17:21 - 22. Spielminute

Gelbe Karte (Klagenfurt)
H. Paul
Klagenfurt

17:39 - 39. Spielminute

Tor 0:1
Ndiaye
Eigentor
Klagenfurt

18:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Altach)
Reiter
für Bischof
Altach

18:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Altach)
Krizman
für Prokopic
Altach

18:04 - 48. Spielminute

Tor 0:2
Rieder

Klagenfurt

18:16 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Klagenfurt)
Hütter
für Gemicibasi
Klagenfurt

18:16 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Altach)
Mischitz
für Dabanli
Altach

18:16 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Altach)
Tartarotti
für Bukta
Altach

18:17 - 61. Spielminute

Tor 0:3
Pink

Klagenfurt

18:23 - 66. Spielminute

Tor 0:4
Pink

Klagenfurt

18:28 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Klagenfurt)
Markelic
für Greil
Klagenfurt

18:36 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Altach)
Schreiner
für Krizman
Altach

18:42 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Klagenfurt)
Amanda
für Timossi Andersson
Klagenfurt

18:42 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Klagenfurt)
Maciejewski
für Rieder
Klagenfurt

ALT

KLA

Admiral - Bundesliga

Klagenfurt feiert verdienten Auswärtssieg in Altach

Dritter Saisonsieg für den Aufsteiger

Klagenfurt feiert verdienten Auswärtssieg in Altach

Markus Pink war mit einem Doppelpack zur Stelle

Markus Pink war mit einem Doppelpack zur Stelle DIETMAR STIPLOVSEK, APA

Aufsteiger Austria Klagenfurt hat am Samstag seinen ersten Auswärtssieg in dieser Bundesliga-Saison eingefahren. Die Kärntner setzten sich in der neunten Runde beim SCR Altach dank Treffern von Pape Alioune Ndiaye (39./Eigentor), Florian Rieder (48.) und Markus Pink (61., 68.) mit 4:0 (1:0) durch und verbesserten sich damit zumindest für einen Tag auf Rang drei. Die Altacher hingegen liegen als Neunter nur noch zwei Punkte vom Tabellenende entfernt. In der ersten Hälfte sahen die 3.800 Zuschauer eine offene Partie, wobei die Altacher leichte Vorteile hatten und auch zur ersten guten Chance kamen. Klagenfurts Schlussmann Phillip Menzel entschärfte einen Kopfball von Atdhe Nuhiu (38.). Praktisch im Gegenzug folgte die kalte Dusche für die Gastgeber - Ndiaye bugsierte eine Hereingabe von Patrick Greil ins eigene Tor, der anstelle von Martin Kobras aufgebotene Keeper Tino Casali war chancenlos.

9. Spieltag

Zum Beginn der zweiten Hälfte gab es den nächsten Nackenschlag für Altach. Timossi Andersson zog über die rechte Seite auf, seinen Querpass versenkte Rieder mit einer sehenswerten Direktabnahme im langen Eck (48.). Danach zeigten die Altacher leichte Auflösungserscheinungen, die Klagenfurter Austria konnte sich phasenweise ohne große Mühe durch die gegnerische Abwehrreihe durchkombinieren - so auch in der 61. Minute, als Pink nach Vorarbeit von Till Schumacher nur noch einschieben musste.

Tore und Karten

0:1 Ndiaye (39', Eigentor)

0:2 Rieder (48')

0:3 Pink (61')

0:4 Pink (66')

SCR Altach
Altach

Casali - Bukta , Zwischenbrugger, Dabanli , Ndiaye , Edokpolor - Haudum, Thurnwald, Prokopic - Bischof , Nuhiu

Austria Klagenfurt
Klagenfurt

Menzel - H. Paul , Mahrer, Wimmer, T. Schumacher - Cvetko, Gemicibasi , Timossi Andersson , Greil , Rieder - Pink

Schiedsrichter-Team
Dieter Muckenhammer

Dieter Muckenhammer Österreich

Spielinfo

Stadion

Cashpoint-Arena

Zuschauer

3.845

Das Tor wurde zunächst wegen eines vermeintlichen Abseits aberkannt, dann aber nach minutenlanger VAR-Überprüfung doch gegeben. Fünf Minuten später stellte Pink neuerlich seine Torjäger-Qualitäten unter Beweis. Der Stürmer enteilte der Altacher Abwehr nach Pass von Christopher Cvetko und schoss trocken zum 4:0 für die Gäste ein. Die Altacher kämpften noch um den Ehrentreffer, mehr als ein Stangenschuss von Nuhiu (84.) schaute jedoch nicht mehr heraus. Am Ende blieb es beim fünften sieglosen Match der Vorarlberger in Serie. Die Kärntner hingegen holten aus den vergangenen vier Runden sieben Punkte.

apa