18:48 - 3. Spielminute

Tor 1:0
Aitana

Vorbereitung Rolfö
Barcelona

18:55 - 10. Spielminute

Tor 2:0
C. Hansen

Vorbereitung Crnogorcevic
Barcelona

19:18 - 33. Spielminute

Tor 3:0
Jenni

Vorbereitung Torrejon
Barcelona

19:23 - 38. Spielminute

Tor 4:0
Alexia

Vorbereitung Patri
Barcelona

20:03 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Wolfsburg)
Pajor
für Popp
Wolfsburg

20:06 - 64. Spielminute

Gelbe Karte (Wolfsburg)
Pajor
Wolfsburg

20:12 - 70. Spielminute

Tor 4:1
Roord

Vorbereitung Waßmuth
Wolfsburg

20:15 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Oshoala
für Jenni
Barcelona

20:15 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Pina
für Crnogorcevic
Barcelona

20:18 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Wolfsburg)
Blomqvist
für Roord
Wolfsburg

20:22 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Mariona
für Aitana
Barcelona

20:25 - 83. Spielminute

Gelbe Karte (Wolfsburg)
Janssen
Wolfsburg

20:26 - 85. Spielminute

Tor 5:1
Alexia
Elfmeter
Barcelona

20:31 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Leila
für C. Hansen
Barcelona

20:33 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Wolfsburg)
Starke
für Blomqvist
Wolfsburg

20:33 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Wolfsburg)
Knaak
für S. Jonsdottir
Wolfsburg

20:32 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Engen
für Alexia
Barcelona

BAR

WOB

Champions League Frauen

CL-Halbfinale: Wolfsburg geht in Barcelona trotz Schult unter

Champions-League-Halbfinale

Debakel vor 91.648 Zuschauern: Wolfsburg geht in Barcelona trotz Schult unter

Jubel pur: Barcelona führte Wolfsburg streckenweise vor.

Jubel pur: Barcelona führte Wolfsburg streckenweise vor. IMAGO/Sports Press Photo

War es das volle Haus im Camp Nou? Das überragende Kombinationsspiel der Katalaninnen? Oder die verletzt fehlende Lena Oberdorf, die von Alexandra Popp ersetzt wurde?

Es war wohl eine Mixtur aus allem, weshalb Wolfsburg in Barcelona dermaßen vorgeführt wurde. Schon nach Sekunden hatte Alexia die erste Abschlusschance, ein schlug es dann erstmals in der 3. Minute. Nach einem langen Ball von Rolfö schüttelte Aitana Gegenspielerin Hendrich ab und überwand auch Schult mit einem Schuss durch die Beine.

Janssen patzt, Hansen schlenzt

Angriff auf Angriff rollte weiter auf das VfL-Gehäuse zu. Janssen verlor auf links leichtfertig das Leder an Crnogorcevic. Von dort wanderte es zur Ex-Wolfsburgerin Hansen, die mit einem Haken Wedemeyer versetzte und das Leder im langen Eck versenkte (10.).

FE:male #11 - Hans-Joachim Watzke & Svenja Schlenker
05. August 202201:04:31 Stunden

FE:male #11 - Hans-Joachim Watzke & Svenja Schlenker

Wir starten in die neue Saison, und das mit einer überraschenden Folge: wir haben gleich 2 hochinteressante Gäste! In der Zentrale von Borussia Dortmund treffen wir Hans-Joachim Watzke und Svenja Schlenker. Sie ist die Leiterin der Mädchen- und Frauenfußball Abteilung des BVB.

weitere Podcasts

Vielleicht hätte die Partie noch eine Wende nehmen können, hätte Huth ihre Doppelchance in der 15. Minute genutzt. Ihr erster Versuch wurde kurz vor der Linie geklärt, bei ihrem zweiten stand Keeperin Panos im Weg. Stattdessen schlugen die Katalaninnen wieder zu: Torrejon legte allein vor dem Tor nochmal quer auf Jenni, die das Leder gekonnt mit links ins lange Eck schlenzte - 3:0, 33. Minute.

Nur fünf Minuten später durfte auch die Weltfußballerin gegen den völlig überforderten VfL ran. Ein Pass in die Schnittstelle der Viererkette, und schon stand Alexia allein vor dem Tor. Schult bekam zwar das Bein dran, doch das Leder trudelte zum 4:0-Pausenstand über die Torlinie.

Viel änderte sich danach zunächst nicht, nur, dass Wolfsburg mehr Glück und Schult hatte. In der 50. Minute zappelte das Leder nach einer Ecke zwar wieder im Wolfsburger Netz, doch Crnogorcevic stand einen Hauch im Abseits. Torrejon (54.) und Crnogorcevic (60.) scheiterten im Eins-gegen-eins an Schult, dazwischen wurde Huth zumindest einmal gefährlich (57.).

Ein kurzer Hoffnungsschimmer dank Roord

In der 70. Minute keimte aber endlich Hoffnung auf: Waßmuth hatte in der Mitte jede Menge Platz und bediente Roord, die allein vor dem Tor cool blieb. Die Abseitsstellung entpuppte sich als falsch, der Treffer zählte nach VAR-Eingriff.

Doch Barcelona machte nun wieder ernst. Die eingewechselte Oshoala scheiterte zweimal an der überragenden Schult, ehe Janssen im Strafraum Alexia fällte - die Weltfußballerin verwandelte sicher zum 5:1 (85.), gleichzeitig der Endstand im Camp Nou.

Tore und Karten

1:0 Aitana (3', Rolfö)

2:0 C. Hansen (10', Crnogorcevic)

3:0 Jenni (33', Torrejon)

4:0 Alexia (38', Patri)

4:1 Roord (70', Waßmuth)

5:1 Alexia (85', Elfmeter)

FC Barcelona
Barcelona

Panos - Torrejon, Irene Paredes, Maria Leon, Rolfö - Aitana , Patri, Alexia - C. Hansen , Jenni , Crnogorcevic

VfL Wolfsburg
Wolfsburg

Schult - Wedemeyer, Hendrich, Janssen , Rauch - Lattwein, Roord , S. Jonsdottir , Huth, Popp - Waßmuth

Schiedsrichter-Team

Sandra Braz Bastos Portugal

Spielinfo

Stadion

Camp Nou

Zuschauer

91.648

Damit haben die Wölfinnen nur noch minimale Chancen, ins Finale einzuziehen. Das Rückspiel in Wolfsburg steigt am 30. April.