News Bezirksliga Mittelfranken Nord

Der Aufstieg des Straßenkickers Alexander Beusch

Es klingt arg nach einem Märchen eines Fußballers, das noch nicht zu Ende erzählt scheint: Erst mit 15 Jahren kickte Alexander Beusch erstmals in einem Verein. In seinem regulär ersten Halbjahr bei den Herren sorgte der 19-Jährige beim Bezirksliga-Aufsteiger SC Germania Nürnberg dermaßen für Furore, dass er mittlerweile einen Berater hat, der ihm nun bei der SpVgg Greuther Fürth unter Vertrag brachte. 

SpVgg Mögeldorf 2000 überwintert ganz oben

Der letzte reguläre Spieltag vor der Winterpause fiel in der Bezirksliga Nord nahezu komplett ins Wasser. Einzig bei der SpVgg Mögeldorf 2000 rollte noch einmal der Ball. Und auch wenn es am Ende keinen Sieger im Spiel gegen den SK Lauf gab (1:1), so durfte sich die Ruhl-Elf doch irgendwie als Gewinner fühlen, schließlich überwintert die Sportvereinigung nun an der Tabellenspitze.

“Wir wollen unbedingt spielen”

Mit dem Sieg gegen den SV Schwaig hat sich die DJK-SC Oesdorf wieder in Stellung gebracht. Gelingt am Wochenende ein Sieg gegen Aufsteiger Neunkirchen, dann hat der Forchheimer Vorortverein wieder gute Karten auf den Klassenerhalt. Kein Wunder, dass Trainer Florim Nreci unbedingt spielen will.

ASV Zirndorf hält Kontakt zur Spitze

Einen ganz späten und einen späten 3:2-Sieg gab es für die Spitzenteams vom SC Aufkirchen (gegen Lauterhofen) und SF Dinkelsbühl (gegen Wettelsheim). Der Tabellendritte ASV Zirndorf hält durch einen 1:0-Arbeitssieg in Uffenheim Schritt. Für Wendelstein sprang nur ein 1:1 gegen Dittenheim heraus, ebenso ging das Verfolgerduell zwischen Meckenhausen und Hilpoltstein aus. Dombühl jubelte im Kellerduell.

3:3-Remis - Kalchreuth teilt mit Türkspor Punkte

Langeweile ist in der Bezirksliga Nord ein Fremdwort in dieser Saison: Neuer Tabellenführer ist nun wieder die SpVgg Mögeldorf 2000 (2:0 gegen ATSV U23), dicht gefolgt von einem halben Dutzend, aus dem nur Hersbruck gewinnen konnte (2:1 beim TV 48). Der Siebte, FC Kalchreuth (3:3 gegen Türkspor), liegt nur zwei Punkte hinter dem Spitzenrang. Der Abstiegskampf hat nun aber auch Fahrt aufgenommen

“Dann geht das Wochenende gleich gut los”

Weiterhin vorne mit dabei ist der Baiersdorfer SV in der Bezirksliga Nord und hat nur durch einige Unentschieden verpasst an der Tabellenspitze zu stehen. Für Marco Joachim eine schöne Momentaufnahme. Der Kapitän will auf alle Fälle vorne mit dabei bleiben.

Schwaig knöpft Germania die Tabellenführung ab

Der 18. Spieltag brachte einen weiteren Führungswechsel in der Bezirksliga Nord: Der SV Schwaig siegte beim SC Germania Nürnberg mit 4:2 und übernimmt die Tabellenspitze. Baiersdorf (2:0 beim ATSV), Weisendorf und Mögeldorf (1:1 im direkten Duell) bleiben wie auch Kalchreuth (0:4 in Hersbruck am Samstag) in Schlagdistanz. Jubel gab es beim ASV Vach (6:1 gegen Adelsdorf) und Türkspor Nürnberg (4:2 in Neunkirchen).

05.11. - 20:36

Hersbruck erweitert die Spitzengruppe zusätzlich

Im Stile einer Spitzenmannschaft trat der 1. FC Hersbruck am Samstagnachmittag im Heimspiel gegen den 1. FC Kalchreuth auf. Am Ende stand ein verdienter und deutlicher Heimsieg für "den Club", der damit in die spannende Spitzengruppe der Bezirksliga Nord zurückkehrt.

Türkspor verpasst Sprung aus der Abstiegszone

Im einzigen Nachholspiel der Bezirksliga Nord an Allerheiligen schöpfte die DJK-SC Oesdorf durch einen 4:1-Sieg bei Türkspor Nürnberg wieder neue Hoffnung im Abstiegskampf und konnte zumindest die Rote Laterne an den TV 48 Erlangen weiterreichen. Für Türkspor endete die Serie nach drei Siegen, obwohl es wieder vielversprechend begonnen hatte.

Mögeldorf und Baiersdorf vergrößern Spitzengruppe

Die Meisterfrage könnte in der Bezirksliga Nord so spannend wie lange nicht mehr werden: Der Baiersdorfer SV (3:1 gegen Germania) und die SpVgg Mögeldorf 2000 (4:1 gegen Schwaig) gehören zu den Top 6, die untereinander auf Schlagdistanz sind. Kalchreuth verpasste durch ein 0:0 gegen die ATSV U23 die Rückkehr an die Tabellenspitze. Im Tabellenkeller holte Türkspor Nürnberg den dritten Sieg in Folge (3:0 gegen Vach).

“Erst einmal talentfreien Tugenden gefragt"

Seit zehn Spielen ist der TV 1848 Erlangen mittlerweile ohne Sieg und auch gegen den ASV Weisendorf konnte der Bezirksligist keinen Sieg einfahren. Vor dem Spiel hatte der Verein reagiert und einen alten Bekannten als Trainer verpflichtet, der aber die Niederlage nicht verhindern konnte. anpfiff.info hat sich mit dem neuen Übungsleiter unterhalten.

“Zu wenig Ertrag, trotz aller Bemühungen”

Bislang ist die Saison des SC Adelsdorf eine Achterbahnfahrt. Immer wenn man den SCA auf dem Weg der Besserung sieht, gibt es einen Rückschlag. Vor allem die vielen fehlenden Spieler stellen Trainer Heinz Halmer immer wieder vor neue Herausforderungen. Im Derby gegen die DJK-SC Oesdorf ist deswegen ein Sieg Pflicht.

Ein Trio verfolgt ein Trio an der Spitze

Herbstmeister SC Germania musste sich zum Start in die Rückserie mit einem 1:1 in Ottensoos begnügen, wodurch der SV Schwaig (5:4 gegen Neunkirchen) und der 1. FC Kalchreuth (1:0-Sieg über Lauf) wieder dicht dran sind. Kurz dahinter folgt schon das nächste Dreigestirn mit Weisendorf, Mögeldorf (1:0 gegen Oesdorf) und Baiersdorf. Vach verschafft sich Luft (1:0 in Erlangen) und Türkspor Hoffnung (5:2 gegen Hersbruck).