Landespokale

Landespokal-Endspiele, Überblick: Warum Wernigerode durch ist

Am Tag der Amateure werden wieder DFB-Pokal-Tickets ausgespielt - ARD überträgt

Alle Landespokal-Endspiele im Überblick: Ein Novum - und warum Wernigerode schon qualifiziert war

Essen ausgeschaltet: Der Wuppertaler SV steht im Niederrhein-Endspiel.

Essen ausgeschaltet: Der Wuppertaler SV steht im Niederrhein-Endspiel. IMAGO/Andreas Gora

Wann finden die Endspiele statt?

In diesem Jahr finden alle Landespokal-Endspiele erstmals am selben Tag statt - dem 21. Mai. Verteilt über den Nachmittag geht es dann um die Tickets für den "richtigen" Pokal. Der übrigens ebenfalls am 21. Mai abends noch seinen Sieger küren wird im Duell zwischen RB Leipzig und dem SC Freiburg.

Bis es soweit ist, wird den Fußballfans der Samstagnachmittag mit einer XXL-Übertragung versüßt: Die ARD zeigt ab 12.05 Uhr die Landespokal-Endspiele in einer siebenstündigen Live-Konferenz.

TV: Wer überträgt die siebte Auflage des "Erfolgsprojekts"?

Peter Frymuth, DFB-Vizepräsident Spielbetrieb und Fußballentwicklung, sagte in einer DFB-Mitteilung: "Der Finaltag der Amateure ist das TV-Highlight im Amateurfußball. Erstmals werden von der ARD alle 21 Landespokal-Endspiele live übertragen. Durch die Rückkehr der Fans erwarten uns nicht nur mitreißende Spiele, sondern auch stimmungsvolle Stadien. In seiner siebten Auflage wird das Erfolgsprojekt erneut bundesweit verdeutlichen, welche Attraktivität und Strahlkraft auch vom Fußball unterhalb der Bundesligen ausgeht."

Warum "Sonderfall Wernigerode"?

Die Sieger der Landespokal-Endspiele qualifizieren sich für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals 2022/2023, in der sie auf einen Klub aus der Bundesliga oder 2. Bundesliga treffen. In Sachsen-Anhalt steht der Finalist FC Einheit Wernigerode als DFB-Pokal-Teilnehmer fest, da Endspielgegner 1. FC Magdeburg seinen Startplatz als eines der vier bestplatzierten Teams der 3. Liga bereits sicher hat.

Die Anstoßzeiten sind gestaffelt, um 16.40 Uhr beginnen die Landespokale, die nach 90 Minuten bei Gleichstand direkt mit dem Elfmeterschießen weitermachen - damit die Übertragung vom Freiburg-Leipzig-Finale am Abend pünktlich beginnen kann.

Die Paarungen im Überblick

12.15 Uhr

Berliner Fußball-Verband: VSG Altglienicke (Regionalliga Nordost) - FC Viktoria 1889 Berlin (3. Liga) - 1:2

Hamburger Fußball-Verband: Altona 93 (Regionalliga Nord) - FC Teutonia 05 Ottensen (Regionalliga Nord) - 1:2

Hessischer Fußball-Verband: TSV Steinbach Haiger (Regionalliga Südwest) - Kickers Offenbach (Regionalliga Südwest) - 0:1

Fußballverband Rheinland: FV Engers 07 (Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar) - FC Blau-Weiß Karbach (Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar) - 1:0

Fußballverband Sachsen-Anhalt: FC Einheit Wernigerode (NOFV-Oberliga Süd) - 1. FC Magdeburg (3. Liga) - 0:5

Südbadischer Fußballverband: DJK Donaueschingen (Verbandsliga Südbaden) - SV Oberachern (Oberliga Baden-Württemberg) 0:2

14.15 Uhr

Badischer Fußballverband: SV Waldhof Mannheim (3. Liga) - FC Türkspor Mannheim (Landesliga Rhein-Neckar) - 3:0

Fußball-Landesverband Brandenburg: VfB 1921 Krieschow (NOFV-Oberliga Süd) - FC Energie Cottbus (Regionalliga Nordost) - 0:2

Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern: TSG Neustrelitz (NOFV-Oberliga Nord) - Greifswalder FC (NOFV-Oberliga Nord) 6:5 n.E.

Saarländischer Fußballverband: FC 08 Homburg (Regionalliga Südwest) - SV 07 Elversberg (Regionalliga Südwest) - 1:2 n.V.

Schleswig-Holsteinischer Fußballverband: TSB Flensburg (Flens-Oberliga) - VfB Lübeck (Regionalliga Nord)

Südwestdeutscher Fußballverband: TSV Schott Mainz (Regionalliga Südwest) - FK 03 Pirmasens (Regionalliga Südwest) - 3:0

Thüringer Fußball-Verband: FC Carl Zeiss Jena (Regionalliga Nordost) - ZFC Meuselwitz (Regionalliga Nordost) - 1:0

16.15 Uhr

Fußball-Verband Mittelrhein: SC Fortuna Köln (Regionalliga West) - FC Viktoria Köln (3. Liga)

Fußballverband Niederrhein: SV Straelen (Regionalliga West) - Wuppertaler SV (Regionalliga West)

Sächsischer Fußball-Verband: Chemnitzer FC (Regionalliga Nordost) - BSG Chemie Leipzig (Regionalliga Nordost)

Württembergischer Fußballverband: SV Stuttgarter Kickers (Oberliga Baden-Württemberg) - SSV Ulm 1846 Fußball (Regionalliga Südwest)

16.40 Uhr

Bayerischer Fußball-Verband: FV Illertissen (Regionalliga Bayern) - TSV Aubstadt (Regionalliga Bayern)

Bremer Fußball-Verband: Bremer SV (Bremen-Liga) - Leher TS (Bremen-Liga)

Niedersächsischer Fußballverband: Heeslinger SC (Oberliga Niedersachsen) - TuS Blau-Weiß Lohne (Oberliga Niedersachsen)
(In Niedersachsen spielten Rehden und Meppen am 18. Mai ein weiteres DFB-Pokal-Ticket aus: Außenseiter Rehden gewann mit 1:0)

Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen: SC Preußen Münster (Regionalliga West) - SV Rödinghausen (Regionalliga West)

aho

Von Vestenbergsgreuth bis Babelsberg: Die größten Pokal-Sensationen