Europa League
Europa League Spielbericht
19:46 - 45. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (Arsenal)
G. Xhaka
Arsenal

20:13 - 56. Spielminute

Gelbe Karte (PSV)
Gutierrez
PSV

20:22 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (PSV)
Madueke
für Til
PSV

20:22 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (PSV)
Teze
für Max
PSV

20:23 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Thomas
für Lokonga
Arsenal

20:23 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Ödegaard
für Fabio Vieira
Arsenal

20:27 - 71. Spielminute

Tor 1:0
G. Xhaka

Arsenal

20:32 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
White
für Tomiyasu
Arsenal

20:32 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Gabriel Martinelli
für Gabriel Jesus
Arsenal

20:34 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (PSV)
L. de Jong
für J. Veerman
PSV

20:42 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Nelson
für Saka
Arsenal

20:44 - 88. Spielminute

Gelbe Karte (Arsenal)
Ödegaard
Arsenal

20:44 - 88. Spielminute

Gelbe Karte (Arsenal)
Tierney
Arsenal

20:47 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (PSV)
Ledezma
für Simons
PSV

ARS

PSV

Europa League

Arsenal - PSV 1:0 | Schöner Spielzug führt zum Erfolg

Europa League, Nachholspiel

Schöner Spielzug führt zum Erfolg: Xhaka erlöst Arsenal

Faust nach oben: Granit Xhaka schoss Arsenal zum Sieg gegen Eindhoven.

Faust nach oben: Granit Xhaka schoss Arsenal zum Sieg gegen Eindhoven. IMAGO/Shutterstock

Arsenal-Coach Mikel Arteta setzte für die Partie, die nach dem Tod von der britischen König Elizabeth II. zunächst abgesagt worden war, auf Rotation. Im Vergleich zum  1:0 bei Leeds United in der Premier League standen mit Gabriel, Tomiyasu, Xhaka, Saba und Gabriel Jesus nur fünf Akteure erneut in der Startelf. 

Ganz anders dagegen Eindhovens Trainer Ruud van Nistelrooy, der exakt auf die gleiche Anfangself setzte, die in der Eredivisie am Wochenende zu einem 6:1-Heimsieg gegen den FC Utrecht gekommen war. 

Überlegenen Gunners fehlt die Durchschlagskraft

Die Gunners übernahmen sofort die Initiative und ließen die Ball gefällig durch die eigenen Reihen laufen. Eindhoven dagegen agierte abwartend und lauerte zwar auf Konter, kam allerdings kaum einmal in Strafraumnähe und dementsprechend in der gesamten ersten Hälfte zu keiner klaren Torchance. 

Gruppe A, 2. Spieltag

Arsenal dominierte, die allerletzte Konsequenz an und um den PSV-Strafraum fehlte allerdings zumeist. Gute Gelegenheiten gab es dennoch: Gabriel verzog erst knapp (20.) und scheiterte dann an Keeper Benitez (30.). Auch ein Freistoßaufsetzer von Fabio Vieira verfehlte das Tor knapp (42.) - und so ging es torlos in die Kabine.  

Immer wieder Benitez - Xhaka bricht den Bann

Nach der Pause stand Eindhoven plötzlich etwas höher, sodass sich prompt eine etwas offenere Partie entwickelte. Simons hatte für die PSV die bis dahin beste Torannährung seines Teams (54.). Gefährlicher blieb gleichwohl Arsenal, das in Person von erneut Jesus und Saka zweimal am gut aufgelegten Benitez scheiterte (53., 54.). Längst war es das Duell der Gunners gegen den argentinischen PSV-Keeper, der auch in der 61. Minute gegen Jesus parierte. 

Fast hätte sich der Chancenwucher für Arsenal dann gerächt, denn bei einem verdeckten Schuss von Simons musste Turner erstmals ernsthaft eingreifen (69.). Kurz darauf gelang den Londonern doch noch die Führung: Nach Vorarbeit des eingewechselten Ödegaard sowie Saka vollstreckte Xhaka zum 1:0 (71.). Während Benitez danach gegen Martinelli und Saka zwei weitere Schüsse parierte (79., 83.), verfehlte Sangaré mit seinem Zuspiel den frei einlaufenden Joker de Jong in der 82. Minute, sodass ein Großchance schon im Ansatz vertan war. So blieb es beim knappen, aber dennoch hochverdienten 1:0-Sieg für die Gunners. 

Gunners: Platz zwei sicher, Gruppensieg winkt

Trotz nun zwölf von zwölf Punkten nach vier Spielen in der Gruppe A steht Arsenal noch nicht als Gruppensieger und damit Achtelfinalteilnehmer fest. Sicher ist aber bereits Platz zwei und damit das Überwintern in der Europa League. 

Für Arsenal geht es am Sonntag (15 Uhr) mit dem Auswärtsspiel beim FC Southampton weiter, die PSV ist eine halbe Stunde zuvor beim FC Groningen zu Gast. In der kommenden Woche treffen beide Teams in der Europa League am Donnerstag (18.45 Uhr) in Eindhoven erneut aufeinander. 

Vier Neue dabei: Die deutschen Spieler in der Premier League