20:54 - 9. Spielminute

Tor 0:1
Makaay
Linksschuss
Vorbereitung Kuffour
Bayern

21:23 - 38. Spielminute

Tor 1:1
Galasek
Linksschuss
Ajax

21:46 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Guerrero
für Pizarro
Bayern

21:47 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Zé Roberto
für Frings
Bayern

21:53 - 52. Spielminute

Gelbe Karte (Ajax)
Babel
Ajax

21:55 - 54. Spielminute

Gelbe Karte (Bayern)
R. Kovac
Bayern

21:56 - 55. Spielminute

Gelbe Karte (Bayern)
Deisler
Bayern

21:58 - 58. Spielminute

Gelbe Karte (Ajax)
de Jong
Ajax

22:05 - 64. Spielminute

Tor 2:1
Mitea
Linksschuss
Vorbereitung Sneijder
Ajax

22:13 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Ajax)
Boukhari
für Mitea
Ajax

22:15 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Schweinsteiger
für Hargreaves
Bayern

22:16 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Ajax)
Obodai
für Grygera
Ajax

22:16 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Ajax)
van der Vaart
für Sneijder
Ajax

22:19 - 78. Spielminute

Tor 2:2
Ballack
Kopfball
Vorbereitung Zé Roberto
Bayern

22:27 - 86. Spielminute

Gelbe Karte (Bayern)
Demichelis
Bayern

AMS

FCB

Champions League

Bayerns Punktgewinn tut Ajax nicht weh

6. Spieltag, Gruppe C, Ajax Amsterdam - Bayern München 2:2 (1:1)

Bayerns Punktgewinn tut Ajax nicht weh

Ajax-Coach Koeman änderte sein Team gegenüber dem 0:1 bei Juventus Turin auf zwei Positionen. Sneijder ersetzte seinen Nationalmannschaftskollegen van der Vaart, Mitea kehrt als Linksaußen in die Startelf zurück, Boukhari musste für den Rumänen weichen. Bayern-Trainer Magath musste nach dem Süd-Derby in Nürnberg ( 2:2 ) notgedrungen seine Startelf im Defensivbereich umbauen. Sagnol (Riss des Syndesmosebandes), Salihamidzic (Leistenoperation) und Lucio (Adduktorenprobleme) fehlten, ersetzt wurden sie durch Kuffour, Demichelis und Rau, die zusammen mit Robert Kovac die Abwehrkette bildeten. Im Mittelfeld kam zudem Deisler zum Einsatz, Schweinsteiger blieb zunächst auf der Bank.


Der 6. Spieltag im Überblick Die Gruppe C


Spieler des Spiels
Bayern München

Oliver Kahn Tor

2
Spielnote

3,5
Tore und Karten

0:1 Makaay (9', Linksschuss, Kuffour)

1:1 Galasek (38', Linksschuss)

2:1 Mitea (64', Linksschuss, Sneijder)

2:2 Ballack (78', Kopfball, Zé Roberto)

Ajax Amsterdam
Ajax

Vonk3,5 - Trabelsi3, Grygera4 , Escudé4, Maxwell3 - Galasek3,5 , de Jong3 , Sneijder2 - Rosales4, Babel3,5 , Mitea2,5

Bayern München
Bayern

Kahn2 - Kuffour5, R. Kovac4 , Demichelis3,5 , Rau4 - Ballack3 , Hargreaves5 , Frings4 , Deisler4 - Makaay3,5 , Pizarro5

Schiedsrichter-Team

Lucilio Cardoso Batista Portugal

2
Spielinfo

Stadion

Amsterdam ArenA

Zuschauer

50.019 (ausverkauft)

