3. Liga

Antwerpen: "Möchten Geistermeister werden"

Braunschweig ohne Feigenspan in Meppen

Antwerpen: "Möchten Geistermeister werden"

Marco Antwerpen will nach dem Zweitliga-Aufstieg auch die Drittliga-Meisterschaft

Marco Antwerpen will nach dem Zweitliga-Aufstieg auch die Drittliga-Meisterschaft. imago images

"Wir wollen Geistermeister werden", kündigte Eintracht-Coach Marco Antwerpen am Freitag auf der Pressekonferenz zum letzten Saisonspiel am Samstag in Meppen (14 Uhr, LIVE! auf kicker) an. "Wir wollen das Spiel professionell durchziehen", fügte Antwerpen an. Wohl wissend, dass die Feierlichkeiten nach dem geschafften Aufstieg die Vorbereitung doch etwas beeinträchtigt hat. "Donnerstag gab es einen freien Tag, alles andere wäre auch nicht gut gewesen", sagte er schmunzelnd.

Dennoch ist Antwerpen davon überzeugt, "morgen wieder elf Leute auf den Platz bringen, die in der Lage sind, die Partie zu gewinnen." Verzichten muss er lediglich auf Mike Feigespan, der seine Muskelverletzung immer noch nicht richtig auskuriert hat. "Alle anderen haben sich einsatzfähig gemeldet", berichtete Antwerpen.

Gegner Meppen hat sich durch drei Siege aus den letzten vier Partien bis auf Rang acht in der Tabelle vorgearbeitet. Allerdings müssen die Emsländer auf ihren Toptorjäger Deniz Undav (17 Tore) verzichten, der sich bereits Richtung Belgien verabschiedet hat. "Den einen Schlüsselspieler hat Meppen damit nicht mehr in den Reihen", sagte Antwerpen.

Antwerpen: "Werden sehen, was der Verein möchte und was ich möchte

Anders als die Zukunft von Undav ist jene von Antwerpen weiterhin offen, noch besitzt der Aufstiegscoach keinen Vertrag über das Saisonende hinaus. Auch am Freitag wollte Antwerpen keine Angaben zu den Verhandlungen abgeben: "Wir werden sehen, was der Verein möchte und was ich möchte. Alles weitere werden wir in den nächsten Tagen sehen", sagte er.

jer