La Liga
La Liga Spielbericht
20:00 - 30. Spielminute

Tor 1:0
Gimenez

Atl. Madrid

20:10 - 41. Spielminute

Gelbe Karte (FC Sevilla)
Montiel
FC Sevilla

20:14 - 45. Spielminute

Gelbe Karte (Atl. Madrid)
Hermoso
Atl. Madrid

20:37 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (FC Sevilla)
Jesus Navas
für Montiel
FC Sevilla

20:37 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (FC Sevilla)
Corona
für Ocampos
FC Sevilla

20:47 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (FC Sevilla)
Oliver
für Rakitic
FC Sevilla

20:48 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (FC Sevilla)
Rafa Mir
für Gomez
FC Sevilla

20:56 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Atl. Madrid)
Matheus Cunha
für Suarez
Atl. Madrid

21:01 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Atl. Madrid)
A. Correa
für Griezmann
Atl. Madrid

21:03 - 72. Spielminute

Gelbe Karte (FC Sevilla)
Gudelj
FC Sevilla

21:06 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (FC Sevilla)
K. Rekik
für Gudelj
FC Sevilla

21:09 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Atl. Madrid)
Felipe
für M. Llorente
Atl. Madrid

21:09 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Atl. Madrid)
Herrera
für de Paul
Atl. Madrid

21:17 - 85. Spielminute

Tor 1:1
En-Nesyri

FC Sevilla

21:17 - 86. Spielminute

Gelbe Karte (FC Sevilla)
En-Nesyri
FC Sevilla

21:19 - 88. Spielminute

Gelbe Karte (FC Sevilla)
Rafa Mir
FC Sevilla

21:20 - 89. Spielminute

Gelbe Karte (Atl. Madrid)
Koke
Atl. Madrid

21:26 - 90. + 4 Spielminute

Gelbe Karte (FC Sevilla)
Acuna
FC Sevilla

ATL

SEV

La Liga

FC Sevilla: Nach der Trinkpause folgt der Kopfball in die CL

La Liga, 37. Spieltag

En-Nesyri: Erst Trinkpause, dann Kopfball in die Königsklasse

Köpfte das 1:1 bei Atletico und sicherte das CL-Ticket für Sevilla: Youssef En-Nesyri.

Köpfte das 1:1 bei Atletico und sicherte das CL-Ticket für Sevilla: Youssef En-Nesyri. Getty Images

Bei den Hausherren gab es im Vergleich zum 2:0 bei Elche nur zwei Veränderungen: Diego Simeone brachte Llorente und Suarez für Vrsaljko und Cunha neu ins Team.

Für Sevilla reichte es am vergangen Spieltag nur für ein 0:0 gegen Mallorca. Dahingehend veränderte Julen Lopetegui seine Startelf auf fünf Positionen: Jesus Navas, Jordan, Lamela, Rafa Mir und Corona machten Platz für Montiel, Rakitic, Delaney, Ocampos und En-Nesyri.

Obwohl die Hausherren schon sicher in der Königsklasse waren, startete die Elf von Simeone aktiv in das Topspiel und diktierte das Geschehen. Schon früh kamen Suarez (6.) und Reinildo (9.) zu nennenswerten Chancen. Letzterer setzte einen Kopfball nur knapp links vorbei.

Gimenez' Kopfball zur Führung

Nach einer Viertelstunde wachten die Gäste dann so langsam auf und kamen ebenfalls zu Möglichkeiten im letzten Drittel, doch Ocampos' Kopfball (15.) und En-Nesyris etwas überhasteter Abschluss (24.) blieben relativ ungefährlich. Stattdessen war Atletico in einer etwas ruhigeren Phase eiskalt: Eine scharfe Ecke von Carrasco schweißte Gimenez mit dem Kopf zur Führung ein (30.). Sevilla war in der Folge wieder etwas passiver und so änderte sich am Spielstand nichts mehr.

Tore und Karten

1:0 Gimenez (30')

1:1 En-Nesyri (85')

Atletico Madrid
Atl. Madrid

Oblak - Savic, Gimenez , Reinildo - Kondogbia, M. Llorente , de Paul , Koke , Carrasco - Griezmann , Suarez

FC Sevilla
FC Sevilla

Bono - Montiel , Koundé, Diego Carlos, Acuna - Rakitic , Gudelj , Delaney - Ocampos , En-Nesyri , Gomez

Schiedsrichter-Team
José Maria Sanchez Martinez

José Maria Sanchez Martinez Spanien

Spielinfo

Stadion

Wanda Metropolitano

Zuschauer

58.138

Im zweiten Abschnitt hatte Atletico wieder etwas mehr vom Spiel und verzeichnete vor allem die nennenswerten Offensivaktionen: Carrasco wurde geblockt, Luis Suarez setzte bei seiner Abschiedsvorstellung im Wanda Metropolitano einen Kopfball haarscharf vorbei (53.) und de Pauls Schuss lenkte Sevilla-Keeper Bono gerade noch über die Latte (68.).

Nach der Trinkpause dreht En-Nesyri auf - CL-Ticket als Belohnung

Die Andalusier benötigten einige Zeit und eine Trinkpause in der 75. Minute, um sich zu sammeln und den Vorwärtsgang einzulegen. Stets war es dann En-Nesyri, der für Gefahr vor dem Atleti-Tor sorgte. Erst setzte der Marokkaner einen Kopfball ans Außennetz, dann an die Latte - und dann traf er ins Schwarze (85.). Eine Flanke von Oliver nickte er gekonnt ins lange Eck und sicherte damit das Ticket für die Champions League im nächsten Jahr.

Direkter Vergleich hilft Sevilla gegen Lokalrivale Real Betis

Angesichts von drei Punkten Vorsprung hat der Tabellenvierte aus Andalusien vor dem letzten Spieltag nun drei Punkte Vorsprung vor Real Betis und den direkten Vergleich mit dem Stadtrivalen gewonnen. Atletico bleibt mit einem Zähler Vorsprung Dritter und will diesen am letzten Spieltag bei Real Sociedad verteidigen.