Mit klaren Ausgangspositionen gingen beide Mannschaften in das letzte Gruppenspiel der Champions-League-Saison: Für Bayern – bereits vorzeitig fest auf Rang zwei platziert - ging es in der Amsterdam Arena lediglich um die Ehre und die stattliche Siegprämie von 325.000 Euro, die im Erfolgsfall laut Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge komplett an die Mannschaft weitergegeben werden sollte. Die Hausherren mussten punktgleich mit Maccabi Tel Aviv hingegen noch um die dritte Position und die damit verbundene Qualifikation für das UEFA-Cup-Achtelfinale zittern. Nur ein Sieg gegen den deutschen Vizemeister bedeutete das sichere "Übersiedeln" in den zweiten europäischen Wettbewerb. Bei einem Punktverlust wären die Niederländer auf italienische Schützenhilfe bei der zeitgleich stattfindenden Partie Tel Aviv – Juventus Turin angewiesen gewesen. Von Beginn an nahmen allerdings die Gäste aus München das Heft in die Hand. Schüsse von Ballack und Hargreaves in den Anfangsminuten verdeutlichten den Willen, mit dem die Magath-Truppe in Amsterdam auflief. Doch erst der Torjäger sorgte bei allem optischen Übergewicht für Zählbares: Nach einer Flanke von Kuffour, die von Grygera unglücklich verlängert wurde, kam der Niederländer Makaay frei zum Abschluss und ließ Vonk im Ajax-Tor keine Abwehrmöglichkeit (9.). Mit der Führung im Rücken spielten die Bayern zunächst auch in der Folge überlegen, Pizarro hätte nach einer Deisler-Ecke fast sogar das frühe zweite Tor erzielt, sein Kopfball strich aber am Kasten von Vonk vorbei (12.). Erst Mitte der ersten Hälfte kam Ajax auf, setzte die Münchener phasenweise unter Druck. Gegen einen platzierten Schuss von Trabelsi musste Kahn sein ganzes Können aufbieten (17.), der junge Mittelstürmer Babel vergab eine gute Schusschance übereilt (26.). Die Bayern ließen sich immer weiter zurückfallen, initiierten ihrerseits weniger Offensivaktionen und gerieten so in der Schlussphase des ersten Durchgangs unter Druck. Während Mitea noch freistehend aus 14 Metern vergab (37.), gelang Galasek eine Minute später der glückliche 1:1-Ausgleich. Seinen Schuss von der Strafraumgrenze fälschte Demichelis entscheidend ab. Nach dem Treffer beherrschten die Niederländer deutlich die Szenerie, die beste Möglichkeit der letzten Minuten vor der Pause vergab Mitea, der erst spät angegriffen wurde, aus etwa 17 Metern aber doch deutlich das Bayern-Gehäuse verfehlte (42.). Obwohl Magath mit Zé Roberto und Guerrero zwei neue Offensivakteure brachte, blieb Ajax auch nach der Pause feldüberlegen. Eine Großchance vergab Babel, der allein auf Kahn zusteuerte, aber es verfolgt von Kovac mit einer Schwalbe versuchte, die von Schiedsrichter Cardoso Cortez Batista prompt mit Gelb "belohnt" wurde (52.). In der 58. Minute dann kurzzeitig Jubel in der Amsterdam Arena: De Jong traf nach einem tollen Sneijder-Freistoß im zweiten Versuch per Kopf, aber auch hier griff der portugiesische Schiedsrichter ein, sein Assistent hatte de Jong im Abseits gesehen. Doch die Ajax-Führung war nur aufgeschoben. In der 64. Minute nutzten Mitea und Sneijder einen groben Schnitzer von Kuffour zu einem schnellen Doppelpass. Schließlich war der Rumäne Mitea frei durch und traf sicher zum 2:1. Damit schienen sich die Niederländer allerdings begnügen zu wollen, sie zogen sich merkbar zurück und überließen dem FC Bayern wieder die Initiative. Die ließen sich nicht zweimal bitten, agierten ihrerseits wieder etwas zielstrebiger. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Bei einem Kopfball von Demichelis konnten Vonk und Trabelsi noch in Gemeinschaftsarbeit retten (73.), gegen Ballack war aber auch der niederländische Keeper machtlos: Zé Roberto hatte von links geflankt und der 28-Jährige Nationalspieler im Anschluss aus sieben Metern keine Schwierigleiten, den Ausgleich zu erzielen (78.). Durch das Tor geriet Ajax’ UEFA-Cup-Qualifikation wieder in Gefahr. Doch in den letzten Minuten waren die Hausherren nicht mehr in der Lage, die Unsicherheiten in Bayerns Hintermannschaft zu nutzen. Ohne den letzten Einsatz kann der FC Bayern als erste deutsche Mannschaft überhaupt einen Punkt aus Amsterdam mitnehmen. Die Niederländer können sich bei Juventus Turin für die Schützenhilfe bedanken, durch die zumindest die Teilnahme am Achtelfinale des UEFA-Pokals gesichert wurde.