3 , S. de Jong4, Narsingh2,5 - L. de Jong4

Schiedsrichter-Team
William Collum

William Collum Schottland

4
Spielinfo

Stadion

Allianz-Arena

Zuschauer

70.000 (ausverkauft)

Nach dem jüngsten Remis in Frankfurt hatte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge gepoltert: "Das war nicht Bayern München in der ersten Halbzeit." Nun zeigte der FCB eine Reaktion, er begann forsch und dominant: Bereits nach drei Minuten bot sich Müller eine erste Torchance, er verfehlte ebenso sein Ziel wie wenig später Robben (9.) und Alaba (11.).

Müller trifft zum frühen 1:0

Ancelottis Team trat spielfreudig, schwung- und druckvoll auf und raubte den Niederländern die Luft zum Atmen. Eindhoven sah sich einem Dauerdruck ausgesetzt und war stets überfordert, sobald die Bayern das Tempo forcierten. Der Lohn folgte bald: Robben führte eine Ecke schnell aus, die PSV befand sich im Tiefschlaf, am Fünfer nahm Müller den Ball an, scheiterte zunächst an Gästekeeper Zoet, traf aber ihm Nachschuss - 1:0 (13.).

Kurz darauf traf Moreno nach Alaba-Flanke das Aluminium des eigenen Gehäuses (17.), ehe Kimmich nach einer erneuten Hereingabe des Österreichers am zweiten Pfosten per Kopf vollendete (21.). Wenig später hätte der Senkrechtstarter den Doppelpack schnüren können, er scheiterte nach einem Konter allerdings an Zoet (29.). Die Führung war vollauf verdient, hätte gar noch höher ausfallen können, wenn nicht müssen.

Bayern werden nachlässig - PSV verkürzt

Dann aber wurden die Bayern etwas nachlässig - und die Gäste wussten das prompt zu nutzen. Zunächst hatte Ancelottis Elf Glück, als Pereiros Treffer wegen einer vermeintlichen Abseitsposition die Anerkennung verweigert wurde (39.). Kurz darauf aber kam Eindhoven zum Anschlusstreffer: Xabi Alonso verlor den Ball am gegnerischen Sechzehner, die PSV konterte, Pereiro bediente Narsingh per Steilpass, der vom Strafraum ins lange Eck zielt und mithilfe des Innenpfostens sehenswert traf (41.). So ging es mit einem knappen Vorsprung für den FCB in die Kabine.

3. Spieltag, Gruppe D

Auch nach Wiederbeginn blieben die Niederländer mutig. Die erste Großchance bot sich aber den Bayern: Lewandowski verzog nach feinem Steilpass von Thiago (47.). Im Gegenzug kam de Jong freistehend zum Kopfball und nickte über Neuers Kasten (48.). Wenig später kam Pereiro aus fünf Metern zum Abschluss, fand jedoch seinen Meister in Neuer (52.). Eindhoven hätte in dieser Phase durchaus ausgleichen können, spielte es nun doch deutlich mutiger und frecher als in den ersten 30 Minuten - kassierte aber den dritten Gegentreffer: Zoet ließ einen Robben-Schuss abklatschen, Lewandowski staubte per Kopf ab (59.).

Robben setzt den Schlusspunkt per Kopf

Auch wenn Müller kurz darauf das 4:1 auf dem Fuß hatte, jedoch an Zoet scheiterte (66.), ließen es die Münchner in der Gewissheit der Führung etwas gemächlicher angehen. Und die PSV wirkte nun am Ende ihrer Kräfte. Das Tempo nahm etwas ab, trotzdem kam der FCB zu Möglichkeiten: Kimmichs Schuss wurde zunächst geblockt (76.), dann machte es der überragende Robben nach Thiago-Heber per Kopf besser und belohnte sich für seinen Gala-Auftritt - 4:1 (84.), der Schlusspunkt.

Die Bayern empfangen am Samstag in der Liga (18.30 Uhr) Borussia Mönchengladbach, für Eindhoven steht ebenfalls am Samstag (19.45 Uhr) ein Heimspiel gegen Sparta Rotterdam an. Am nächsten Champions-League-Spieltag (1. November, 20.45 Uhr) findet das Rückspiel in Eindhoven statt.

Bilder zur Partie Bayern München - PSV Eindhoven