3. Liga

Einigung erzielt: Ahlschwede bleibt ein weiteres Jahr bei Hansa Rostock

Außenverteidiger unterzeichnet neuen Vertrag

Einigung erzielt: Ahlschwede bleibt ein weiteres Jahr bei Hansa Rostock

Maximilian Ahlschwede

Maximilian Ahlschwede lief bislang 222-mal in der 3. Liga auf. imago images

Schon vor rund einem Monat hatte es intensive Gespräche über einen neuen Kontrakt gegeben, doch weil die Corona-Pandemie dazwischen kam, ließ Ahlschwedes Vertragsverlängerung noch ein bisschen auf sich warten. Nun herrscht Klarheit: Der 30-Jährige bleibt ein weiteres Jahr bei den Ostseestädtern und hat ein neues Vertragspapier, das bis Juni 2021 gültig ist, erhalten. "Ich freue mich, ein weiteres Jahr an Bord der Kogge zu sein und bin mit der gemeinschaftlich getroffenen Entscheidung sehr zufrieden. Ich fühle mich mit der Region sehr verbunden und empfinde es als große Anerkennung, weiterhin für diesen Verein aufzulaufen", wird der Routinier in einer Mitteilung des ehemaligen Bundesligisten zitiert.

Der aus Bad Oldesloe in Schleswig-Holstein stammende Profi spielt seit Januar 2019 wieder für den FC Hansa. Zuvor hatte er schon von 2013 bis 2017 das Rostocker Trikot getragen, ehe es ihn für eineinhalb Jahre zu den Würzburger Kickers gezogen hatte. Ausgebildet wurde Ahlschwede beim VfB Lübeck und beim VfL Wolfsburg. Seinen Durchbruch auf Profiebene schaffte er in der Saison 2011/12 bei Arminia Bielefeld. "Mit Maximilian haben wir eine echte Identifikationsfigur in unseren Reihen, die sich auf dem Platz immer voll reinhaut und nie an Einsatzbereitschaft vermissen lässt. Dass wir mit ihm vorzeitig verlängern konnten, ist für unsere Kaderplanungen wichtig und stimmt mich hinsichtlich unseres eingeschlagenen Weges sehr positiv", erklärte Sportvorstand Martin Pieckenhagen.

Re-Start am Samstag in Zwickau

In der laufenden Saison kam der Leistungsträger 21-mal in der 3. Liga zum Einsatz (ein Tor, zwei Vorlagen, kicker-Notenschnitt 3,39) und soll beim bevorstehenden Re-Start bei einem erfolgreichen Saisonausgang mithelfen. Rostock, das am Samstag (14 Uhr, LIVE! bei kicker) in Zwickau antritt, geht mit drei Punkten Rückstand auf die Aufstiegsplätze in die noch ausstehenden Spiele.

pau